Korg R3 mit fettem Monster Sound.

JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Ich habe hier kein Thema mit Beispielen von Korg R3 gefunden. Ich fange mal an einige Sounds von dem Korg R3 hier zu platzieren.

Ich hatte vor einigen Jahren den Yamaha FS1R gehabt. Der FS1R ist ein Super Synthesizer ohne Fragen, aber schon damals die Yamaha hat Benutzer vom FS1R im Stich gelassen. Ohne externen PC Editor ist der FS1R quasi Tod im Sinne „am Synthesizer von 0 auf 100 die Presets zu drehen“. Die externen Editoren waren auch nicht perfekt und das war der Grund wieso ich den FS1R verkauft habe.

Was hat der R3 mit dem FS1R zu tun? Fragen sich wahrscheinlich einige. Ich kann dazu sagen, dass der kleine R3 braucht nichts von außen um sich komplett mit dem „Formant Motion“ und Stimmen Synthese wie Vocoder und so weiter zu beschäftigen. Der Korg R3 ist kleiner Bruder von Korg Radias (ich hatte ihn auch), der Klang beim Radias hat nicht gar nicht überzeugt. Er war dünn und miss und nicht so fett wie bei seinem kleinem Bruder R3.

Dieser Text steht auf der Seite des Hersteller KORG „Die leistungsfähige Vocoder-Funktion des R3 stellt alles in den Schatten“, das kann ich nur bestätigen. Ich hatte in der Richtung noch nichts besseres in der Hand für so wenig Geld, was der R3 kostet.

Aber der Klang allgemein ist bei dem R3 sehr gut und verdammt fett. Und vor allem mit seinen 4 Knobs und intuitive Menü-Führung ist es absolute möglich, alle seine Funktionen zu erreichen. Und er hat 16 Speicher Plätzen für Formanten, das ich auch toll.

Er hat auch die Schwächen. Die schwächen sind: die weisen Spieltasten werden mit der Zeit Gelb, viele kleine Display mit der roten Beleuchtung sind nur unter bestimme Blickrichtung lesbar. Viel zu wenig Knobs, 8 hätte ich schon gern auf dem Gehäuse gesehen, oder eine Taste für die Umschaltung von Funktionen bei den Knobs könnte auch da sein . Pitch & Mod Wheel bisschen klein und nicht so bequem wie bei dem andren großen Synthesizer. Die Tastatur ist ohne Aftertouch. Schade auch, dass der R3 2 Layer hat, aber nur 1 MIDI Kanal für beide Sounds. Vielleicht habe ich ein oder den anderen Punkt an der Stelle vergessen.

Aber die Anzahl von vielen Plus Punkten ist hundert mal höher als von Minus Punkten. Und wie gesagt die Formant Synthese im Sinne der Bedienung und auch der Klang übertrifft einige Plus Punkte bei dem FS1R deutlich. R3 kam auch später als der FS1R.

Und so klingt mein R3 :) Vorsicht es ist laut.

Anhang anzeigen R3 Demo1.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Alle Synthesizer-Liebhaber kaufen immer neue Musik Kisten, während ich selbst aus irgendeinem Grund an den alten Synthesizer festgenagelt bin.


Noch ein paar Demos von etwas verbessertem Korg R3. Wie immer von mir nur unbearbeitete direkte Sound vom Line-Out in -> MP3.

Diese Demos sind bisschen komisch, muss aber nicht immer was Typisches von Synthesizern sein. Der R3 kann richtig gut krachen, ich muss immer mit Vorsicht den Sound von R3 genießen.

Demo1
Anhang anzeigen 1.mp3

Demo2
Anhang anzeigen 2.mp3

Demo3
Anhang anzeigen 3.mp3

Demo4
Anhang anzeigen 4.mp3

Demo5
Anhang anzeigen 5.mp3

Demo6
Anhang anzeigen 6 Pad.mp3

Demo7
Anhang anzeigen 7.mp3
 
ZH
ZH
|||||
Bei dem Part ab 0:39 koennte ich mir prima ein oldschool Rennspiel vorstellen, sowas wie Lotus auf dem Amiga, oder ein bisschen erinnert es mich auch an Skunny Kart fuer DOS ;-)

Ich hab den R3 auch, hauptsaechlich gekauft als kompaktes Keyboard mit grossen Tasten (deshalb kein MicroKorg) und mit Vocoder. Ansonsten habe ich meist nur die Presets verwendet und eigentlich nur 3-4 Sounds wirklich selbst gebaut (ich finde solche reduzierten Interfaces immer sehr muehselig zu bedienen). Vielleicht muss ich mich da auch mal wieder intensiver mit beschaeftigen ;-)

Ansonsten bestaetige ich Deine Punkte, der Vocoder klingt gut, das Interface ist reduziert, die roten Displays sind schlecht zu lesen je nach Winkel, und meine Tasten sind inzwischen auch alle gelb :D
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Bei dem Part ab 0:39 koennte ich mir prima ein oldschool Rennspiel vorstellen, sowas wie Lotus auf dem Amiga, oder ein bisschen erinnert es mich auch an Skunny Kart fuer DOS ;-)

ja das kann sein. Ich finde ein bisschen Schade, dass der R3 hat kein Ribbon und keine 8 Knobs. Aber er klingt sehr gut. Und ja die kleinen Displays sind nicht für jeden Mensch geeigneten.

Der Vocoder ist auch sehr gut. Ich muss noch ein paar Demos aufnehmen :) Und mir gefällt noch der Formant Motion Sequencer. Er ist viel besser einfacher als bei dem FS1R und kann auch alles mit den Formanten machen.

Vorteil oder Nachteil die Spieltasten blühen mit der Zeit und leuchten gelb. :) Wenn draußen ist alles grau, dann die gelben Spieltasten ist wie die Sonne.
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Ja reicht jetzt! ;-)

Im ernst, ich hatte mal einen R3. Nachdem er ein dreiviertel Jahr oben auf dem Schrank lag, hab ich ihn verkauft. Schon beim letzten Funktionstest vor dem Verpacken hab ich mich gefragt, warum ich den eigentlich verkaufe.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Ja reicht jetzt! ;-)

Im ernst, ich hatte mal einen R3. Nachdem er ein dreiviertel Jahr oben auf dem Schrank lag, hab ich ihn verkauft. Schon beim letzten Funktionstest vor dem Verpacken hab ich mich gefragt, warum ich den eigentlich verkaufe.

Bei mir ist der R3 auch zum zweiten Mal zu Hause. :) Zuerst habe ich ihn gekauft, nach dem ich den Radias verkauft habe (sein Sound ist na ja schlechter als schlecht anders kann ich das nicht nennen). Über den R3 hatte ich nur gehört, dass er besser als der Radias klingt. Das hat sich bestätigt, sein Sound ist deutlich über den Radias Sound mit Funktionalität und Knobs Einschränkungen. Am Anfang war er für mich nur wegen Formanten Seq und Vocoder interessant. Sein Klang war ein bisschen steril und monophon. Ich hatte ihn verkauft um was anderes statt ihn zu kaufen. Nach dem bei mir im Zimmer Platzproblem behoben wurde, steht der R3 wieder bei mir und mit verbessertem Sound klingt er noch besser als davor und auch in Stereo.

Buchla 296e Spectral Processor für die Vocoder Funktion brauche ich nicht. Da reicht der R3 vollkommen😊 Ein Argument den R3 kaufen und verkaufen findet sich immer und auch bei jedem. Schlecht ist er auf keinem Fall und vor Korg Synthesizer habe ich nur den R3 bei mir gelassen, aller Kronos und Co. nicht meine Welt.
 
K
Karmaloge
|||||
ich denke mal das ist durch die Presets von dem Soundpack so in die Richtung gemacht worden , es ist kein Synth primär nur für Trance oder so. Es gab mal eine interessante Modifikation für den Korg R3 um den Klang noch etwas zu verbessern.



https://soundcloud.com/alfredo_alejandro/r3-without-factory-lpf-active?utm_source=clipboard&utm_campaign=wtshare&utm_medium=widget&utm_content=https%253A%252F%252Fsoundcloud.com%252Falfredo_alejandro%252Fr3-without-factory-lpf-active
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Es gab mal eine interessante Modifikation für den Korg R3 um den Klang noch etwas zu verbessern.

Gute Elkos und gute OpAmps und gutes Netzteil machen den Sound besser. Mehr braucht man in R3 nichts bei der Modifizierung zu machen. Dieses Alfredo Link kenne ich auch und dass was er dort beschreibt halte nicht für richtig. Dafür sprechen viele Grunde dagegen. DA-Wandler in R3 hat bereits ein eingebautes in DAC Filter und der Mann geht in die unbekannte Richtung. Er hat auch keinem was geantwortet und seit 9 Jahren von ihm ist jede Spur verschwunden.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Und mit Boss DD500+GFI klingt R3 auch mega cool 😇

Ich habe alle internen Effekte ausgeschaltet.
Anhang anzeigen R3 FX.mp3

ARP + Boss DD50 Analog Delay + GFI Specular Tempus - SpartiumTide mit Decay 45
Anhang anzeigen Seq.mp3

ARP2 + Boss DD50 Hybrid Delay + GFI Anti-Shimmer
Anhang anzeigen Arp2.mp3

700s Lead + Boss DD500 Natural Delay am Anfang + GFI und dann Stereo Doubling + GFI Reverb
Anhang anzeigen Lead.mp3

3OSCLead + Boss DD500 & GFI Modulated Reverb
Anhang anzeigen 3OSCLead.mp3

Morph33 Bass zuerst Dry danach mit GFI Filter Delay
Anhang anzeigen Morph 333.mp3

Morph33 + GFI Spartium
Anhang anzeigen Spartium.mp3

Pulse BS + Boss DD500 Tape Disk Echo + GFI Reverb SpartiumAkt
Anhang anzeigen Pulse BS Disk Echo Spartium.mp3

Pulse BS Arp + Boss DD500 Flying Object & GFI Spartium mit Decay 84
Anhang anzeigen Flying Object Spartium.mp3

Lead + Boss DD500 Tape + GFI Reverb
Anhang anzeigen Lead2.mp3
R3 ist besser als DW6000 & DW8000 und er hat DWSG Wellenformen und auch viel mehr am Board. So wie mein AN1x ist der R3 auch sehr guter Synthesizer. Nach winzig kleiner Modifikation ich mag sein Sound sehr. Und er hat keinen bekannten Problemen von Korg wie Noise und trockene Elkos und der Rest, das wurde bei ihm nicht entdeckt, nur schlecht lesbares Display Park und die gelben Spieltasten sind bei ihm zu finden. Sonst hat er keine weitere Korg typischen Krankheiten. Wenn ich bei Clavia die Mängel suchen werde, dann bei Clavia gibt es mehr als genug! Und bei dem kleinen Korg R3 und seinem Preis ist alles i.O.

Und Achtung! Alle meine Demos sind IMMER ohne den Kompressor und Limiter.

Aber ich würde gerne dem Korg Hersteller die Hände wegen fehlenden Knobs oder nur wegen 1 Taste für umstellen Funktionen für 4 Knobs abreißen. Das waren die große Idioten die das nicht gemacht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Darwinian
Darwinian
.....
Ja, der Korg R3 ist nicht schlecht! Wie ist denn der R3 im Vergleich zur Novation Ultranova zu sehen? Die scheinen mir in vielen Punkten recht ähnlich zu sein, auch was die Bedienung angeht!? Lohnt sich ein Kauf der Ultranova überhaupt, wenn man den R3 schon hat oder umgekehrt?
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Ja, der Korg R3 ist nicht schlecht! Wie ist denn der R3 im Vergleich zur Novation Ultranova zu sehen? Die scheinen mir in vielen Punkten recht ähnlich zu sein, auch was die Bedienung angeht!? Lohnt sich ein Kauf der Ultranova überhaupt, wenn man den R3 schon hat oder umgekehrt?

2 Synthesizern von unterschiedlichen Hersteller werden immer unterschiedlichen Klang Charakter haben auch wenn in beiden gleicher DSP Baustein verwendet wird. Die Ultranova kam nach dem SN2, der Klang von der Ultranova ist nicht so mächtig und massiv wie bei SN2. Und die lässt sich sehr gut mit VST ersetzten. Mit dem R3 hat sie am wenigsten Ähnlichkeiten. Die Ultranova hat mehr von Modulatoren als R3 und der Vocoder bei dem R3 ist Mega gut. Die Formanten bietet die Ultranova gar nicht an. R3 ist bi tembral und kann mit 2 unterschiedlichen Sounds gleichzeitig klingen. Und DWSG aus dem dem DW8000 hat der Korg R3 und die Ultranova nicht.

Der Grundsound ist bei dem R3 sehr mächtig. Interne Effekte sind auch nicht schlecht, aber mir fehlen die Knobs für live Effekten. Aus diesem Grund es ist mir auch leichter und lieber externe Effekte mit dem R3 zu nutzen, um die Effekte operativer verändern zu können
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Vergleich hinkt ein wenig, die Ultranova ist ein waschechter Wavetable Synth mit 36 Tables, Formanten wären für mich auch kein Problem aus der UN zu locken. Ohne die R3 gut genug zu kennen, ist bei der UN wahrscheinlich vieles was du suchst nicht ganz so offensichtlich zu erzeugen, aber doch möglich.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Der Vergleich hinkt ein wenig, die Ultranova ist ein waschechter Wavetable Synth mit 36 Tables, Formanten wären für mich auch kein Problem aus der UN zu locken. Ohne die R3 gut genug zu kennen, ist bei der UN wahrscheinlich vieles was du suchst nicht ganz so offensichtlich zu erzeugen, aber doch möglich.

Die Ultranova hat doch 32 statischen Wavetable oder nicht? Und der R3 hat 64 zusätzlich zu den klasschen OSC DWGS Wellen. Ultranova hat 12 Band Vocoder, der R3 16 Band. Der R3 hat noch Formant Motion

5203ad667951371dd43e3165123d3c42.jpg

Das hat Ultranova nicht und auch viele andere Funktionen die Ultranova nicht bietet. Eine davon ist Wave Shaping. Die Ultranova hat mehr von Modulationen, icha habe davon auch gesagt.

2 Oszillatoren + Rauschgenerator, Oszillator 1: Wellenformen: 8 Typen (Saw, Pulse, Triangle, Sine, Formant, Noise, DWGS (64 sind drin), Audio In), Modulation: Wellenform, Cross, Unison, VPM, Oszillator 2: Wellenformen: 4 Typen (Saw, Square, Triangle, Sine), Modulation: Ring, Sync, Ring+Sync, Waveshape: Typ: Drive, Decimator, HardClip, OctSaw, MultiTri, MultiSin, SubOSCSaw, SubOSCSqu, SubOSCTri, SubOSCSin, Pickup, LevelBoost, Multimode-Filter: Filter 1: –24dB/Okt. LPF~–12dB/Okt. LPF~–12dB/Okt. BPF~–12dB/Okt. HPF~Thru, Filter 2: LPF, HPF, BPF, COMB, EG 1, EG 2, EG 3, LFO 1, LFO 2

die sind unterschiedlich, davon habe ich auch gesagt. Aber ich kenne beide und SN2 steht auch noch bei mir zu Hause.

Das was der R3 kann, kann die Ultranova definitiv so gut nicht oder gar nicht. Der R3 ist klein auch auch fine genug.

Mein R3 habe ich für 200 Euro gekauft und bin mit dem sehr zufrieden. Und gespartes Geld habe ich in die Modifikation reingesteckt, welche im noch besseren Sound verleiht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
32 statischen Wavetable
Man kann sie nicht durch andere Wavetables ersetzen, ansonsten sind sie vollwertige Wavetables, die sich mit dem PWM Parameter durchfahren lassen, bis Sinus reduzieren und auf Oszillator Ebene bzw. pro Oszillator gibts zudem noch Sync (ähnlich wie beim AN1x, nur eben für alle 3 Oscillatoren) und die Möglichkeit sie Super/Hypersaw mäßig zu layern und verstimmen.
Unisono gibts auch noch.

Div. Drive Typen hat die UN auch, für beide Filter.

3 LFOs und 6x Envelopes (keine reinen ADSR Envelopes), 2x Ringmod im Mixer... ;-) FM fehlt der UN im Vergleich zum R3, das kann ich aus den Specs erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
3 LFOs und 6x Envelopes (keine reinen ADSR Envelopes), 2x Ringmod im Mixer... ;-) FM fehlt der UN im Vergleich zum R3, das kann ich aus den Specs erkennen.

einiges fehlt dem R3 und einiges hat er besser oder mehr als bei der Ultranova. Vocoder in SN2 zum Beispiel ist nichts und gefällt mir in R3 sehr gut. Vocoder in der Ultranova kenne ich nicht, ich hatte die Ultranova nicht so lange wie den R3. Der R3 ist sehr von großem Radias kastriert worden, aber er klingt viel besser als Radias. Novation hat eigenen Charakter und der Korg und Yamaha und allen anderen Synthesizern haben das auch.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Vocoder in SN2 zum Beispiel ist nichts
Ist jetzt auch nix was ich von meinen Synths schon mal genutzt hab', aber ich hab' auch noch 'ne Mininova - falls ich mal 2 UN Sounds brauche - und bei dem haben sie den Vocoder nochmal ein wenig aufgebohrt.


Novation Mininova, All The Vocoder Presets
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Ist jetzt auch nix was ich von meinen Synths schon mal genutzt hab', aber ich hab' auch noch 'ne Mininova - falls ich mal 2 UN Sounds brauche - und bei dem haben sie den Vocoder nochmal ein wenig aufgebohrt.


Novation Mininova, All The Vocoder Presets


ja bei Mininova ist der Vocoder viel besser als in meinem SN2
 
Darwinian
Darwinian
.....
Ich habe jetzt Ultranova & R3 in meinem Homestudio: also, das was JS-Sound schrieb, kann ich nur bestätigen! Sie klingen völlig unterschiedlich, nur das Bedienkonzept und die Funktionen weisen gewisse Parallelen auf. Das Gehäuse vom Ultranova ist viel besser verarbeitet und die Tastatur besitzt im besitzt im Gegensatz zum R3 Aftertouch. Klanglich finde ich den R3 aber wesentlich interessanter & kraftvoller, was aber wie immer auch eine subjektive Geschmacksfrage ist. Ich denke, dass ich langfristig von den beiden Kandidaten nur den R3 behalten werde und Ultranova früher oder später wieder verkaufen werde.
 
Darwinian
Darwinian
.....
Das Problem kommt mir bekannt vor... Bei mir stehen aktuell zehn Synthesizer mit Tastaturen rum, bei einem zukünftigen Neukauf muss einer gehen (vermutlich als erstes der Roland Gaia). Was hältst Du eigentlich vom Alesis Micron (=Akai Minimak)? Mir gefällt der klanglich sogar noch besser als der R3 oder AN1x.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben