koyaanisqatsi

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Rolo, 24. Dezember 2013.

  1. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Super Film ..habe ich mir heute seit langem mal wieder gegönnt und es war eine
    wirklich gute Reise.Hier mal der trailer
     
  2. serge

    serge ||

    Einer meiner Lieblingsfilme, nicht zuletzt aufgrund der Filmmusik von Philip Glass.
     
  3. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ja stimmt ..ohne den Soundtrack wäre der Film nicht halb so gut.Aber die Bilder und Dinge die die Kamera
    eingefangen hat sind auch bombastisch und dazu diese fantastische Musik..ein Traum!! Es gibt nichts vergleichbares.
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wobei ich ehrlich sagen muß, daß ich die Musik ab einem gewissen Punkt gehört habe. Tüdel-didel-tüdel-didel-usw. usw. usw.

    Da schmeiße ich dann meistens "Chronos" von Michael Stearns in den CD-Player.

    Stephen
     
  5. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Es ist ein Meisterwerk.
    Es hat keinen Zweck, die Bilder von der Musik zu trennen. Es wirkt perfekt symbiotisch alleine durch den Schnitt.
    Gehört auch zu den besten Werken von Glass.
    Noch hinreichend minimal.
    Danach wurde es mir oft zu beliebig und zu nah am Pop.
    Grandios finde ich natürlich seine ganz frühen Sachen, wo wirklich mal eine halbe Stunde eine einzige Harmonie repetiert wird.
    Und wir sehen uns bald alle zur Neuinszenierung von Einstein on the Beach, oder? :phat:
     
  6. Towel

    Towel -

    Es gibt ja auchnoch die zwei Nachfolgefilme Powaqqatsi: Life in Transformation (198:cool: und Naqoyqatsi: Life as War (2002).
    Musik ist ebenfalls von Philip Glass. Imho genauso sehenswert wie Koyaanisqatsi

    frohes Fest!
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Nicht zu vergessen der oben erwähnte Film "Chronos" von Ron Fricke sowie dessen Nachfolger "Baraka", jeweils mit Musik von Michael Stearns -- die meiner persönlichen Taktung wesentlich eher entspricht als die von Philip Glass.

    Stephen
     
  8. Und der gute Michael Hoenig machte die schnellen Moog Sequencen, selbst Walter Bachauer war involviert.
     
  9. ygorr

    ygorr -

    Seit heute bis zum 7.5. als Stream

    Stream funzt bei mir irgendwie nicht ... mit moderneren Rechnern sollte es aber gehen.
     
  10. Selbe Musik, anderer Film:

     

Diese Seite empfehlen