Korg R3 vs. Novation Ultranova

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Kice, 6. September 2011.

  1. Kice

    Kice Tach

    Hi Leute,

    ich produziere privat schon eine Weile und will mir nun meinen ersten Synthi zulegen. Eigentlich war meine Wahl schon gefallen: auf den Korg R3 - jedoch habe ich dann Berichte und Vergleiche von R3 und Ultranova gefunden...ich bin jetzt nicht mehr sicher, welcher Synthi für den Anfang aber auch später für mich gut ist. Mein Genre lässt sich vorwiegend ins Elektronische legen ...was ist eure Meinung? was haltet ihr von den Synthis?

    Vielen Dank im Voraus für euer Feedback!

    Liebe Grüße Kice
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da ich beide hatte - ganz klar die Ultranova, ist eine ganze Klasse besser.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Würde ich unter anderem über den Klang entscheiden (hab das nach digital verschoben, da keines der Geräte analog ist).
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    "ins Elektronische" ist gut, das sind nur so ca. 130 Genres :mrgreen: !
     
  5. Kice

    Kice Tach

    Naja ;-) - ihr wisst wie ich es gemeint habe :). Was ist am Ultranova denn besser? ist es eifnach der Klang? Handling?

    PS: Sorry, klar sind diese nicht Analog - wäre auch ein krasses Gewicht ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Analog muss nicht schwer sein, siehe DSI Mopho, MFB Synths.

    Der bessere Sound wird von dir durch deine Ohren festgestellt, anders geht es leider nicht. Die Möglichkeiten sind vergleichbar. Details sind unterschiedlich. zB VPM vs. 2x Ringmodulator und Digitalwellen sind unterschiedlich organisiert. Die technischen Daten kannst du natürlich auch rein quantitativ aufrechnen:
    Ultranova
    R3

    Ersterer ist auch gleichzeitig ein Controller, beide sind monotimbral, dh - es wird schon nötig sein, deine Vorlieben und Klangästhetik-Vorgaben zu kennen oder ggf. gibt es Synthesesachen, die dir wichtig sind und einer der beiden ggf. nicht hat.
     
  7. Kice

    Kice Tach

    Ok das ist eine klare Aussage, vielen Dank! - ich komme also nicht drumrum eifnahc mal beide zu bestellen und dann den 30 Tage Rückgabeservice zu nutzen :) - ich hoffe ich kann mich dann auch entscheiden :D - Danke aber für die Ratschläge! Hat mir sehr geholfen! :school:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klanglich nehmen die sich beide nicht viel, klingen beide sehr gut, jeder halt auf seine Weise/Klangerzeugung. Aaaaaber in der Bedienung, da kannste den R3 gegen die Ultranova vergessen, darum hatte ich den R3 auch schnell wieder verkauft.
    Das macht einfach Spaß mit der Ultranova zu arbeiten, die Bedienung ist zumindest ähnlich wie an einem analogen aufgebaut. Wer schonmal einen klassischen Synth bedient hat, wird damit sofort zurecht kommen.
    Mit dem R3 geht zwar irgendwie auch alles, ist aber dagegen eher ein Krampf oder Kampf. Nur die Werkspresets am R3 haben mir besser gefallen.
    Ausserdem brauchst du für die Ultranova nichts ausser einem USB Anschluss, ist ja auch nicht ganz unwichtig, wenn man noch keine andere Hardware (Mixer, Audioeingänge etc.) hat - und man kann sogar noch ein 2tes Gerät dran anschliessen.

    Ich trauere manchmal der Ultranova noch nach (sie war DAS Flächenmonster), ich vermisse die vielen klanglichen Möglichkeiten. Hab sie (aus Platzgründen) gegen einen Prophet 08 austauschen müssen, der kann sie leider nicht vollständig ersetzen - ist aber auch was ganz anderes, analog eben ;-) .


    Da du ja schon viel mit Software arbeitest, wird im Endeffekt aber der Klang von beiden nicht die besten Softsynth übertrumpfen können, darüber musst du dir auch klar sein! Von daher ist einfache Bedienung am Ende das was zählt - und Hardware ggü Software qualifiziert.
     
  9. nox70

    nox70 bin angekommen

    Meine Meinung gilt hier bedingt, da ich beide Geräte im Kölner Store nur kurz angetestet habe und mich oft eher "gefühlsmäßig" für ein Instrument entscheide, weniger im Hinblick auf das technische Potential... dafür betrachte bitte eher die anderen Meinungen. Deine Meinung musst Du Dir aber selbst bilden, denn nicht jeder hat den gleichen Zugang zu jedem Synth. Bei manchen bekommt man nichts auf die Reihe, andere bedient man im Schlaf :mrgreen:

    Hardware/Wertigkeit/Preis-Leistung: fand ich beide recht beide recht auf gleicher Höhe
    Look: R3 ist m. E. gut gelungen, Ultranova gefällt mir besser... frische Farbe und erinnert mich an einen modernen 80s Look
    Sound: gefallen mir an sich beide
    "Einsatzgebiet": hatte nicht den Eindruck, dass sich einer besser für "Elektronika" eignet
    Editieren am Recher: keine Wertung
    Editieren am Gerät: hier habe ich mich beim Ultranova "zuhause" gefühlt wie selten zuvor
     
  10. spinatze

    spinatze Tach

    Kurz meine Meinung, ich hatte beide mehrere Monate. Für mich ist der Ultranova klanglich als auch in der Bedienung der Bessere Synth. Der Ultranova hat 3 Oszillatoren, 6 Hüllkurven, 3 LFO's, sehr gute Effekte und jede Menge (ich galube 20) Modulationsslots. Mit dem konnte ich z.B. den Gary Numan "VoxHumana" Sound spielend leicht nachbauen, dank der LFO's. Leider kann man das Keyboard nicht splitten (der R3 kann das) und verschiedene Sounds (2) gleichzeitig spielen. Diese Einschränkung war für mich kein Entscheidungskriterium, ich wollte einen "analogen" Syth zum schrauben. Hab jetzt einen Access Virus TI bekommen und 1 virtuell analoger reicht.

    Mfg ... spinatze
     
  11. Kice

    Kice Tach

    Vielen Dank Leute für die genauen Beschreibeungen, die mir wirklich sehr helfen! - Interessant finde ich noche ien Sache, bei der Eure Meinung noch ganz interessant wäre: "Das ich als Hardware-Anfänger mit einem dieser Geräte einsteige - passt das?!"

    PS: ich bin Veranstaltugnstechniker und ja, ich kenne im Notfall R.T.F.M. ;-) (hoffentlich fragt jemand, was das heisst :mrgreen: )
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, die beiden sind ok, wenn du es einfacher willst, hilft nur noch was mit Knöpfen, finde aber das der Kompromiss gut genug ist, so man weiss was man tut. Das ist das, was ältere halt länger lernen konnten, weil das Zeugs halt weniger konnte und so, aber wenn du dich mal ne Woche damit einsperrst und dann viel Praxis machst danach zum "sacken lassen" geht das sicher.
     
  13. Kice

    Kice Tach

    Ok das klingt nett, danke auch Dir! :)
     
  14. powmax

    powmax bin angekommen

    Auch wenn es maybe to late ist... hier ein ULTRANOVA SFX DEMO (etwas durcheinander, trocken nur mit int. FX)


    play: http://www.uzz40.de/TRACKS/db_ULTRANOVA_DEMO_01.mp3

    Die kleine macht Mörderlaune und animiert zum stundenlangen schrauben an den zahlreichen Parametern.
    Ein super Einsteiger VA Synth - kann man bedenkenlos weiterempfehlen!!!

    grüsslies
    powmaxe
     
  15. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    das kann ich nur bestätigen. ich bin selten auf anhieb so gut mit nem synth klar gekommen. die möglichkeiten sind wirklich enorm und der spaßfaktor bleibt nie auf der strecke. tolles gerät.

    und den vergleich zum R3 werde ich auch sehr bald ziehen können - der ist nämlich gerade von mir geordert worden. ich werde berichten wie die beiden sich vertragen... :)
     
  16. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der R3 steht jetzt seit ein paar tagen hier. die ersten paar sounds habe ich damit geschraubt und ich muss sagen, dass ich doch positiv überrascht bin - und meine erwartungshaltung war schon ziemlich hoch. der R3 klingt einfach wirklich gut! der grundklang der OSCs gefällt mir von allen VAs beim R3 am besten. die filter reagieren je nach art der modulation und einstellung sehr unterschiedlich aber klingen immer gut. der synth ist sehr flexibel und klingt immer gut und edel. vom grundklang sticht er die ultranova doch ziemlich klar aus. das hätte ich so nicht erwartet.
    die möglichkeiten sind auch sehr vielfältig gehen aber nicht so weit wie bei der ultranova. in summe unterscheiden sich die beiden doch ziemlich. die bedienung am gerät geht in ordnung ist aber bei weitem nicht so schnell und einfach wie bei der ultranova.
    wenn ich mich zwischen den beiden entscheiden müsste würde mir das sehr sehr schwer fallen. zum glück muss ich das nicht. die beiden passen sehr gut zusammen und ergänzen sich schön.
    bin mal gespannt wie sich der R3 im mix macht...
     

Diese Seite empfehlen