Korg MW-2408/1608 Hybrig Analog/Digital Mixer

intercorni
intercorni
||||||||||||
6bff8e102c96756713992463ca667d40_pc.jpg
 
Snitch
Snitch
...
Aus meiner Sicht ein Fail, da keine DirectOuts und auch kein Multitrack-Recording via USB. Dann wäre das wirklich gut.

sehe ich leider ganz genauso.
Hatte ich mich erst wirklich gefreut über die vielen Stereokanäle aber dann kein vollwertiges Interfaces. Was soll dann überhaupt dieser Name "Analog/Digital Mixer"?
 
akula81
akula81
|||||
Und vor allem wieder nur solche schrottigen 3-Band-EQs mit einer durchstimmbaren Mitte. Ich weiss nicht, was das in der Preisklasse soll... Das Ding wäre vor 15 Jahren evtl. interessant als kleiner Live- oder Sessionmischer gewesen, heute frage ich mich eher: Wer kauft sowas für den Kurs?
 
Zuletzt bearbeitet:
akula81
akula81
|||||
Das Ding ist schon bei Gear4Music für 1,5K drin... dafür bekomme ich ein X32... Und unter 1K gibt es Pulte wie Soundcraft 22 MTK oder das Tascam Model 24, die wirkliche Hybridpulte mit Multikanalinterfaces sind. Daher dürfte das neue Korgpult m.M.n. max 600-700 Euro kosten...
 
Zuletzt bearbeitet:
G
GDU
......
Bei euch scheint das Pult ja eher durchgefallen zu sein, mir gefällt es, aber ehrlich, ich habe null Ahnung von Mixern, ich bin nie über dj Mixer hinausgekommen.
Multitrackrecording interessiert mich nicht, da ich keine DAW benutze. Eher wenig gefällt mir das Layout, ich habe große Hände und das Pult dürfte ziemlich eng belegt sein.

Ich überlege eher so.
Force, Virus, ein Monophoner und ein Drumsynth (der Behringer RD-9 gefällt mir, oder drumbrute) liefern die Sounds.
Das geht rein in die Monoins.
Muss wirklich jeder Ausgang des Drumsynth in einen eigenen Eingang?

Dank der zahlreichen Effekte des Pults erspare ich mir (vorerst) ein Effektrack und die komplizierte Verkabelung, halte mir aber dank Auxsend die Option offen.
Mit den Subgruppen kann ich Drums, Pads, Synth lead ohne Menüklickerei on the fly beeinflussen.
Die Sterosumme meines Mach... ähm Meisterwerks kann ich auf USB speichern und damit meine Liebsten nerven.

Alternativ wäre ein Kleinmixer um die Drums auf eine Stereosumme zu bringen und dann mit den Synths rein in die 4 Eingänge eines Denon Dj oder Allen Heath DJ Mixer mit all den verrückten Effekten, die diese Geräte heutzutage bieten.

Ins Fachgeschäft die diese Geräte lagernd haben wäre optimal, bedeutet aber eine 800km Reise nach Treppendorf, und die will ich mir sparen, daher hoffe ich wieder einmal auf eure Mithilfe.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Bei Drums würden mir 3 oder 4 Stereo Ins ausreichen, um die Instrumente mit separaten Effekten zu versehen.
 
verstaerker
verstaerker
*****
hey Korg kann Geräte mit richtigen physischen Ein/Ausschaltern bauen .. wow
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben