Korg Mono/Poly defekt

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Sledge67, 27. April 2011.

  1. Hallo zusammen!

    Ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet und hoffe ein paar Tipps zu bekommen.
    Mein Mono/Poly ist letzte Woche irgendwie in den Ruhestand getreten und verteilt sich jetzt großzügig hier auf dem Boden.
    Das einzige was noch funktioniert nach dem Einschalten ist der Noisegenerator, wenn das Poti aufgedreht ist und ich eine Taste
    drücke.
    Aus den 4 VCOs kommt kein einziger Ton mehr, ebenso leuchten die LEDs der VCOs nicht beim Drücken einer Taste.
    Der Filter funktioniert noch mit dem Rauschsignal.
    Ein paar TL072 habe ich schon getauscht, weil die etwas mitgenommen aussahen und ebenso den R54 (10Ohm) auf dem KLM-356D Board.
    Die TL072 auf dem KLM-398 habe ich auch getauscht. Die hatten auch schwarze Füße bekommen.
    Leider hat das alles nichts gebracht. Also habe ich angefangen laut Einstellungsanleitung die Spannungen zu messen.
    Die + und - 15V sind okay. Die 5V an der linken Seite von R54 sind aber nur 1,4V. Hat das Netzteil vielleicht ne Macke, dass es unter Last
    die Spannung nicht mehr aufrecht halten kann?
    Im Moment bin ich echt ratlos.. :sad:

    Vielen Dank schonmal!
    Gruß
    Arnd aus dem Pott
     
  2. Also gaaaaanz wichtig: Wenn Versorgungsspannung in irgendeiner Weise anormal ist, dann MUSST Du unbedingt als erstes alle anderen Platinen von der Stromversorgung abhängen.

    Ansonsten Blindtausch von vielen Bauteilen ist das Unsinnigste, was man machen kann. Gute Fehleranalyse geht in so einem Fall immer von einer Reduktion auf minimale Rahmenbedingungen aus und ändert dann in jedem folgenden Schritt immer nur einen einzigen Sachverhalt. Also:

    Alle Platinenen vom Netzteil abhängen.
    Dann Netztteil solo messen.
    Wenn das schon nix ist. Netzteilbauteile tauschen (oft ist es eher der Gleichrichter als der 7805).
    Wenn das ok ist: Netzteil mit Lastwiderstand messen.
    Wenn es dann in die Knie geht -> 7805 tauschen.
    Wenn es dabei nicht in die Knie geht, dann kannst Du eine nach der anderen Platine dranhängen und dann jedesmal die 5V messen. So grenzt Du ein, welche Platine die 5V runter zieht.

    An der Stelle muss man dann je nach betroffener Platine dann nochmal neu überlegen.

    Die VCO Platine würde ich übrigens als aller letztes dranhängen, da die SSM2033 quasi nicht ersetzbar wären, wenn sie mal geschossen sind. ggf würde ich sie sogar vor dem Test mitsamt den aufgeklebten Heizwiderständen auslöten.
     
  3. Hallo Florian,

    vielen Dank für die Tipps. Hatte bisher noch keine Zeit mir das anzugucken bis auf heute Morgen :)
    Nach dem Einschalten (ohne Verbindung der Platinen zum Netzteil) ging nach kurzer Zeit der R15 auf der Netzteilplatine in Rauch auf.
    Würde jetzt gerne den Gleichrichter tauschen. Ich kann nur die verwendeten Dioden nirgends finden. Gibt es Ersatztypen, die ich verwenden kann?
    Ebenso gibt es auf meiner KLM-376 auch keinen 7805. Die Frage ist auch welchen Wert der R15 hat. Das kann ich in dem Schaltbild, was mir
    zur Verfügung steht leider nicht erkennen. :sad:
    Ich hoffe nur, dass mir vorher nicht noch was anderes kaputt gegangen ist, da die Platinen bis jetzt ja immer am Netzteil hingen.....

    Vielen Dank und schönes Wochenende
    Gruß
    Arnd
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    DU HAST POST (PM)
     

Diese Seite empfehlen