kostenloser Cubase Ersatz

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von DrFreq, 25. September 2011.

  1. DrFreq

    DrFreq Tach

  2. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ist aber nur Audio
     
  3. Midi ist noch in der Mache und wird in der Version 2 drin sein.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab mir cubase 6 elements zugelegt. Für Midinerds (auch für vst pluggies toll) eigentlich super.
    Sehr an Nuendo angelegt. Hat zwar nicht solche extrem Zerstörertools an Board aber für Leute wie mich die es aufgeräumt mögen toll :D
    und für 100 Schlappen gibs da nix zu meckern.
    (okay kein MP3 export :? )
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Klick Dich mal durch, daraus wird nichts. Wurde komerziell und ist nun PreSonus. Das Produkt heisst dort StudioOne.
     
  6. s-tek

    s-tek Tach

  7. DrFreq

    DrFreq Tach

    das temper macht auf den ersten blick einen recht vernünftigen eindruck

    für 100 € bekommst du auch schon Ableton Live Intro... Musst halt immer Reampeln wenn du an die Grenzen kommst...


    Ich bin ausserdem noch über Reaper gestolpert und habe es mir installiert. Es ist nur 5,8 MB gross und gleich mehrmas abgestürzt, bei einigen Plugins fängt das Audio an zu knacksen... Prinzipiell läuft es dann irgendwann schon rund, aber wegen Latenzausgleich oder dem integrieren von externen FX habe ich in der schnelle nichts gefunden. Welche Erfahrungen konntet ihr mit Reaper machen?
     
  8. s-tek

    s-tek Tach

    welche version hattest du installiert von reaper? in der aktuellen 4er läufts bei mir schon serhr stabil. was mich stört ist, das viele vsts noch nicht laufen und das routing eher kompliziert ist. soll sich aber auch alles noch weiter verbessern. die sind da sehr hinterher.
     
  9. Also aktuell läuft Reaper 4 hier sehr stabil (v.3 auch schon), selten das es mal abstürzt. Läuft hier auf'm i7 iMac und lädt alle VST's und AU's.
    Klar ,man muß sich da einfuchsen, denn als Gewohnheitstier muß man halt umdenken. Ist eben kein Cubase oder Logic mit 'ner anderen Gui. Macht aber jetzt 'n guten Eindruck und ist 'n vollwertiger Sequencer. Habe Reaper hier neben Logic und Studio One laufen. Ich kann Reaper nur empfehlen. Wird m.A. nach einfach unterbewertet. Man kann dort buchstäblich alles individualisieren - muß es aber nicht. Es gibt auch ein sehr empfehlenswertes Video Tutorial dazu und selbst für Leute die im Englischen nicht so beheimatet sind reichen die gut bebilderten Beispiele:

    http://www.groove3.com/str/reaper-4-explained.html

    Also von meiner Seite her :supi:

    Gruß
     
  10. gringo

    gringo Tach

    Nutze Reaper seit V2 auf PC und nun mit V4 auf Mac. Habe nie Abstürze gehabt und auch keine Knackser. Evtl. Cache usw. einstellen? Festplattenkapazität prüfen? Genug RAM? Reaper lässt sich zudem privat kostenlos nutzen, auch wenn angeraten wird, die Privatlizenz zu kaufen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie meinst Du das, einfacher geht es doch nicht? Drag im Mixer irgendwohin und schwups hast Du einen Send dorthin geroutet? Du meinst besimmt das Sidechaining, oder? :)
     
  12. Das ist so nicht richtig:

    Ich finde die haben eine einzigartige Geschäftspraktik, nämlich sie appelieren an die Fairness und das Gewissen der User. (Mutig ;-) ) Wer nach Ablauf der Demoperiode keine Lizenz kauft kann Reaper zwar weiter benutzen, schaffe sich dann aber schlechtes Karma, wird auch noch argumentiert.

    Und, wie ich finde, umgerechnet ca. 45 EUR für die nichtkommerzielle Privatlizenz ist ja beileibe kein Geld bei dem was man gemeinhin so an Soft- u. Hardwarekohle ausgibt.

    http://www.reaper.fm/

    Gruß
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ist ein Bobbycar Ersatz für ein richtiges Auto?
    Wer kein Geld ausgeben will, sollte sich ein anders Hobby suchen, ganz ehrlich.
    Ich will Musik machen und brauche dafür manchmal (Software)Werkzeuge und die müssen dann funktionieren ohne dass ich tagelang nach Updates suchen und am Computer "zaubern" muss. Wenn dann endlich alles funkt ioniert, ist die Inspiration längst verflogen
     
  14. krahz

    krahz Guest

    Evtl auch mal einen Blick auf Podium werfen.
    Hatte den Tipp mal hier im Forum aufgeschnappt.
    Das Prg. gefällt mir pers. bedeutent besser wie Reaper, Live oder Cubase.

    http://www.zynewave.com/
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    kostenlos?

    A Podium license costs 50 US$ including one year of free upgrades.
     
  16. krahz

    krahz Guest

    Huch, sorry hab verseppelt das dazu zu schreiben.
    +
    Bei der Demoversion fehlt VST und es ist nur ein virt. Midi-Port on aktiv.
     
  17. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Macht doch nischt, jeda kippt mal seine Milch um ;-)
     
  18. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ich habe Kristal heute mal durchgetestet. Habe vorher mit Audacity aufgenommen, was meinen Ansprüchen eine Zeit lang genügt hat, aber bei Live Overdubs im Duplex kommt Audacity an seine Grenzen, weil es ASIO, das meine Soundkarte durchaus bietet, nicht unterstützt und man immer mit unakzeptablen Latenzen zu tun hat.

    Kristal unterstützt ASIO und nachdem ich mir einige Zeit genommen mit den ASIO-Einstellungen, konnte ich latenzfrei Overdubs einspielen. Gefällt mir soweit gut. Unterstützt noch kein Midi, brauche ich aber zur Zeit auch nicht, spiele live ein oder über Hardwaresequencer.
     
  19. tom f

    tom f Moderator

    ähhhh ...ich sag nur REAPER
     
  20. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Hab ich auch probiert. War aber von der Bedienung her nicht mein Ding.
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    erwischt - tja ist bei mir auch so - habe zwar die lizenz erworben aber hatte dann doch keinen bock jeden handgriff neu lernen bzw. ständog umdeneken zu müssen

    aber "gut" ist reaper definitv
     
  22. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    :D Ich glaub wenn ich wirklich auch noch Midi und VST-Snths nutzen wollen würde, würde ich doch eher die 99 Euro für die kleinste Cubase-Version latzen. Aber ich brauche ja zumindest zur Zeit nur einen Mehrspur-Audiorekorder mit Full Duplex. Dafür ist Kristal okay.
     
  23. drop it

    drop it Tach

    ich bin derzeit dabei, reaper ein wenig kennen zu lernen. gefällt mir ganz gut, wies aussieht werd ich mir wohl die privatlizenz kaufen. hammerdeal würd ich sagen :phat:
     
  24. Zotterl

    Zotterl Guest

    In einem der letzten KEYS-EXTRA-Hefte (Dezember?) war eine Vollversion von
    CUBASE LE 6 für umme - wenn man von den 14,90 EUR für das Heft absieht.
    Allerdings ist (kostenlose) Registrierung über den eLicenser notwendig, sonst
    ist nach 30 Tagen Feierabend.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest


    Ich möchte nur erwähnen das Cubase Elements für Hardwarefixierte absolut top ist. Und das für 92 Euro.

    MFG ihr freundlicher Tele5 Verkäufer
     
  26. Zotterl

    Zotterl Guest

    Wie groß ist der Unterschied zwischen der von mir o. e. gratis LE 6 und Elements?
    Lohnt sich die Differenz von knapp 100 EURonen?
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Ahnung, :selfhammer:

    LE Versionen waren für mich immer murks. 100 Euro sind nun echt nicht die Welt und Einschränkungen sind kaum welche(Na gut Kein Mp3 Support und diverse Edelplugs)
    Nen geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul in deinem Fall aber testen würde ich es mal an deiner Stelle(Moneyback gibs bei T ja auch auf Soft oder?)
     
  28. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ich habe Cubase 6 Elements seit 2 Wochen im Test (30 Tage Demo) in einem Setup mit einer Midisport USB2Midi Schnittstelle und dem Microkorg und zur Ergänzung und Abwechslung ein paar VSTs und bin echt begeistert von dem Workflow. Da flutsch fast alles super, wo man sich andernorts erst rumärgern muss, und wo es noch nicht flutscht, hab ich bisher den Blick ins Manual gescheut. Ich hatte das erst nur aus akutem Platzmangel als Alternative zum Hardware-Sequencer ausprobiert, aber ich denk jetzt, ich werde bei Cubase Elements bleiben.

    Kannst dir ja auch mal die 30 Tage Demo ziehen.
     
  29. Stroheim

    Stroheim Tach

    Gibt ja ne Free-Version

    MIDI interface setup is limited to one input and one output.
    · 64-bit mixer engine option is disabled.
    · Plugin multiprocessing is disabled.
    · ReWire is disabled.
    · Surround-sound playback is disabled.

    Auf jeden Fall ein Blick wert
    MIDI Plugins werden wohl noch nicht unterstützt
    Drei native Effekte

    Der Entwickler ist allein
    Hat sich das ursprünglich für sich selbst geschrieben
    Ein Däne

    Dauert also alles etwas länger
    Dafür nimmt die Community auf die Entwicklung unmittelbar Einfluss
     
  30. monoton

    monoton Tach

    Diese Version habe ich mir dank Zotterl nach unserem letzten Stammtisch auch gekauft.
    15Euro plus Heft ist nicht viel. für den Einstieg optimal. Das Upgrade zum Element kostet dann nur 49 Euro. Macht zusammen 65 Euro wenn man sich etwas schlau anstellt.

    Hier ein kleiner Vergleich. http://www.steinberg.net/de/products/cubase/cubase6_specs_downloads/cubase6_feature_comparison.html


    Gruß Micha
     

Diese Seite empfehlen