Kraftwerk / Album Voting

Bestes Album / Top 5 von Kraftwerk ist:

  • Tone Float

    Wahl: 5 6,2%
  • Kraftwerk 1

    Wahl: 7 8,6%
  • Kraftwerk 2

    Wahl: 3 3,7%
  • Ralf und Florian

    Wahl: 1 1,2%
  • Autobahn (eigentlich eher eine EP)

    Wahl: 14 17,3%
  • Radioaktivität

    Wahl: 19 23,5%
  • TEE

    Wahl: 19 23,5%
  • Mensch Maschine

    Wahl: 33 40,7%
  • Computerwelt

    Wahl: 31 38,3%
  • Electric Café

    Wahl: 18 22,2%
  • Mix

    Wahl: 4 4,9%
  • TDF

    Wahl: 6 7,4%
  • (Minimum Maximum)

    Wahl: 2 2,5%
  • (Katalog)

    Wahl: 3 3,7%
  • (3D Katalog)

    Wahl: 4 4,9%

  • Anzahl Votes
    81
Moogulator

Moogulator

Admin
Übrigens würde mich bei K auch interessieren, wie die Alben bisher so bewertet würden. So ähnlich wie im Depeche Mode Voting.
_
3 Votes möglich.
Top sähe so aus:

1) Mensch Maschine
2) Radioaktivität
3) Computerwelt
zB

Peter Gorges:
Kraftwerk is one of those mysteries for me. I've always been a synthesizer geek, I just don't get how this group is groundbreaking or just worth listening to in any way. You probably have to be non-german to really appreciate them. To me, it's just silly german phrases over simple, not very well programmed sounds.
Ein echter "Synthgott" (bzgl Nerd/Soundprogramming) über K.
 
fanwander

fanwander

*****
Re: Kraftwerk

Moogulator schrieb:
Peter Gorges:
Kraftwerk is one of those mysteries for me. I've always been a synthesizer geek, I just don't get how this group is groundbreaking or just worth listening to in any way. You probably have to be non-german to really appreciate them. To me, it's just silly german phrases over simple, not very well programmed sounds.
Ein echter Synthgott über K.
Naja, es ist halt alles Geschmackssache. Ich kenne Peter Gorges Musikgeschmack nicht, aber wenn er zB. mehr auf Keith Emerson oder Tomita stünde, dann wird er Kraftwerk doof finden. Ich sag ähnliches über die ganze Hippiedudelelektronikmusik der siebziger und achtziger Jahre (sog. Berliner Schule). Von daher: lassen wir ihm seinen Geschmack.

Man könnte ihm einzig ankreiden, dass er nicht die Ausnahmeposition sieht, die Kraftwerk einnahmen (zumindest in diesem Zitat). Egal ob wir Schulze, Emerson und co oder die gesamte new wave oder 99,999% aller heutigen aus der Techno und House tradition stammende Musik nehmen. Sie machen alle das, was alle anderen auch machen. (In jeder Hinsicht) übertrieben gesprochen: Schulze machte das Gedudel elektronisch, das Pink Floyd mit Gitarren machten. Aber zu Kraftwerk fällt mir nichts ein, das ich in so einen Vergleichssatz packen könnte. Die Lücke im Satz "Kraftwerk machten elektronisch das, was ... mit anderen Mitteln machten" kann man nicht füllen. Kraftwerk sind schon ziemlich einzigartig - auch wenn einem das Ergebnis nicht unbedingt gefallen muss.
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Kraftwerk

finde ich auch, die haben maßgeblich den heutigen electro sound geprägt, für mich einer der originellsten Bands überhaupt. Die sind dran Schuld da sich zum Synthgeek geworden bin :)
 
moogist

moogist

|||
Re: Kraftwerk

florian_anwander schrieb:
Kraftwerk sind schon ziemlich einzigartig - auch wenn einem das Ergebnis nicht unbedingt gefallen muss.
Eine Gruppe wird wichtig, wenn sie (viele) andere Gruppen maßgeblich beeinflußt hat. Das lässt sich über die Beatles, über die Beach Boys, Led Zeppelin, und ganz sicher auch über Kraftwerk sagen: Es gibt so viele Leute , die sich auf deren Einfluss berufen. (BTW: Sind ABBA wichtig?)
 
moogist

moogist

|||
Re: Kraftwerk

Moogulator schrieb:
Peter Gorges:
Kraftwerk is one of those mysteries for me. I've always been a synthesizer geek, I just don't get how this group is groundbreaking or just worth listening to in any way. You probably have to be non-german to really appreciate them. To me, it's just silly german phrases over simple, not very well programmed sounds.
Ein echter Synthgott über K.
Quelle?
 
feilritz

feilritz

.
Re: Kraftwerk

[quote=" Sind ABBA wichtig?)[/quote]

Mainstreamvertreter des discosounds. Natuerlich wichtig, dennoch haben viele andere labels den sound mitgepraeg ----- siehe casablanca recs.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Re: Kraftwerk

Naja, ich meine mich erinnern zu können das P. Gorges auch mal sagte, dass er es absolut geil findet casio-portables zu sampeln.

Mal bildlich gesprochen, kann mich ein ein Dosenbiertrinker bezüglich französischem Edelwein beraten?
 
A

Anonymous

Guest
Re: Kraftwerk

Moogulator schrieb:
Ein echter Synthgott über K.
Und mal freundlich gefagt: Was verstehst du unter einem "Synthgott"? Bei Erwähnung dieses Begriffes wird mir immer ein bisschen übel, weiß aber nicht warum.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Kraftwerk

mich würd mal interessieren was an kraftwerk so einzigartig sien soll.
die musikalischen strukkturen sind doch relativ normale arrangements wie man sie auch im schlager, pop,rock findet.
und wenn man nun die möglichkeiten mit einrechnet die sich ergeben wenn man mit arpeggios,sequenzer, bzw die soundmöglichkeiten inklusive typischer klangmodulationen eines synths musiziert und dies nun zb.mit einem gewöhnlichen klavier oder cello(von der spielstärke mal abgesehen) vergleicht dann ist klar das da eine steigerung stattfindet die aber nicht unbedingt einer musikalisch/künstlerisch genialität geschuldet ist.
anderst gesagt, schlagermusik mit ausschliesslich elektronischen mitteln ala synth,circuit bending ,fx in verbindung mit experimentierfreude erstellt könnte auch richtung kraftwerk gehen. jetzt mal rein musikalisch bewertet.
eingängig sind kw melodien ja wie beim schlager auch. es bleibt hängen und man pfeift gerne mal mit.

schönen so
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
Re: Kraftwerk

moin zusammen !

ich als kraftwerk tangerine dream schulze michael hoenig
und elektro dj / freak mag kraftwerk aufgrund des wandels,

aufgewachsen mit elektronischer musik jeglicher art,
stellen kraftwerk für mich den wandel der zeit dar,

angefangen bei "vom himmel hoch" über "Spiegelsaal"
bis hin zum Man Maschine Album sind alle tracks wie
eine bibel für mich die mich die muskalischen lehren
des lebens lehren. über alte schlagzeugtracks mit
wenig syntheinflüssen bis hin zur man maschine matrix.

denken wir nur mal an das "computerliebe" album,
wie gegenwärtig die texte doch in unserer zeit wieder
sind. verfechter der moral, die guten männer.

nur conrad schnitzler hat mich in den letzten jahren
mehr inspiriert als das erste kraftwerk album
"tone floates" ...

wünsche einen schönen sonntag !!

 
A

Anonymous

Guest
Re: Kraftwerk

ok,verstehe. es ist keine rockbasedrumauch keine popbasedrum und auch keine schlagerbasedrum die kraftwerkmusik auszeichnet. sondern eben eine typische kraftwerkbasstrommel.
würd mich aber trotzdem interessieren was die kraftwerkmusik so einzigartig macht, so rein vom musikalischen.
hat kraftwerk ein anderes musikalsisches raster in deren sie sich bewegen?
schlager,pop usw bewegen sich ja oftmals ausschliesslich 4/4taktig,oder 3/4 taktig usw. 16tel,8tel,32tel usw ihr wisst schon...und tonal chromatisch.
hat kw sich davon emanzipiert? oder wie..?


schön so
Elektrokamerad schrieb:
trigger schrieb:
mich würd mal interessieren was an kraftwerk so einzigartig sien soll.
Die Basedrum.
 
fanwander

fanwander

*****
Re: Kraftwerk

Crabman schrieb:
Kraftwerk haben mich ebenfalls weitgehend kalt gelassen.
Mich auch. Ich bin erst ein bisschen auf den Geschmack gekommen als mir jemand die Doppel-DVD Minimum-Maximum geschenkt hat. Ich hab jetzt auch die Remastered CD-Sammlung, und muss sagen, dass mir vielleicht 40% davon einigermaßen gefallen, und 20% davon finde ich wirklich bemerkenswert.
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Re: Kraftwerk

trigger schrieb:
würd mich aber trotzdem interessieren was die kraftwerkmusik so einzigartig macht, so rein vom musikalischen.
IMHO kann man Kraftwerk nicht rein musikalisch betrachten. Hier handelt es sich um ein Gesamtkunstwerk.
 
fanwander

fanwander

*****
Re: Kraftwerk

trigger schrieb:
würd mich aber trotzdem interessieren was die kraftwerkmusik so einzigartig macht, so rein vom musikalischen. hat kraftwerk ein anderes musikalsisches raster in deren sie sich bewegen?
Wie immer: der Künstler ist jeweils in seiner Zeit zu sehen. Musikalisch waren Kraftwerk vor allem bis Menschmaschine anders als andere, weil sie reine Elektronikpopmusik gemacht haben, die sehr rhythmusorientiert war, ohne in einer amerikanischen Rhythm&Blues Tradition verhaftet zu sein. Alle anderen hingen rhythmisch und akkordisch am Bluesrock oder am Soul - oder wenn sie aus der Beatlesecke kamen am (ursprünglich übrigens keltischen) Folksong.

Das gemeine ist, dass die anderen dann dazugelernt haben. Ab den 80ern haben sie dann "nur" noch auf ihre Weise adaptiert, was andere auch schon machten. Computerwelt ist ihre Version der elektronischen New Wave; Electric Cafe/Techno Pop war dann schon nur noch Abklatsch der Samplerverwendung, die es bei anderen deutlich interessanter gab.
 
the acid test

the acid test

...
Re: Kraftwerk

Elektrokamerad schrieb:
trigger schrieb:
mich würd mal interessieren was an kraftwerk so einzigartig sien soll.
Die Basedrum.

:supi: :supi:

Aber nicht nur die Basedrum. Mich fasziniert vorallem immer wieder wie die den vocoder einsetzen. Keine andere formation beherscht es den so zu programieren das es genau zwischen mensch und maschine schwebt. Einfach einzigartig.
Und ich finde es gerade gut das sie auf "herkömmliche" klänge zurückgreifen, weil alle sich weiterentwickeln wollen und immer in neueren sounds forschen. Kraftwerk bleiben einfach Kraftwerk.

Wenn jetz Lady Gaga ein lied raus bringen würde, ohne das jemand wüsste von wem es ist, könnte man doch jeden "künstler" dahinter vermuten. Kraftwerk erkennt man einfach immer, überall und sofort.
Ich kann definitiv sagen das mich Kraftwerk seit dem ich den ersten ton, das erste mal, gehört habe mich fasziniert und auch geprägt haben. Und noch heute is die cd die ich zum erstenmal hörte meine Lieblings cd -> Trans Europa Express

Mehr Kraftwerk geht nicht!!! KUNST!!!

:)
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Kraftwerk

florian_anwander schrieb:
trigger schrieb:
würd mich aber trotzdem interessieren was die kraftwerkmusik so einzigartig macht, so rein vom musikalischen. hat kraftwerk ein anderes musikalsisches raster in deren sie sich bewegen?
Wie immer: der Künstler ist jeweils in seiner Zeit zu sehen. Musikalisch waren Kraftwerk vor allem bis Menschmaschine anders als andere, weil sie reine Elektronikpopmusik gemacht haben, die sehr rhythmusorientiert war, ohne in einer amerikanischen Rhythm&Blues Tradition verhaftet zu sein. Alle anderen hingen rhythmisch und akkordisch am Bluesrock oder am Soul - oder wenn sie aus der Beatlesecke kamen am (ursprünglich übrigens keltischen) Folksong.

Das gemeine ist, dass die anderen dann dazugelernt haben. Ab den 80ern haben sie dann "nur" noch auf ihre Weise adaptiert, was andere auch schon machten. Computerwelt ist ihre Version der elektronischen New Wave; Electric Cafe/Techno Pop war dann schon nur noch Abklatsch der Samplerverwendung, die es bei anderen deutlich interessanter gab.
Teilweise richtig.. Auf der B Seite vom 86er Album Electric Cafe war der "Abklatsch" Sie mussten/wollten sich den Markt aus erfolgstechnischen Gründen wohl anpassen. Auf der B Seite findest du Telephone Call, Sex Object, Electric Cafe. Diese Stücke sollten den kommerziellen Erfolg des Albums fördern, hier hat zum ersten mal Kraftwerk, sich so gesehen "verkauft" aber wirklich nur auf der B Seite.

Die A Seite ist wiederum 100% Kraftwerk Electro Boing Boom Tschak, Techno Pop, Musique Nonstop. Und Computerwelt ist noch eines der originalen Stücke, war genauso wie Man Machine noch ein Meilenstein der Musikgeschichte.

Natürlich hat Kraftwerk die elektronische Musik nicht erfunden, natürlich gab es andere Gruppen zu jener Zeit die auch Synthesizer und Drummaschinen als Grundlage ihrer Musik benuzt haben, aber keiner hatte diese Philosophie so gut wie Kraftwerk rübergebracht. Bei Kraftwerk ging es nie um intelligent gespielte Noten, oder um Sounds die man vorher nicht kannte, da waren andere sicherlich besser drin. Aber keiner hatte den damaligen Zeitgeist der aus Industrie, Maschinen, Technik und Roboter geprägt war, so einzigartig in die Musik als Kunstform umgesetzt. Außerdem haben sie einen neuen Musikstil erfunden, sie sind die Godfather des Electro !
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Re: Kraftwerk

sadnoiss schrieb:
trigger schrieb:
würd mich aber trotzdem interessieren was die kraftwerkmusik so einzigartig macht, so rein vom musikalischen.
IMHO kann man Kraftwerk nicht rein musikalisch betrachten. Hier handelt es sich um ein Gesamtkunstwerk.
Ich sehe das auch eher als eine Art Zeitgeist-Effekt: Jemand ist zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle und macht was eigenes, was die Seele der Gesellschaft trifft.
Autobahn und Radioaktivität finde ich als Gesamtwerke schon exzellent. Die Performances (dank Youtube) waren sicherlich auch wegweisend, insbesondere für die 80er-Musik (ich liebe die "Taschenrechner" Performances von Florian). Die letzte Doppel-DVD wurde mir auch geschenkt, und nach anfänglicher Skepsis (ich bin erst recht spät zu Kraftwerk gestossen) fand ich ein paar Tracks doch ziemlich toll (auch wenn mir die Originalversionen meist besser gefallen) und wäre gerne in Wolfsburg dabeigewesen.
Die neueren Tracks fallen dagegen stark ab, vermutlich auch weil die Grundidee sich írgendwann abgenutzt hat: Ist wie beim "Techno" und vermutlich bei jeder (modernen?) Musik.

Schönen Sonntag, bitte ohne Castor,
P

PS: Warum schreibt hier jeder "Basedrum"? Ist da ein Witz versteckt, den ich nicht verstehe? Die große runde Trommel mit dem Pedal schreibt sich "Bassdrum". Das Wort kommt von "Bass" und nicht von "Base"/"Basis" ....? Bumm, Bumm.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Kraftwerk

Moogulator schrieb:
Peter Gorges:
Kraftwerk is one of those mysteries for me. I've always been a synthesizer geek, I just don't get how this group is groundbreaking or just worth listening to in any way. You probably have to be non-german to really appreciate them. To me, it's just silly german phrases over simple, not very well programmed sounds.
Ein echter Synthgott über K.
Das sagt mehr über Peter Gorges als ber Kraftwerk aus, ebenso wie "Ein echter Synthgott" über Herrn Moogulators Wertemaßstab.

Lauflicht schrieb:
PS: Warum schreibt hier jeder "Basedrum"? Ist da ein Witz versteckt, den ich nicht verstehe?
Ja.
 
the acid test

the acid test

...
Re: Kraftwerk

Lauflicht schrieb:
Warum schreibt hier jeder "Basedrum"? Ist da ein Witz versteckt, den ich nicht verstehe? Die große runde Trommel mit dem Pedal schreibt sich "Bassdrum". Das Wort kommt von "Bass" und nicht von "Base"/"Basis" ....? Bumm, Bumm.

Ich schreib das von jeher mal so mal so. is doch heutzutage eh egal bei dem kauderwelsch durch anglizismen.... 8)

Ich denke die einfachheit in der musik ist das fesselnde.
 
R

Rastkovic

Guest
Re: Kraftwerk

Moogulator schrieb:
Peter Gorges:
Kraftwerk is one of those mysteries for me. I've always been a synthesizer geek, I just don't get how this group is groundbreaking or just worth listening to in any way. You probably have to be non-german to really appreciate them. To me, it's just silly german phrases over simple, not very well programmed sounds.
hehe... :supi:

Moogulator schrieb:
link funktioniert (für non-facebooker?!) nicht.
 
N

Neo

..
Re: Kraftwerk

Elektrokamerad schrieb:
Das sagt mehr über Peter Gorges als über Kraftwerk aus, ebenso wie "Ein echter Synthgott" über Herrn Moogulators Wertemaßstab.
Genau das habe ich auch gedacht. :mrgreen:
Kraftwerk kann man mögen oder nicht, ihr musikalischer Einfluss ist nicht bestreitbar. Ich bin jetzt auch nicht gerade der größte Fan, aber sie haben schon ein paar Sachen gemacht die mir gut gefallen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben