Korg MS-20 Mini oder KORG MS-20 KIT ?

A

Anonymous

Guest
Hallo!
Der Titel des Threads sagt es ja schon:



Oder



Eines vorweg, ich bin nicht der große Löter!

Wer konnte das Kit schon testen?
Lohnen sich die 500€ mehr?

Mir geht es nur um den Sound und die Verarbeitung.
Oder reicht der Mini?

Eure Meinung würde mich da schon sehr interessieren.


Danke im Voraus!
 

TinyVince

|||||
Wenn du Tasten brauchst und das Teil halb "vergewaltigen" willst , nimm den grossen MS20kit. Für zuHause und mit etwas Behutsamkeit reicht der Mini allemal.
Ich hab den auch und bin sehr zufrieden.
Wenn du unbedingt oder wirklich 1000Euro ausgeben kannst, würde ich mir den MS20m Kit holen.Hab den jetzt neu irgendwo für 999E gesehen.
Da kannst du noch mehr raus holen, vorallem wenn du die auf dem Bord gekennzeichneten Patchpunkte noch mit zusätzlichen Klinkenbuchsen an den Blindstellen versiehts.
Hierzu müsstest du allerdings löten,was aber keine Gefahr sein sollte, da die Punkte dafür gross und deutlich sind. 20Watt Lötkolben und los...keine Angst ist alles beschrieben bei Youtube.
Ansonsten, wenn du den grossen MS20 Kit kaufst muss NICHTS gelötet werde. Nur geschraubt und gesteckt. Genauso beim MS20-m Kit , wenn man vorläufig auf die andren Patchpunkte verzichten kann.

Gruss TinyVince
 

CO2

|||||||||||
Zusammenbau ist reine Fleisarbeit, sind halt viele Schrauben. Wirklich viel falsch machen kann man nix...
Ich hatte erst den kleinen, der war mir zu klein und auch net so toll verarbeitet. Ich finde aber auch generell die kleinen Tasten doof, habe den sehr schnell wieder verkauft.
Da ich früher schon mehrerer MS-20 hatte und ich das Teil halt mag, kam mir das Kit sehr gelegen.
Ich glaube, der kleine hat nur ein Filtertyp drin, das ist schon ein nettes Feature bei den großen.
Ansonsten bekommt man für das Geld auch einen originalen, da muss man halt nach dem Zustand schauen und braucht evtl noch Hardware wegen HZ/Okt.....
Also für mich wars ganz klar das Kit, obs 500,- mehr wert ist? So vom Grundsound eher nicht, aber wie gesagt, dar 2 Filter und bessere Verarbeitung, bzw beim m-Kit noch die 2-3 anderen extras...
 

boboter

......
Falls du bereits ein Keyboard hast, würde ich auch das MS20m Kit empfehlen. Das hat ein paar nette Funktionen mehr und den Sequencer kannst du ja verkaufen, falls du ihn nicht brauchst.

Wenn du die Tasten brauchst, würde ich das große Kit nehmen. Das fühlt sich schon wertiger an und macht mehr Spaß.
 

rauschwerk

pure energy noise
Ich würde den grossen nehmen, sofern man auf den MS20er-Sound steht. Das Kit entspricht so ziemlich dem Original - hat hierbei noch MIDI.
Löten muss man da gar nix - ist ein Stecksystem. Die Platine wird mit den Komponenten/Kabel gesteckt/verbunden, anschliessend den Kasten zusammenschrauben = fertig.
 
A

Anonymous

Guest
Ja die 500 mehr lohnen sich auf jeden Fall. Ich fand den Mini gruselig von der Verarbeitung her. Das Kit ist aber super!
 

tomk

Fleischesser
Der Mini fiel nach Fingertest absolut zwecks Plastikgrip Verarbeitung durch.
Der MS20m wurde nach sehr langer Überlegung angeschafft. Auslösend waren zusätzliche Features sowie mit Frontplatte verschraubte Regler und Buchsen. Das Gerät ist im Vergleich sehr wertig. Der Zusammenbau machte richtig Spaß, und bedingt ein dichtes Verhältnis. Überteuert ist er trotzdem, und der aufgedrängte SQ-1 ist ein überflüssiges Spielzeug welches folgend schnell in der Ecke landet.
 

Zolo

*****
Ich habe beide gekauft, für gut empfunden und wieder verkauft :floet:

Also Ms20m.. FM fand ich wirklich großen Mehrwert.

Zwischen Kit und Mini würde ich den Mini kaufen. Ob das jetzt bischen wackeliger ist... Pff.. Spart platz und Geld.
 
A

Anonymous

Guest
Danke für alle Antworten! :supi:
Es wird dann wohl der Mini werden.

Habe viele Sound Demos verglichen und der Sound vom Mini ist absolut gut genug.
Am Anfang war mir irgendwie die Verarbeitung schon etwas wichtig, aber Zolo hat schon Recht.
Mein Minibrute & meine Bass Station 2 wackeln auch ein wenig, stört mich aber weniger.
Wird mich dann beim Mini auch nicht stören. Und für 1.000€ bekomme ich 2 Minis.
500€ mehr für das Kit, nur weil der größer ist und etwas weniger wackelt sind mir ehrlich gesagt dann doch keine 500€ mehr wert.
Für 500€ bekomme ich einen weiteren Analogen Monophonen.
Ok, das alte und das neue Filter in einem Gerät und umschaltbar reizt schon, muss ich zugeben.
Letztendlich aber dann doch keine 500€ mehr wert.

Das MS-20m Kit wäre ohne den popligen Sequencer und günstiger interessant gewesen.
Nur das Desktopgerät für 650€ wäre ein Kaufgrund. Aber selbst wenn ich den Sequencer verkaufe immer noch zu teuer.

Da der Mini einen super MS-Sound liefert ist er für mich ausreichend.

Außerdem werde ich bestimmt die eingesparten 500€ brauchen, wenn der Korg Minilogue rauskommt. :D
Da bin ich mal gespannt.

Trotzdem bedanke ich mich nochmal für alle Ratschläge und Meinungen! :supi:
Alle Beiträge haben mir mitgeholfen eine Entscheidung zu finden!!!
Vielen Dank! ;-)
 

Zolo

*****
Jetzt wo ich das so lese weine ich doch meinem Ms20m hinterher... Hat schon echt Spass gemacht.
Aber für mich war er einfach zu groß fürs Studio. Habe eh ein Platzproblem.
Und bei Synthis ab 1000 Euro steht mir oft einfach zuviel Kapital rumm wenn der Pleitgeier seine Kreise zieht :mrgreen:
 


Sequencer-News

Oben