Kraftzwerg / Schlagzwerg

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Fairlight1976, 14. August 2009.

  1. Moin,

    Ich mach hier am ein neues Thema auf, die beiden Teile von Fricke sind glaub ich ganz interessant.

    1. Weiß jemand, wie viele Spuren im Schlagzwerg-Sequenzer auf den Kraftzwerg geroutet werden können? Nur eine, oder könnte man theoretisch jedem Oszillator eine eigene Spur geben?

    2. Und man eine ganz banale Frage: wie man die Drums mit dem Schlagzwerg programmiert, ist ja klar. Aber wie gibt man Melodie-Verläufe (zu spielen vom Kraftzwerg) in den Sequencer ein?

    3. Und: es ist doch möglich, mehrere Sequenzen zu speichern, die man dann im Verlauf eines Songs in der gewünschten Reihenfolge spielen lässt?

    Meine Planung geht in die Richtung, ein einfaches System ausschließlich zu benutzen (in Ergänzung zu dem Nordstage), um endlich mal wieder mit Spass zu netten Ergebnissen zu kommen (wie gesagt, Synthiepop der ältesten Schule :) )
    Aufgenommen werden soll alles übrigens simpel mit einem Korg D888.

    Schöne Grüße,
    Frank
     
  2. patilon

    patilon aktiviert

    hab den schlagzwerg grad zum testen hier.
    zu 1. naja, der kann 6xgate und 6xcv ausgeben, damit ist doch alles gesagt ?
    da der kraftzwerg, soweit ich das jetzt auf dem foto beurteilen konnte,
    6 cv-eingänge hat, kann man also unterschiedliche melodien programmieren.
    monophones prinzip mit variierenden intervallen oder so ;-)

    zu 2. gewünschte step-taste drücken und mit dem data-regler solang herumdrehen,
    bis die gewünschte note erklingt, je höher der ausgegebene cv-wert, desto heller
    leuchtet die step-led. muß nochmal ausprobieren, ob die werte quantisiert sind
    oder ob man stufenlos programmieren kann. beim ersten versuch kams mir so vor,
    als ginge das nicht stufenlos. gebundene noten lassen sich auch programmieren,
    das scheint noch etwas komplizierter zu sein - noch nicht ausprobiert.

    zu 3. es gibt die beiden buchsen sequence "-" und "+", die die sequence immer
    um eins vor bzw. zurück schalten.
    wenn du zb. immer gate 6 dafür opferst, dort einen step auf der 16 programmierst
    und ihn mit der "+" buchse patchst, müßte das auf jeden fall gehen.

    Falls hier noch jmd. einen Schlagzwerg hat, würd mich interessieren, ob es normal ist,
    dass das integrierte Midi/CV Interface (bei dessen Benutzung der Sequencer leider
    nicht mehr nutzbar ist :-x ) eher für die Katz ist, weil 1. die Oktavspreizung völlig
    daneben ist und 2. nicht mal das Gate funktioniert, da statt anhaltenden Tönen
    bei Tastendruck oft nur kurze Impulse kommen, obwohl man die Taste hält,
    so als wäre Sustain auf 0 ?

    grüße
    patilon
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Stimmt genau!
    Hab jetzt hier mal zum Testen n Midikeyboard an den Schlagzwerg angeschlossen, CV1 auf Pitch und Gate auf Gate beim Voyager. Da krieg ich die selben Probleme wie du.
    Melodien spielen is nicht wirklich drin, das klingt einfach nur dämlich. Zumal ich den Eindruck hab, dass sich die Tonhöhen sogar ändern, wenn man ne weile spielt. Kann aber auch an meinen miesen CV Kabeln liegen.
    Dass das Gate-Signal zu kurz ist, kommt bei mir aber nur vor, wenn ich mehrere Tasten gleichzeitig drücke.
     

Diese Seite empfehlen