Künstler/Musiker die zu 100 Prozent

mit kostenloser Software arbeiten und dabei noch bekannt und erfolgreich sind? (oder auch nicht:)!..........oder schließt das eine das andere aus?




Gruß
 
Ich glaub, dass das zu radikal ist.
Es gibt ggf. sowas, aber ist nicht allgemein bekannt. Wäre aber schon cool.

Aber Soft-only gibt es vermutlich sogar viele.
 

øsic

|||||||||||
Erstmal müsste man wissen wer sein Software gekauft hat und wer nicht.
Dann muss rausfinden wer von denen bekannt ist bzw. echter Künstler/ Musiker per Definition.

Man kann wie schon erwähnt mit Freeware und sogar Demos sehr viel machen.
Ich hab ne Zeit lang Samples von Demo Plugins gemacht und die Samples dann mit einer Demo-DAW zusammengeschustert und wieder extern recordet weil speichern oder Export nicht geht.

Und siehe da ich habe soviel Geld verdient (auf Arbeit) dass ich jetzt mir die Sachen kaufen kann und dazu Support hab.
Und berühmt bin ich ja auch n bisschen.
 
A

Anonymous

Guest
wieso interessiert es?

es wird sicher irgendwelche junge geben, die mit einem live intro oder wie es nur heisst ein gutes release bei einem guten label hingekriegt haben und dann mit dem geld davon oder des ersten auftritt sich eine volle version oder ähnliches gekauft haben.

aussschliessen? nein!
wenn man talent und vor allem das gehör hat, dann geht ziemlich viel mit ganz wenig.
früher war das mpc und vinyl.

kenne auch profis, die teilweise stücke zu 100% auf selbstprogrammierter software machen.
 

Zolo

*****
Moogulator schrieb:
Aber Soft-only gibt es vermutlich sogar viele.
Hihi. Und ich dachte das macht mittlerweile jeder bis auf die handvoll Synthi Fans hier im Forum. Aber vermutlich gibt es tatsächlich Menchen die nur Software-Only arbeiten.
 
Ob das so ist weiss ich nicht. Hardware kann man ja immerhin nicht kopieren.
Aber die die kommerzielle Software wie Freeware nutzten, DIE gibt es wohl deutlich mehr und wenn man die mit zählte, bin ich mir sicher, dass da einige zusammen kommen.

Es gibt auch viele, die durchaus HW besitzen, aber ihre Produktion trotzdem mehrheitlich mit der SW machen. Tsching sagte sowas auch über sich bei Musotalk. Nun, Soft klingt heute ja auch durchaus gut. Geht also. Stefan Erbe macht eher Soft zB.
Eine Menge Jungle und DnB ebenso. Da ist HW sogar eher selten und vieles mehr.
 

Zolo

*****
95% der Musik die man heute kaufen kann, ist bestimmt ohne Synthis oder Sampler / Sequenzer gemacht :mrgreen:
 

midi

|||
Flummie schrieb:
mit kostenloser Software arbeiten und dabei noch bekannt und erfolgreich sind? (oder auch nicht:)!..........oder schließt das eine das andere aus?
Gruß
sicherlich nicht
ich brauch hardware
sonst ist das nicht echt
für mich
bis jetzt
 

blumenhofen

|||||||
Die frage war ja zu 100% mit kostenloser Software. Und 100% heißt für mich von anfang bis Ende. Also nicht erstmal mit den ersten Songs Millionen gemacht und dann maaal ein Song nur mit kostenloser Software. So ist es ja einfach das der Titel oft gehört wird. Und auch mit Qinoxe 2, die haben ja auch erstmal einiges gekauft und dann erst ein Projekt so gemacht.
Das man erfolkreich nur mit Software sein kann glaub ich auch. Aber glaube nicht das man das von anfang bis ende nur mit kostenloser jemals jemand durchgezogen hat und nie jemals Hardware besessen hat. Also wirklich bis auf Computer kein Euro für irgendwas an Musik Soft und Hardware. Und natürlich keine gecrackte Software.
 


Neueste Beiträge

News

Oben