Korg Triton mit Cardreader ausstatten?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von raziel28, 11. Mai 2015.

  1. Hallo zusammen,

    der Betreff deutet es ja schon an. Ich habe einen alten, aler lieb gewonnenen Korg Triton, der bei mir auch immer noch tapfer seinen Dienst tut.
    Die Tage bin ich nun über ein paar Berichte zu sog. Floppy Drive Emulatoren gestolpert. Meine Frage wäre, hat das schon mal jemand an einem Synthie ausprobiert, also Floppy gegen einen Emulator mit SD-Cardreader zu ersetzen? Funktioniert das und wenn, welchen Emulator nimmt man denn da wohl am besten?
     
  2. Wow, 39 Zugriffe und keiner hat eine Idee? ;-)

    Also gut, ich bin mittlerweile schon 5 Ecken weiter, sprich, ich habe einen USB Floppyemulator in den Triton verbaut und funktioniert einwandfrei.
    Am Reader sind dann nochmal zwei Tasten um 'Partitionen' auf dem USB-Stick durchsteppen zu können, d.h. ein USB-Stick kann also quasi aus 100 Floppiedisks bestehen, damit kann man schon ordentlich Datenmaterial immer dabei haben. Wenn man nun noch schaut, einen sehr flachen USB-Stick zu bekommen, kann dieser sogar permanent am Gerät verbleiben, die Profiltiefe am Einbauschacht gibt das durchaus her.

    Fazit: Nette Sache für eigentlich alle Geräte mit FD-Laufwerk.
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Oops, ich habe Deine Frage völlig übersehen, hätte aber eh nur den HxC Floppy Emulator empfohlen, der bei mir im Casio FZ20M gute Dienste leistet. Du hast mit wahrscheinlich einem GoTek System SFR1M44-U100K USB 1000 Floppy Disk Emulator aber eine viel günstigere Lösung gefunden. Der Triton ist offenbar nicht anspruchsvoll, was das Format angeht, sondern nutzt plain vanilla DOS 1.44 Disks. Ich habe einen ähnlichen Emulator vor Jahren in meinen WAVE eingebaut, damals war der aber noch ca. 4x so teuer...
     
  4. Och, siehste mal, die Version mit SD-Cardreader hatte ich so bei meiner Suche gar nicht gefunden.
    Aber, haste recht, der Gotek Emulator kostet wahrlich nicht viel Geld, da biste mit max. 20€ dabei.
    Ich finde, es ist halt eine einfache SAche, ältere Geräte nochmal ein bisgen auf technischen Stand zu bringen, zumal die Floppies mit den Jahren ja auch nicht besser werden.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

  6. Hallole,

    so, ich nochmal...
    Ich habe da so ein Problem, mittels der Software am Win7-Rechner den Floppy Multimode zu starten, da sagt die Fehlermeldung, dass Laufwerk f:\ von einer anderen Anwendung belegt sei, obwohl das nicht der Fall ist. Ich kann also derzeit am Triton die Volumes durchschalten und befeuern, aber am Rechner nicht, da wird immer nur das erste Volume angezeigt. Hattest du das auch, bzw, gibts da einen Trick?
     
  7. - Erledigt -
    Neuere Version vom SFD gezogen, geht nun.
     

Diese Seite empfehlen