Kristian Schultze ist gestorben

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von serge, 24. November 2011.

  1. serge

    serge ||

    Ruhe sanft und danke für Deine Musik!

    "Expedition Extra" (1983) ist eine meiner absoluten Lieblingsscheiben.
     
  2. MaEasy

    MaEasy bin angekommen

    Oje ...RIP! Superdanke für die Keys beim Cpt. Future-Soundtrack!!!
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Oh, das ist aber schade!

    Einer, der sein Handwerk wirklich verstand, hat sich verabschiedet.

    Gute Reise.

    Stephen
     
  4. Polarphox

    Polarphox Tach

  5. Chromengel

    Chromengel Tach

    Bitte nicht die "Metronomics" LP vergessen!

    Ich muss heute noch etwas Ordnung schaffen, da werde ich mir die beiden LP auflegen.

    Ruhe in Frieden.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Vater war bekanntlich der große Bomben-Schultze.
     
  7. nox70

    nox70 bin angekommen

    Dem schließe ich mich an...
     
  8. Der Mann konnte auch anderes als die Fernsehserien-Musik und das Cusco-Zeugs, für das er bekannt ist .
     
  9. --- von mir gelöscht wgen offtopic ---
    Florian
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hervorragende Arbeit.
     
  11. Ich denke, wir sollten den Thread zum Sohn nicht zu einem Thread über den (sicher diskutierenswürdigen) Vater umwandeln. Ich nehm mal mein posting raus.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat Kristian Schultze nicht einen CS80 gehabt?
     
  13. Ich war einmal durch Zufall bei Ihm (ich glaub es war in Solln), kann mich aber nicht an einen CS80 erinnern. Ist aber seeehr lange her.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    sicherlich nicht der geeignete platz um da ne diskussion herbeizuführen, zumal die ereignisse jahrzehnte vergangen sind..
    und ne erwähnung des vaters wäre sicherlich total überflüssig wenn der sohn ein komplett anderes berufsbild ausgeübt hätte.
    ist aber nicht der fall. ich wusste das mit dem vater zb nicht und finde das äusserst interessant.
    nicht wegen der vergangenheit des vaterns(auch interessant) sondern eher wegen:
    vater-musiker
    sohn-musiker
    und der damit verbundene zugang zum GEMA-business... was im grunde ja auch nix schlimmes ist.
    söhne sowie töchter übernehmen reihenweise die elterlichen betriebe.

    R.I.P
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Zwei, einen zum Stimmen, während der andere gespielt wurde -- und umgekehrt.

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal auf einen seiner CS80 mitgeboten, als er ihn auf eBay verhökerte. Hatte schon das Auto gepackt, um gleich loszudüsen... und wurde in letzter Sekunde um zehn Mark überboten. Muß also so um 2001 gewesen sein.

    Hervorragender Jazzrock-Keyboarder. Wenn ich nur halb so gut spielen könnte, wäre ich zufrieden.

    Stephen
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Musik für Kinofilme

    Zur Sache, Schätzchen (1968; Regie: May Spils)
    Nicht fummeln, Liebling (1969; Regie: May Spils)
    Detektive (1970; Regie: Rudolf Thome)
    Immer bei Vollmond (1970; Regie: Ernst Lubowski)
    Hau drauf, Kleiner (1974; Regie: May Spils)
    Rosemaries Tochter (1976; Regie: Rolf Thiele)
    Wenn Schwarzenbeck kommt! (1979; Regie: May Spils)
    Annas Mutter (1984; Regie: Burkhard Driest)
    Mit mir nicht, du Knallkopf (1984; Regie: May Spils)
    André schafft sie alle (1984; Regie: Peter Fratscher)
    Ätherrausch (1987; Regie: Klaus Gengnagel)
    Nancy and Frank (2001; Regie: Wolf Gremm)


    Musik für Fernsehfilme und -shows

    Juhnke & Co. (24 Folgen)
    Harald und Eddi (12 Folgen, ~1987–89)
    Mary (Shows mit Georg Preuße)
    Die glückliche Familie (6 Folgen)
    Pension Corona (13 Folgen)
    Kulturmagazin (ZDF; Titelmelodie)
    Sielmann 2000 (13 Folgen)
    Der Bulle von Tölz (32 Folgen, 1995–2002)
    Eine Frau zieht ein

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kristian_Schultze
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh je, viel zu früh. Ich hatte Mitte der 80er mal beruflich mit ihm zu tun gehabt und ihn als netten Kollegen ohne Allüren kennengelernt. Kristian, ruhe in Frieden.
     
  18. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Ich habe Kristian Schultze mal 2004 in München getroffen und er hat nette Anekdoten zu seiner Zeit bei Passport und den Aufnahmen mit den zwei CS-80 erzählt. Ich fand ihn damals sehr sympatisch und sehr kompetent. Ich werde ihn jedenfalls positiv in Erinnerung behalten.

    Frank
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dollingers Pisspott.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Findest du deinen Beitrag wertvoll oder angebracht angesichts der Situation? Und Doldinger falsch geschrieben wird, impliziert auch dies oder das. Auch wenn man keinen Jazz oder Filmmusik-Leute schätzt, kann man sich kritisch und definitiv besser ausdirken.
    Solltest echt überlegen, ob du das so stehen lassen willst. Unangenehm wie andere ins vulgäre abdriftende Begriffe an manchen Stellen hier im Forum auch schon. Tonnenweise Links sind möglich, halte ich hier aber nicht für angebracht.

    Denkmaldrübernacheinself1111!!!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gedudels auf hohem Niveau. Ich wollte mir auch schon immer mal ne Platte von denen kaufen, hab aber vergessen welche. Saxophon mag ich grundsätzlich nicht, auch wenn Doldinger es versteht, dieses einigermaßen erträglich klingen zu lassen.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://www.amazon.de/Original-Album-Pas ... d_sim_m_14
    Günstiger geht es kaum, an fünf gute Scheiben von Passport heranzukommen.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei dem niedrigen Preis muss man ja zuschlagen. Danke für dieses verfrühte Weihnachtsgeschenk! Ataraxia war damals in den 70ern nach meinem Geschmack das Passport-Album (habs gerade auf Amazon wiederentdeckt), leider nicht in dem 5er-Pack enthalten. Macht aber nichts, das gönne ich mir dann mit 67.
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Da soll mal einer sagen, Ostwestfalen seien nicht komsich... buah-ha-ha! :harhar: :harhar:

    Stephen
     
  25. jazz

    jazz Tach

    traurig dass leute die selber nicht viel vorzuweisen haben,sich über großartige persönlichkeiten und künstler derart äussern müssen.
    vielleicht erst denken dann schreiben oder eben still sein.
     

Diese Seite empfehlen