Kronos, voyager oder was

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von feilritz, 14. März 2012.

  1. Ich muss geld anlegen. Möglicht um die 3,5k. Etwas das ich bei Bedarf rasch verkaufen kann.
    Was ist lustiger ? Eine Krone oder doch der Vogel?

    Danke fuer etwaige tipps,

    Der steuersparende
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...Kronos ist dann im Wiederverkauf doch eher ein Geldgrab und Voyager ist grad teurer geworden und im Wiederverkauf auch nicht gerade der Brüller. Muß es was neues sein?
     
  3. Sollte was neues sein, ja. Idealerweise etwas mit nicht zu grossem wertverlust.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vollkommen unterschiedlich, kann man nicht rational sagen auf diese Frage, ist ja klar …
    Wertbeständiger zu sein tendierte wohl einen Tick mehr zum Moog, nicht?

    Anlegerverein die grüne Note

    Aber Kapitalanalagen und Synths? Digitale idR nicht so perfekt, aber nur idR ;-)
    Und eigentlich generell kann sich alles ändern.
     
  5. Hi Moogu,

    Schwanke noch immer. Anlegen bedeudet ja eigentlich Vermehrung, ich wills Geld, welches ich wohl heuer für eine wichtige investition im Heim brauchen werde, nur mal verfestigen, sozusagen als sparstrumpf. Aber wer weiss ob ichs dann nicht behalten möchte, so ein moog oder ein kronos lädt doch zum verweilen ein. Bin ansonsten synthpragmatiker und halte wenig von grossen Sammlungen.
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...da sind Neugeräte aber eine schlechte Wahl, dann investiers doch lieber gleich ins Heim!

    PS: Heißt "heuer" nicht "heute"? Ich kann leider kein Österreichisch :D !
     
  7. Horn

    Horn ||

    Synthesizer eignen sich beim besten Willen nicht als Sparstrumpf. Und wenn, dann wohl eher Vintage-Synths als Neugeräte.

    Kronos oder Voyager? Ein Familien-Van oder doch lieber ein Roadster? :)
     
  8. Heuer heisst dieses Jahr. Leider kann ich erst zu einem gewissen zeitpunkt ins heim investieren. Derweil soll eben ein synth ins Haus.
    Bin klanglich relativ offen, stehe auf wavestationflaechen wie auf analoge sync und fm sounds. Idealerweise beide welten in einem lied kombinieren.
     
  9. Klar wuerd ich fuer gewisse sachen den moog vorziehen, aber den kronos als van zu bezeichnen halte ich nichts davon. Gute spaerische flaechen liebe ich genauso wie eben moogstil, zutreffender waere eher der vegleich allrad vs heckantrieb. Finde beide synths stark, jeden auf seine Weise
     
  10. Horn

    Horn ||

    Oh, Du hast mich falsch verstanden. Ich bin kein Moog-Freund. (Ich weiß, das darf man in diesem Forum eigentlich nicht sagen.) Der Kronos ist super - nur sehr unübersichtlich in der Bedienung - klanglich gibt es aber zurzeit m. E. kein besseres elektronisches Tasteninstrument, da er einfach alles in überlegener Klangqualität liefern kann: Flügel, E-Pianos, Analog-Synths, Hammond usw.
     
  11. Zotterl

    Zotterl Guest

    Flächen mit dem Voyager dürfte problematisch sein...
    Ansonsten: ganz klar KRONOS, wenn es KEINE Wertanlage sein soll, Du aber Musik
    machen willst!

    Edit: V-Synth? (Wenn klassisches analog verzichtbar)
     
  12. Hi Zotterl,

    Sollte ein Neugeraet werden. Der GT reizt mich jetzt nicht so. Werd jetzt nochmal in mich gehen und dann weiterschauen. Ev. wirds ne groovebox oder drumcomputer ala xbase...
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Weisst du, was du brauchst oder haben willst? Dann ist es leichter. Natürlich ist ein Kronos eher ein spezieller Computer, die sind alle morgen nix mehr wert. Und vielleicht kommt eine Entwicklung, die macht Analoge morgen wertloser, weil da ist ja …

    Nee, mal im Ernst - ich kann das nicht beantworten, denn dafür muss man Ziele und Co kennen und das hier erscheint ja eher so "was ist cool, was man sich mal so zulegen kann" und da fallen mir viele Dinge ein, die meisten Klassiker sind immer gut und neu ist auch gut und und und..
    Was wolltest du schon immer haben? Was fehlt dir?

    Naja, klar macht das auch Spaß, aber Spaß macht auch ein iPad oder sowas… Ne neue Cam.
     
  14. Klar, hier gehts rein um willhaben, gas- befriedigung. Das ganze hat eigentlich kein ziel im musikalischen Sinn.
    Polyfon waer gut, samples auch , moeglichst viel zum erkunden am geraet selber, denke da an den kronos und seine verschiedenen synths. Nochmal kurz zum erkunden: ich brauch jetzt kein dezitiertes "musikmachziel" , finde dieses dogma, dass man mit seinem synth musik machen muss langsam ermüdend. Ich will mich an der Technick ergoetzen, so jetzt ist es raus. Deshalb vielleicht kronos: viele menues zum surfen , verschiedene modi, samples, der kreativviagra von korg wie heisst der nochmal?
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    EMS Synthi A mit KS.,

    Korg: Oasys, ist der Vorgänger, aber Samples gehen im M3, ist sozusagen die Sparversion. Aber du meinst sicher nicht Karma, gelle?
    Z1 kanns nicht sein, der hat keine Samples. Aber so als Alternative halt.
    Hmm, weiss sonst grad nicht, wo du hin willst, bei Yamaha gab es die EX serie..

    Oder neuen Computer, das geht immer. Sind ja immer veraltet.
     
  16. Du solltest vielleicht lieber dein Geld in Aktien, wertvolle Metalle, oder auf der Bank anlegen.
    Als hier noch zu hoffen ein Geschäft, oder ohne grossen Wertverlust deinen neuen Synth zu verkaufen.

    Meinst du nicht ... :mrgreen: ?
     
  17. Das gibt es nicht. Bei aktuellen Neugeräten kannst Du von einem Wertverlust von etwa 25%-30% ab der Sekunde nachdem Du bezahlt hast rechnen.

    Wenn Du momentan etwas kaufen möchtest, an dem Du ein Jahr Spaß hast, und das Du dann ohne Wertverlust wieder verkaufen möchtest, dann musst Du in etwas investieren, das den Verfall nach dem Neupreis bereits hinter sich hat. Also einen gebrauchten, leidlich Neuen oder "Vintage". Ich beobachte zB seit einem Jahren die Preise für Virus Indigo 2, weil ich den gerne hätte, wenn er als Schnäppchen herginge ... aber denkste: der klebt seitdem definitiv an der 800 Euro Marke.

    Deutlich besser war allerdings die "Vintage"-Ecke: bei allen Geräten, die ich in den letzten zwei Jahren gekauft habe, konnte ich eine Preissteigerung zwischen 20% und 50% innert eines Jahres ausmachen. Wie immer bei solchen riskanten Investionen ist dann halt konstante Beobachtung und Evaluierung des Marktes angebracht - und man muss sich eine sehr strikte Regel auferlegen, ab wann man verkauft (zB wenn Gerät XYZ über drei Monate hinweg keinen durchschnittlichen Preiszuwachs mehr erfahren hat).
     
  18. Karma wars genau. Soll ja so ein leistungspräparat sein. Wuerde mir u. U ganz guttun.
    Bin dann mal raus u werde mich melden sobald es der Korg geworden ist
     
  19. Karma wars genau. Soll ja so ein leistungspräparat sein. Wuerde mir u. U ganz guttun.
    Bin dann mal raus u werde mich melden sobald es der Korg geworden ist
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Kann mich da Florian nur anschließen, das triffts auf den Punkt.
     
  21. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der Voyager macht auf mich nen sehr wartungsfreundlichen Eindruck, ich glaub das is bei so ner Überlegung wichtig.
    Die Digitaltechnik is außerdem noch lange nicht so ausgereift und ausgereizt wie die Analogtechnik.
     

Diese Seite empfehlen