Korg R3 - Tastatur ok?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Front_by_Front, 15. August 2014.

  1. Front_by_Front

    Front_by_Front Im Rhythmus bleiben!

    Gude,

    ich hab da mal 'ne ganz blöde Frage an die R3 Besitzer. Ich hab ja 'nen Microkorg XL, dessen Sound ich irgendwie doch sehr mag,
    aber ich komme bei meinen langen Fingern mit dieser Mini-Tastatur nicht klar. Derzeit spiele ich ihn halt überwiegend
    mit 'ner ollen Keystation, aber der Hardware-Mehraufwand nervt mich. Nun soll der R3 ja von der Soundengine dem XL
    recht ähnlich sein, sodass ich hoffe, "meinen" Klang beibehalten zu können.
    Der R3 scheint ja normal große Tasten zu haben und passt von der Gesamtgröße her gerade noch.

    Wie schaut's aber mit der Wertigkeit der Tastatur aus? Taugt die was, oder ist das so 'ne Klapperklitsche, wo man damit rechnen
    muss, dass die nach drei Jahren ausgeleiert ist? High End kann es bei dem Preis ja nicht sein, erwarte ich auch gar nicht,
    nur halten sollte sie schon ein wenig.

    Ich danke schonmal für's Lesen,

    - Nick
     
  2. snowcrash

    snowcrash Tach

    hatte den R3 mal und fand die Tastatur durchaus ok, im Vergleich zum Mikrokorg XL eh fast schon hochwertig. Die Tastatur ist nicht gewichtet und spielt sich entsprechend locker, hatte aber soweit ich mich erinnere nichts 'klappriges'. Generell ist der R3 im Vergleich zum XL sehr zu empfehlen. Das Teil lässt sich mit den zahlreichen Displays sehr gut editieren und ist IMO der eigentliche Mikrokorg XL. Wenn Korg dem Teil ein entsprechendes Vintagegehäuse spendiert hätte, wäre der garantiert ein grösserer Erfolg geworden. Soundengine ist absolut die gleiche und bietet zudem auch noch einiges mehr als der XL. Der R3 ist näher am Radias, ich konnte damit bis auf ein paar spezielle Kleinigkeiten (Envelope Follower) alle meine Radias Patches 1:1 nachbauen.
     
  3. Front_by_Front

    Front_by_Front Im Rhythmus bleiben!

    Guten Morgen,

    das ist genau die Antwort, die ich gebraucht habe. :supi:

    Dankeschön!
     
  4. snowcrash

    snowcrash Tach

    Eins noch: bei den Samples bzw. Romplersounds gibts kleinere Unterschiede. Wenn du die recht oft verwendest würde ich empfehlen, online in den Handbüchern die Tabellen zu vergleichen...
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der MicrokorgXLplus hat auch noch etwas mehr Zeug im SampleRAM als der normale MicrokorgXL
    Mellotron, Standards, (E)Pianozeugs zumeist. Aber ggf. ganz nett für Live weil spart ggf ein Dings, was man nur dafür anschleppt..

    R3 ist übersichtlicher und besser zu editieren und ModSeq..
    Ich hab nichts gegen die kleinen Teile was die Tasten angeht.Aber die Potts wackeln am XL schon ziemlich.. das macht mir für live einen Eindruck ,den ich mit viel Watte umwickeln wollen würde.

    Aber neu kaufen kann man nur noch den XL und den alten µKorg.. alles andere ist raus.
     

Diese Seite empfehlen