Korg Polysix TUNE / BEND problem

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von interfunk, 11. Dezember 2011.

  1. interfunk

    interfunk bin angekommen

    nabend.....und es gibt ein weiteres POLYSIX problem in der analogen welt:

    bei meinem setzt (immer in kombination) das MASTER-tune + BEND-poti samt den beiden MOD-wheels aus. synthi funtzt sonst sehr gut! jedeglich die genannten komponenten setzen ab und zu aus und bewirken keinerlei veränderung.

    ich denke es wird alles zusammenhängen - vielleicht hat jemand einen tipp, wo ich mich genau auf fehlersuche begeben könnte.

    danke!
     
  2. Die hängen in der Tat zusammen, und zwar laufen die alle über den gleichen Steckverbinder CN09, sind bunte Kabel und gehen von den beiden Wheels zum Controlpanel auf der Unterseite links.

    Stecke das Ding vom Netz ab und schraube ihn auf, siehe: http://www.oldcrows.net/~oldcrow/synth/ ... ction.html

    Guck Dir mal dieses Bild hier an: http://www.oldcrows.net/~oldcrow/synth/ ... 369_sm.jpg

    CN09 müßte ganz hinten oben der 2. Stecker von links sein, (6polig) dessen bunte Kabel an die Holzseite und dann zu den Wheels geführt werden. Falls nicht, suche Dir den Stecker, in den die Kabel, die von den Wheels kommen, reingehen und überprüfe diesen, also: abziehen, Kontakte anschauen und evtl säubern.

    Allerdings gehen diese Leitungen im weiteren Verlauf dann ans Assignerboard KLM-367 (CN06 Pins 1 und 2, sind mit "LFO" und "MOD" bezeichnet, ist der Stecker mit den blauen Strippen hinten links), das ist das mit dem gerne auslaufenden und alles zerstörendem Akku drauf. Wenns also nicht die Kontakte sind, liegt das Problem wahrscheinlich dann dort. Guck Dir den Akku an. Wenn der schon aussieht wie Schimmel angesetzt. Sound sichern und schleunigst raus damit, Anleitung dazu auf der obigen Seite. Möglicherweise hats auch schon eine Leiterbahn erwischt.

    Eigentlich laufen aber die Leiterbahnen dieser beiden Pins nicht in der Nähe des Akkus vorbei. Trotzdem besser prüfen. Gibt für Totalschaden-Geräte ja ein Cloneboard, auf dem dann gleich eine CR2032 vorgesehen ist.
     
  3. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej,

    das sind doch gute tipps, da kann ich auf jeden fall ansätzen.

    steckverbindungen habe ich schon überprüft: abgezogen, gewackelt und gemessen. der akku ist vor etwa 10 jahren etwas ausgelaufen. allerdings wurde das schon damals gesäubert und behoben. ich kann aber schauen ob restsäure nicht doch noch etwas beschädigt hat.

    ...danke !!!
     
  4. Wenn Du den Schaltplan bzw das Servicemanual zum Polysix hast (gibts im Netz), schau Dir auf jeden Fall die Verbindungen von den Wheels (CN09) zum Assigner KLM-367 (CN06) an, und am Besten diese beiden ersten Leitungen verfolgen. Das ist auf dem Schaltplan an 2 Stellen zu finden.

    Wurde denn der Akku durch eine Li-Batterie ersetzt? Ich hoffe doch sehr. Alles Andere ist ja Käse, weil wieder Zeitbombe.

    Wenn alle Leitungen ok sind, wirds bissl kniffliger, dann muß man mit einem Oszi beigehen, denn besagte Leitungen sind gemultiplexte Steuerspannungen, da kann der Fehler auch einer der Analogmultiplexer sein (4051). Das ist aber dann was für Experten.

    Was Du auch schaun kannst, ist, ob an den Wheels selbst alles korrekt verdrahtet ist, also keine kalten Lötstellen oder irgendwas locker. Ich hab gerade den Plan nicht vor mir, aber da war was mit gemeinsamen Leitungen.
     
  5. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej dietmar,

    ...danke für die tipps, bin heute erst allerdings alles durchgegangen und konnte den fehler lokalisieren. eine kleine durchgefressene leitung (die durch die platine von oben nach unten weiterführt) war durch etwas restsäure durchgefressen.... obwohl die batterie vor 10 jahren erneuert / samt platinen reinigung)...

    nun läufts - danke !

    adi
     

Diese Seite empfehlen