Krautrock - Conny Plank Scorpions LP Lonesome Crow

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von virtualant, 24. Januar 2017.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Scorpions waren mal wirklich cool. Krautrock meets Hard Rock und Jazz Rock.
    Ich liebe diese Platte seitdem ich 12 bin oder so.
    Jazziger Krautrock oder harter Jazzrock, egal.
    :phat:
    LP Lonesome Crow 1972 produziert von Conny Plank.
    und mit Michael Schenker (Gitarre) und der Bass!:
    I'm going mad


    It all depends (Jazz Rock)


    Action (Wer sind Judas Priest? und jazzy)


    und das Titelstück, ein Meisterwerk, Prog Rock Jazz Rock Experimental Rock: Lonesome Crow


    wer mag auch diese Platte???
    :phat:
     
  2. hyboid

    hyboid ...

    Die Jungs haben damals hörbar viel Black Sabbath und Jimi Hendrix konsumiert (aber wer hat das nicht?). Ja, das ist guter Stoff. Schade, was später draus geworden ist...
     
  3. darsho

    darsho ...

    Die Scorpions sind legendär.
    Ich fand alles bis zur World Wide Live phantastisch und auch ganz besonders die Frühwerke. John Uli Roth :adore:
    Hab manchmal den Eindruck, sie sind in DE unterschätzt. Aber was die Jungs so alles an zeitlosen Klassikern rausgehauen haben, ist einfach der Oberhammer. Als Rhytmusgitarrist ist Rudolf Schenker für mich auch einfach damals ein riesen Vorbild gewesen. Mit ganz einfachen Mitteln immer geile Riffs gemacht.

    Ich hab die Wacken Live DVD von 2006 (35 jähriges Bandjubiläum) und hatte echt fast Tränen in den Augen, die Songauswahl konnte man ja vorher voten im Netz und sie haben alle auf die Bühne geholt aus der Bandgeschichte. Sehr rührend.









    P.S.:
    Sorry, bisschen vom Thema 'Lonesome Crow' abgekommen...
     
  4. "Still Loving You" ist die meistverkaufte Single in Frankreich ever, die haben schon tolle Sachen gemacht.
    Auch wenn es mir nicht gefällt "Wind of Change" war zur rechten Zeit das Lebensgefühl eingefangen.

    Ich finde die sind auch ziemlich auf dem Teppich geblieben und haben kaum Starallüren.
    Auf Arte lief letzt der Film "Forever and a day", der ist echt sehr zu empfehlen.
    Sehr interessante Facts und Material aus allen Zeiten.