Krankes Deutschland ( Nachbarn )

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch" wurde erstellt von Tyskiesstiefvater, 15. April 2018 um 04:34 Uhr.

  1. WAS ist los in diesem Land???

    Meine Wenigkeit ist fast das ganze Jahr beruflich unterwegs! Also....irgendwo ein Traum
    für jeden Nachbarn! LOL

    Aber...nicht für typische D..... Nachbarn!
    Sowas....noch nie erlebt!
    Egal wo ich bis jetzt ,,lauter,, war!

    Mein derzeitiger Nachbar ( wohnt über mir ) hat jetzt n TR/RC in meiner Klingelanlage eingebaut,
    dass sobald ich die Musik anmache, er von seiner Wohnung aus meine Hausklingel auslöst!
    Nice!

    Kein Problem! ( Hab n Ein/Aus Schalter eingebaut )
    Allerdings....ists einfach nur traurig!
    Habs+ diverse mal versucht, auf menschlicher Ebene zu kommunizieren,
    allerdings vergebens!
    Hausordnung durchgelesen!
    2 Std am Tag erlaubt!

    Der besagte Nachbar hat direkt unter mir eine Garage in eine Werkstatt für seine ( was auch immer )
    umfunktioniert! ( hab ich mich jemals beschwert??? ) Nein!

    Tolle Spassten in diesem Land
     
    Raumwelle, Horn und intercorni gefällt das.
  2. Wenn der da was in deine Klingelanlage eingebaut würde ich
    mich mal an den Vermieter wenden, ohne Zustimmung des Vermieters
    darf der nichts im Hause ändern oder einbauen.(Hausordnung=Mietvertrag=Abmahnung=Kündigung)
     
  3. RetroSound

    RetroSound |||||

    Es gibt Typen, die suchen den Stress als Ventil für ihr armseeliges, langweiliges Leben. An Vernunft und Verstand braucht man da nicht gar nicht erst zu appellieren.

    Ignoranz und ein freundliches Lächeln ist für diese Wichser die größte Strafe.

    Und dann bei der HV prüfen lassen ob ein eigenmächtiger Umbau überhaupt zulässig ist. Das ist er eigentlich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018 um 08:09 Uhr
    onkelguenni, hairmetal_81 und intercorni gefällt das.
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Also ich finde die Reaktion deines Nachbarn auf deinen "Krach" ziemlich kreativ. Ihr solltet mal ein Bier trinken gehen.
     
    Mindflanger gefällt das.
  5. Harte 12V

    Harte 12V Pro!

    Es liegt an deiner lauten Musik, der Mensch muss dort über dir leben. :watsch:

    Alternative wäre tiefste Provinz, da kannste 2Uhr abends in nem fast leeren Mietshaus rumkloppen biste den Paragraphen kriegst. :supi:

    Bin da öfter neben der Musikanlage und dem fast leeren Weingärbehälter aufgewacht. :selfhammer:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018 um 09:25 Uhr
  6. 2bit

    2bit |

    Das ist Stalking. https://dejure.org/gesetze/StGB/238.html

    Das würde ich auf keinen Fall dulden. Wer weiß, was der Typ sich als nächstes einfallen lässt.
     
  7. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ganz genau. Eingriff in die Elektrik des Hauses? Vielleicht zapft er ja noch Deinen Strom an oder fummelt an der Gasleitung herum. Massiv beschweren, aber entferne vorher Deinen Schalter!
     
  8. Niki

    Niki ......

    Das ist schon hardcore. Wie lange wohnst du da eigentlich schon neben dem Freak? Normalerweise haben solche Freaks viele Feinde und es kommt schon mal vor das der ein oder anderer mal vor der Haustür oder dahinter mal auf's Maul kriegt, während die Nachbarn alle zuhause sind und ihre 2 Stunden Musikmachen geniessen ;-)

    Ich hatte vor einigen Jahren auch so einen Fall, als ich bei meiner ex gewohnt hatte. Der Typ hatte mir mit seiner klugscheiserei und seinem Überwachungswahn mein Leben zur hölle gemacht. Und es ging noch nicht einmal um laut sein, sondern darum das er meine EX, damals 30j, heiß fand und es nicht verkraften konnte das sie mit mir zusammen war. (Der Typ ist sicher seine 60, extrem gebildet und messi) Ernste Gespräche haben nichts gutes ergeben, standen jedes mal die Bullen vor der Haustür und daneben der Nachbar der mir StgB vorlies. Bis bei ihm Zuhause eingelaufen ist und er mal für eine weile ins krankenhaus musste. Zum glück war ich mit der frau und ihren freundinen daheim. Naja, nachdem habe ich ihn nie wieder gesehen.
     
  9. Mindflanger

    Mindflanger Opfer des GAS

    Also wir sind über 80 Millionen, der durschnittliche IQ ist 100, das heißt, über 40 Millionen sind darunter, das ist aber erst einmal auch in anderen Ländern so. Wenn die Leute jetzt noch frustriert (und da gibt es vielfältige Gründe für), Narzist, psychisch krank, schlechtes Elternhaus wasauchimmer diejenigen dahingebracht haben, haben oder sind, dann muss man auch mal kreativ werden, sonst schaukelt sich sowas auch immer hoch. Die Idee von @klangsulfat mit dem Bier einladen, fand ich da schon mal den richtigen Weg.
    Ich gebe aber zu, es kann echt nervig sein, ich habe hier auch einige besonderen Exemplare unweit von mir.
     
  10. :schaf::huepfling::tralala::huepf:Und so weiter.
     
    onkelguenni gefällt das.
  11. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    So etwas ist strafbar IMHO. Hausverwaltung melden und evt. Anzeigen.
    Ist dein Auto auch manipuliert worden? ;-)
    Nur wird es die Situation verschlimmern. Willkommen im ewigen Krieg/Mobbing. :sad:
     
  12. F-A-B

    F-A-B |

    Ich fürchte das so ein Verhalten nichts mit dem IQ zu tun hat.
    Im Gegenteil denke ich sogar dass Menschen mit niedrigeren IQ eher mit Stresssituationen des Zusammenlebens klarkommen als Nenschen mit einem höheren IQ, eben weil Letztere oftmals wesentlich mehr aus ihrer Umwelt wahrnehmen und verarbeiten können.

    Ich wär auch angepisst, wenn ich vom Nachbarn beschallt werden würde und wenn es so sein muss sollte man sich nen Proberaum mieten.

    Miteinander reden bringt manchmal mehr. Einfach mal in Ruhe beim Bier oder Kaffee schnacken, zum grillen einladen und dem Nachbarn zeigen was man da tut, evtl räumlich dämmen, Musikzeiten absprechen, ihm erklären dass du ein Recht hast Musik zu machen...

    Auf jeden Fall deeskalation. Alles andere ist nicht zielführend !

    Ausserdem ... IQ ist eine relative Skala und im Vergleich zum Durchschnitt vor 100 Jahren ist ein durchschnittlicher IQ von 100 gar nicht mal schlecht ;-)
     
    Salamanda und Würze gefällt das.
  13. Mindflanger

    Mindflanger Opfer des GAS

    hehe, genaugenommen ist die IQ Skala eine Intervallskala, jedenfalls in der Theorie, durch den sogenannten Flynn-Effekt (auch erst einmal nur eine Theorie) muss die Skala auch spätestens alle 10 Jahre angepasst werden, da könnte man im Endeffekt glauben, wir werden alle mit der Zeit intelligenter, das ist aber auch nur ein Zeichen dafür, das im gesamten Konstrukt etwas schief liegt. Ich gebe zu, den Einfluss von dem sogenannten IQ auf Verhalten kann erst einmal gar nicht bestimmt werden ohne vernünftige Hypothese, kann man sowiso alles, also auf IQ bezogen, sehr kritisch sehen, aber so ist das halt mit Konstrukten die von Menschen definiert sind und die man nicht direkt, sondern nur über Umwege, messen kann. Deine Theorie, des Wahrnehmens in Relation mit IQ möchte ich auch einmal bezweifeln, aber eine Diskussion würde hier zu weit führen. (Weitergehendes Fachbuch zum Gesamtthema dazu, Handbuch Intelligenz, von Detlef H. Rost, wirklich interessant, evtl. etwas zu fachlich)

    Aber wie du schon sagst, ich glaube reden hilft. Sich selbst reflektieren auch. Kompromisse, bzw. Regelungen lassen sich kommunizieren. Manchmal haben Menschen aber auch unterschiedliche Bedürfnisse, dann wird es interessant ob und wie jemand die dann durchsetzten möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018 um 11:58 Uhr
    onkelguenni gefällt das.
  14. intercorni

    intercorni ||||

    Das mit der angezapften Klingel schein mir grenzwertig illegal zu sein. Wenn ich Probleme beim Musikhören mit den Nachbarn bekomme, weil die Altbauwohnung wirklich hellhörig ist, erkläre ich immer schön freundlich, dass ich auch zwei Stunden am Tag Klavier spielen könnte. Dann relativiert sich gleich vieles.
     
    onkelguenni gefällt das.
  15. haebbmaster

    haebbmaster Lötknecht

    warum meinen eigentlich alle immer es liegt am Land, wenn was schiefläuft?
     
    Würze, klangsulfat und serge gefällt das.
  16. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Weil man es am besten beurteilen kann, oft auch im Vergleich mit anderen Ländern wo man schon mal ist. Ich bin regelmäßig in Kolumbien, wo man es mit Musik nicht so eng sieht, die schallt ständig aus irgendeinem Fenster. Permanent auch nicht mit vor dem Haus fegen etc. ist da auch nicht so angesagt. Und mein chinesischer Kollege, der nun die chinesische und die deutsche Welt kennt, meinte immer: die Deutschen wollen immel ihre Luhe haben.
     
    utopia3000 gefällt das.
  17. F-A-B

    F-A-B |

    Unsere Gene sind halt nicht belastbar in dieser Hinsicht :D
     
  18. Horn

    Horn |||||

    Nirgendwo sind die Gesetze und die Gebräuche so sehr auf die Wahrung von "Ruhe" ausgelegt wie in Deutschland. Eigentlich ein sehr bedenkliches Zeichen für unser Land. Ich glaube, den Begriff "Ruhestörung" gibt es anderswo gar nicht. Natürlich leben wir hier teilweise auch einfach zu "eng" und "dicht" zusammen.
     
  19. blauton

    blauton 6 von 5

    Lärmbelästigung ist Folter.

    Es gibt keine Grund warum ich andere mit meinem Lärm belästigen müsste.

    Wer darauf beharrt das zu tun und 2 Stunden am Tag seine Nachbarn mit seinen Geräuschen zuzumüllen hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
     
    T.O.M. gefällt das.
  20. ...na ja, wenn die Japaner zum Vögeln ins Hotel fahren müssen, weil die Wände zu Hause zu dünn sind...
     
    onkelguenni und haebbmaster gefällt das.
  21. blauton

    blauton 6 von 5

    Find ich übrigens gut daß der Nachbar das mit der Klingel gemacht hat. :supi:
    Er wehrt sich tit for tat. Meinem Empfinden nach voll im Recht.
     
  22. Mindflanger

    Mindflanger Opfer des GAS

    Ist auch immer eine Frage des Maßes, ich z.B. schätze es auch wenn ich durchschlafen kann und mich nicht groß über Menschen ärgern muss, die nur an sich denken. Natürlich darf man auch mal feiern und auch mal über die Stränge schlagen, aber dann wäre es schön, wenn man dann auch evtl. schon im Vorfeld informiert wird, ich habe früher in der Nachbarschaft Oropax verteilt und mich erkundigt ob es ok ist wenn ich Party mache.
     
  23. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    aha. Musik machen ist Aber kein Lärm. gibt dazu auch diverse gerichtsurteile, die musik machen ausdrücklich als Mittel der FreizeitGestaltung erlauben.
     
  24. Horn

    Horn |||||

    Na ja, aber es gibt auch Auswüchse. Nehme mal das Fußballstadion von Paderborn als Beispiel. Dort dürfen nach 22.00 Uhr keine Spiele ausgetragen werden, weil ein einziger Anwohner ständig dagegen klagt. Das Interesse einer einzigen Person an Ruhe wiegt in Deutschland also höher als das Interesse von ca. 20.000 potentiellen Zuschauern - und das für ein oder zwei Spiele im Jahr wohlgemerkt, die dort erst nach 22.00 Uhr abgepfiffen würden.

    Oder nimm Musiker, die im klassischen Orchester spielen und in ihren Wohnungen höchstens 2 Stunden pro Tag üben dürfen - und hier rede ich nicht von Ruhe-, sondern normalen Tageszeiten.

    Ganz zu schweigen von Anwohnern, die sich erfolgreich über den "Lärm" von Landwirten beschweren, die auf dem Feld nebenan ihre Arbeit machen, oder von Menschen, die sich dadurch gestört fühlen, dass morgens ein Hahn kräht.

    Im Falle von KiTas hat der Gesetzgeber ja vor einigen Jahren Gott sei Dank einen Riegel vorgeschoben, dass wenigstens Kinderlärm nun erlaubt ist in Deutschland.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018 um 13:56 Uhr
  25. blauton

    blauton 6 von 5

  26. blauton

    blauton 6 von 5

    Du irrst mein Lieber. Hab mal über ner Kneipe mit Livemusik gewohnt, die durften dann irgendwann Strafe zahlen.
     
  27. blauton

    blauton 6 von 5

    Es gibt heutzutage Silent Instrumente und Kopfhörer. Kein Grund anderen die Ruhe zu stehlen.

    Ich empfehle in solchen Fällen sofortige Eskalation, dh selber soviel Gegenlärm zu machen daß es dem andere sofort der Spaß vergeht.
    Polizei sofort, Anzeige. Umweltamt. Basballschläger, Kampfhundbesuch, das ganze Kaliber.
    Grenzen aufzeigen.
     
  28. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    das ist ja auch ein GewerbeBetrieb. Du doof.
     
    Tyskiesstiefvater gefällt das.
  29. blauton

    blauton 6 von 5

    Nö, Privatpersonen dürfen auch Strafen zahlen.
     
  30. Horn

    Horn |||||

    @blauton: Mein Eindruck ist, dass wir in Deutschland an unserer "Ruhe" irgendwann ersticken werden. Für Dich empfehle ich mal ein paar Wochen Aufenthalt in Mexiko - so als Therapie. Danach stört Dich nichts mehr ;-) ...
     
    Tyskiesstiefvater gefällt das.