korg Oasys taucht der noch etwas?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von monorecord, 9. September 2012.

  1. hiho
    bin auf der suche nach nem hübschen nicht VA.
    und da ist mir heut der korg oasys über den weg gelaufen
    hat den hier jemand
    wie ist der so vom Sound her, Ist der noch zeitgemäß ?
    hab gelesen das unter umständen die Sound herachie etwas fürn Ars... ist :kaffee:
    THX
     
  2. Horn

    Horn ||

    Ich weiß nicht, wie gut der beim Tauchen klingt ;-) ... und ob er danach noch funktioniert. :?
     
  3. Zotterl

    Zotterl Guest

    KRONOS als Alternative?
     
  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Was war an dem K2600 denn so verkehrt...?


    Gruss
     
  5. nene, der 26er ist und bleibt noch hier :mrgreen:
     
  6. Karmaloge

    Karmaloge aktiviert

    Arbeite mit meiner O. schon seit 2,5 Jahren und hab ne Menge Erfahrung gesammelt. Der Sound ist recht vielfältig. Der Import von Samples ist umständlich diese müssen in den richtigen Ordner kopiert werden die Zuordnung zu den
    Programms muss manuell bewerkstelligt werden . Die O. hat auch ein VA an Bord ein recht guten sogar und dazu die
    Legacy C. die noch modulationstechnisch erweitert wurde. Eigentlich ein Hammerteil das aber von der
    Firma Korg nicht weiter unterstützt wird.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Im Oasys ist doch zu einem großen Teil (wie Kronos) auch ein VA drin, eigentlich sogar mehrere : Polysix, AL1, MS20 …
    Der Oasys bietet sogar meist weniger,weil man die Synths dazu kaufen musste, …
     
  8. spidermüm

    spidermüm Abstraktkunstfigur

    In der Tat, die KRONUSS ist aufgebohrte Restverwertung des OASYS, der damals mit seiner überambitionierten Ausstattung Korg's Kriegskasse zu sehr belastet hat und jetzt als instabiles Netbook mit Tasten drum dem Massenmarkt als Gamechanger verkauft wird, damit sich's irgendwann rentiert.

    Im Prinzip spricht nix dagegen, anstatt des OASYS nicht eher einen KRONOS zu kaufen - es sei denn, dir läuft zu Spottpreisen ein vollausgebauter OASYS über den Weg, oder das Ding wird wirklich über die Rockbühnen dieser Welt geschleppt - in diesem Falle rate ich von der instabilen... äh... Kiste namens KRONOS ab. Denn eins muss man dem OASYS lassen, verglichen mit seinem den Massenmarkt ansprechenden Nachfolgemodell ist er ausgesprochen robust und stabil. Berichte, das Gerät mache spontan Kaffeepausen und Reboots, die Tastatur zicke rum oder das Datawheel falle ab, habe ich bisher von OASYS-Usern noch kaum gehört.
     
  9. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Kronos oder Oasys ist ne Entscheidung zwischen Pest und Cholera! :mrgreen:

    Die Unterschiede zwischen den beiden stehen hier ganz gut aufgelistet:

    http://www.korgforums.com/forum/phpBB2/ ... hp?t=58229

    zur Polyphonie und CPU Power noch was

    Kronos hat mehr Polyphonie, weil die Effekte von ner eigenen CPU verarbeitet werden, während das beim Oasys über eine läuft! Ne super Mega Polyphonie hat der Kronos aber letztlich auch nicht, weil man sich für den lumpigsten Atom Prozessor der Welt entschieden hat. Das sind zwar schöne Zahlen, die einem Korg als Polyphonie präsentiert aber um 9 Synthesen miteinander auszureizen, reicht das lang nicht! Und hängt stark davon ab, welche Synthese man wählt. Denn die Stimmenreduzierung läuft da prozentual ab und beeinflusst immer dann alle Synthesen! Auch wird Polyphonie gezogen, wenn Sounds gemutet, also gar nicht aktiv sind, das kommt also auch noch drauf! Da hats schon gute Tests gegeben, in welchen der Kronos mit sinnvollen Soundpatches, schon bei 2 parallelen Sounds in die Knie gegangen ist ... zumindest wenn man halt möchte, dass die Sounds auch klingen und nicht nur durch ne Effektbatterie rauschen ... aber im Kronos hast trotzdem mehr Power wie im Oasys

    zum Sequenzer

    der wurde zwar etwas leicht erweitert im Vergleich zur Oasys aber ist im Prinzip das Gleiche altbackene Ding wie es schon in der Trinity war, halt ein digitales Tapedeck. Um Spielfehler zu editieren, darf man sich durch Eventlisten hangeln etc ... also auch nix mit Drum Grid für die Drum Machine ...

    Multitimbralität

    Es gibt Programme und Combinations in so ner Korg Kiste. Ne Combination ist im Prinzip dann ein Multi Patch das verschiedene Programme enthalten kann. Eigentlich schon genial, weil man so 16 Programme auf einmal zusammen führen kann. Haken ist allerdings, dass man aus ner Combi raus, die Programme nicht direkt editieren kann! Also nix mit gegenseitig schön zusammen hörend anpassen ... geht aber mit ein paar Reglern zumindest auf der Oberfläche und aus der DAW raus mit virtuellen Knöpfchen ...

    Editor - "Total Integration"

    Liest sich gut, taugt praktisch überhaupt nix und ist nicht einsetzbar!

    Gerätequalität

    Kann man kurz sagen, die Oasys ist was handfestes aber schwerer ... der Kronos ist ne Plastik Kiste mit Staubsauger Lüfter drinne ... der Oasys hat zudem Hardware Pads auf der Oberfläche, während man die beim Kronos in ein Touch Screen Menü gelegt hat. Das Display ist beim Kronos etwas erweitert worden aber oft sieht man Dinge auch da nicht richtig und bräucht ne Lupe, weil manche Seiten sehr voll sind ...


    Wenn ich mich zwischen einem von beiden entscheiden müsste und es nix anderes gäb, tät ich mit dem Musik machen aufhören .. :mrgreen:

    Ne Schmarrn, ist halt ne Preisfrage auch, das Problem ist da nur, das Oasys User mal 8.000 EUR bezahlt haben und ein Kronos jetzt für ab 3.000 EUR verschleudert wird, entsprechend läuft das mit den gebrauchten Preisen ab ... Synthesetechnisch kriegst Du da schon feine Sachen und der FM Synth ist ne feine Sache auch, Waveshaping ist im HD-1 auch ein bissle möglich ... also da steckt dicke Soundpower drin! Die Frage ist halt, ob man sich das Drum herum antun will ?


    EDIT:
    wie konnte ich das nur vergessen ... warte auch noch vielleicht erst mal den Korg Krome ab, was der letztendlich bringt! Vielleicht kriegst ja in dem für weniger Geld, grad das was Du brauchst! Das nur falls es unbedingt Korg sein soll ...
     

Diese Seite empfehlen