Kurze Grüße an meine Großeltern - Interesting Times

JanTenner
JanTenner
||||||||||
Moin zusammen,
der Track ist schon ein paar Wochen älter. Ist nicht wie der Titel vermuten lässt an meine Großeltern gerichtet, sondern ein (fiktiver) Gruß von unseren Enkeln an uns. Kurz ist der Gruß mit zwei Minuten auch :xenwink:

https://soundcloud.com/interestingtimes/kurze-gruse-an-meine-groseltern


Roland TR-8s
Waldorf Pulse 2
Korg Minilogue xd
Aturia Microbrute (plus Korg NTS1 for effects)
Roland Fantom 7

Rode NT1
Boss Reverb RV6, Zoom MS70CDR and FMR RNC1773
Mixed and recorded on Tascam Model 12

Der ist komplett auf Hardware entstanden, auch keine Nachbearbeitung am PC.
 
spurkopf
spurkopf
┏(-_-)┛┗(-_- )┓
Gefällt mir, aber irgendwie ist der Titel komisch, klingt so nach Postkarte von 1920. Wie wär´s mit Danke für´s Retten der Welt?
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Moin zusammen,
der Track ist schon ein paar Wochen älter. Ist nicht wie der Titel vermuten lässt an meine Großeltern gerichtet, sondern ein (fiktiver) Gruß von unseren Enkeln an uns. Kurz ist der Gruß mit zwei Minuten auch :xenwink:

https://soundcloud.com/interestingtimes/kurze-gruse-an-meine-groseltern


Roland TR-8s
Waldorf Pulse 2
Korg Minilogue xd
Aturia Microbrute (plus Korg NTS1 for effects)
Roland Fantom 7

Rode NT1
Boss Reverb RV6, Zoom MS70CDR and FMR RNC1773
Mixed and recorded on Tascam Model 12

Der ist komplett auf Hardware entstanden, auch keine Nachbearbeitung am PC.

Ich finde das musikalisch und inhaltlich richtig gut. Allerdings würde ich künstlerisch zwei Sachen ändern:

Erstens: Der Gesang ist recht martialisch. Er klingt für meine Ohren fast ein wenig nach Rammstein oder ähnlichem. Meiner Meinung nach würde das Ganze noch ausdrucksstarker, wenn die Stimme liebevoll, freundlich säuseln würde, statt so offensichtlich erbost zu klingen. Das würde auch besser zur Musik passen und die Ironie des Inhalts deutlicher hervortreten lassen. (Daher würde ich auch das "scheiß" bei "Euer Geld" im Text weglassen.

Zweitens: Warum so kurz? Das klingt richtig gut und man hat Lust auf mehr.

Rein vom Sound und den Klangerzeugern her ist das für meine Ohren sehr geschmackvoll!
 
Zuletzt bearbeitet:
JanTenner
JanTenner
||||||||||
Gefällt mir, aber irgendwie ist der Titel komisch, klingt so nach Postkarte von 1920. Wie wär´s mit Danke für´s Retten der Welt?
Danke 🙂 Mir gefällt gerade dieses Postkartenbild. Aber vielleicht ändere ich das noch leicht.
Ich finde das musikalisch und inhaltlich richtig gut. Allerdings würde ich künstlerisch zwei Sachen ändern:

Erstens: Der Gesang ist recht martialisch. Er klingt für meine Ohren fast ein wenig nach Rammstein oder ähnlichem. Meiner Meinung nach würde das Ganze noch ausdrucksstarker, wenn die Stimme liebevoll, freundlich säuseln würde, statt so offensichtlich erbost zu klingen. Das würde auch besser zur Musik passen und die Ironie des Inhalts deutlicher hervortreten lassen. (Daher würde ich auch das "scheiß" bei "Euer Geld" im Text weglassen.

Zweitens: Warum so kurz? Das klingt richtig gut und man hat Lust auf mehr.

Rein vom Sound und den Klangerzeugern her ist das für meine Ohren sehr geschmackvoll!
Auch dir danke 🙂
So kurz ist es, weil ich nicht wüsste, was noch dazu gesagt werden könnte, ohne das zu verwässern.
So martialisch klingt das, weil ich da ein wenig angefressen war vom andauernden Aufweichen der Klimaziele und dem sich anschließenden Selbst-Feiern dafür. Insofern ist das zumindest eine authentische Momentaufnahme 😉
 
Killerbratwurst
Killerbratwurst
Vollwertkost
Gefällt mir mal wieder richtig gut👍 Wenn mir mal solche Texte einfallen würden.
 
sudio
sudio
||
Ich finde den Titel cool. Fällt richtig auf. So was muss einem erstmal einfallen. Top!!
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
Love it. So gut wie der Schneemann. Den muss ich auch nochmal ausgraben.
 
JanTenner
JanTenner
||||||||||
Danke, das passiert leider selten, dass mir was sinnvolles in den Kopf kommt. Eigentlich passiert es nie, wenn ich es will 😁
Das ist auch der Grund, warum es nicht länger ist. Dann hätte ich was dran konstruiert und hätte das verwässert.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Bei mir wird's heute etwas kritischer: ich finde die lange Einleitung nicht sehr interessant. Für mich baut sich da keine Spannung auf, und ich hätte allerspätestens nach 30 Sekunden abgeschaltet - aber ich kenne doch @JanTenner und eigentlich war das der einzige Grund, warum ich dabeigeblieben bin. Nicht ohne dafür belohnt zu werden: was für ein Hammer ab ca. Minute 1. Mit dem Einsetzen der Stimme hätte das Ganze für mich auch beginnen können. Die Stimme fand ich diesmal gar nicht so (ramm)-steinig, die wäre für mich, so wie sie da ist, in Richtung Mittelalterrock gut aufgehoben. Mit den dort verwendeten Instrumenten, warum nicht mal eine Flöte oder eine Schalmei? Ein Krummhorn?
Was würde ich anders machen? Das ganze (sorry) Gedudel am Anfang weg, mit Minute 1 starten (oder ein kleine, spannende Einleitung), mehr Strophen, einen instrumentalen Mittelteil. Es dürften dann auch ruhig ein paar(!) Minuten dauern. Ich weiß, Du bist für die kurzen Nummern, aber wenn man als Zuhörer mal drin ist, geniest man auch gerne eine Weile...
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
Bei mir wird's heute etwas kritischer: ich finde die lange Einleitung nicht sehr interessant. Für mich baut sich da keine Spannung auf, und ich hätte allerspätestens nach 30 Sekunden abgeschaltet - aber ich kenne doch @JanTenner und eigentlich war das der einzige Grund, warum ich dabeigeblieben bin. Nicht ohne dafür belohnt zu werden: was für ein Hammer ab ca. Minute 1. Mit dem Einsetzen der Stimme hätte das Ganze für mich auch beginnen können. Die Stimme fand ich diesmal gar nicht so (ramm)-steinig, die wäre für mich, so wie sie da ist, in Richtung Mittelalterrock gut aufgehoben. Mit den dort verwendeten Instrumenten, warum nicht mal eine Flöte oder eine Schalmei? Ein Krummhorn?
Was würde ich anders machen? Das ganze (sorry) Gedudel am Anfang weg, mit Minute 1 starten (oder ein kleine, spannende Einleitung), mehr Strophen, einen instrumentalen Mittelteil. Es dürften dann auch ruhig ein paar(!) Minuten dauern. Ich weiß, Du bist für die kurzen Nummern, aber wenn man als Zuhörer mal drin ist, geniest man auch gerne eine Weile...

Off-Topic: Ich mach immer nur ganz kurze Intros und meine Sachen hörst du dir gar nicht mehr an :sad:
 
JanJansen
JanJansen
||||
Gefällt auch mir richtig gut. Das Intro gerne etwas kürzer, sonst besteht (innerliche) Abschaltgefahr. Dann ist das Stück eben nur 1 1/2 min lang, dafür aber auf den Punkt gebracht. Danke für‘s Teilen.
 
JanTenner
JanTenner
||||||||||
Bei mir wird's heute etwas kritischer: ich finde die lange Einleitung nicht sehr interessant. Für mich baut sich da keine Spannung auf, und ich hätte allerspätestens nach 30 Sekunden abgeschaltet - aber ich kenne doch @JanTenner und eigentlich war das der einzige Grund, warum ich dabeigeblieben bin. Nicht ohne dafür belohnt zu werden: was für ein Hammer ab ca. Minute 1. Mit dem Einsetzen der Stimme hätte das Ganze für mich auch beginnen können. Die Stimme fand ich diesmal gar nicht so (ramm)-steinig, die wäre für mich, so wie sie da ist, in Richtung Mittelalterrock gut aufgehoben. Mit den dort verwendeten Instrumenten, warum nicht mal eine Flöte oder eine Schalmei? Ein Krummhorn?
Was würde ich anders machen? Das ganze (sorry) Gedudel am Anfang weg, mit Minute 1 starten (oder ein kleine, spannende Einleitung), mehr Strophen, einen instrumentalen Mittelteil. Es dürften dann auch ruhig ein paar(!) Minuten dauern. Ich weiß, Du bist für die kurzen Nummern, aber wenn man als Zuhörer mal drin ist, geniest man auch gerne eine Weile...
Danke für das ausführliche Feedback.
Du hast recht, ein richtiger Spannungsbogen wird da nicht aufgebaut. Da hätte ich mehr draus machen können, bzw. abkürzen können. Ich hatte da auch eine Weile überlegt, den letzten Abschnitt des "Intros" wegzulassen. Da wird zwar die Bassline variiert und der Chor kommt dazu, aber es ist nichts wirklich Neues darin. Letzten Endes ließ ich es drin, weil ich es noch nicht als zu sehr in die Länge gezogen empfand.
Meinetwegen hätte es gern mehr Strophen geben können. Aber ich hatte halt nichts zu sagen. Und dann setze ich lieber einen Punkt als herumzuschwafeln. Ich könnte hier noch endlos Bilder von der kaputten Welt malen, darauf herumhacken, was meiner Meinung nach heute schief läuft. Aber es wäre halt mehr vom gleichen. Da hoffe ich lieber darauf, dass mir mal was in den Kopf kommt, was sich lohnt, auszuformulieren.
Das Stück hier ist (für meine Verhältnisse) sehr schnell entstanden. Das war ein Samstag Nachmittag/Abend plus ein paar Tage später am Mix und der Summe arbeiten. Das ist aus dem Bauch heraus entstanden. Hätte ich das nicht abgeschlossen, hätte ich (vielleicht in einer ganz anderen Stimmung) angefangen, drumherum zu konstruieren. Das wäre vielleicht eingängiger geworden. Aber ich denke, dass es dann auch den Biss verloren hätte.

Ich hoffe, dass Corona bald mal durch ist (bzw. wirklich kontrollierbar ist) und ich dann mal mit anderen Leuten was zusammen machen kann, und wenn es nur ein wenig jammen ist. Ich merke, dass ich irgendwie immer auf den gleichen Pfaden wandle und alles, was ich angehe in das gleiche Schema läuft.

Gefällt auch mir richtig gut. Das Intro gerne etwas kürzer, sonst besteht (innerliche) Abschaltgefahr. Dann ist das Stück eben nur 1 1/2 min lang, dafür aber auf den Punkt gebracht. Danke für‘s Teilen.
Danke sehr :xengrin:
Kritik ist angekommen und du sprichst da wirklich was an, womit ich gehadert hatte. Beim nächsten Mal kürzer, interessanter oder mal ganz ohne Intro.
 
JanJansen
JanJansen
||||
Beim nächsten Mal kürzer, interessanter oder mal ganz ohne Intro.
Kumpel spielt in einer Grindcore-Band, da sind die Stücke selten länger als 20 Sekunden...

Ich mag durchaus auch Drones und so‘n Space- o. Ambientgedöns, aber knackiger Inhalt (Dein Text) muss auch knackig umverpackt (Songlänge) sein. Und da mir auch die Message gefällt, möchte ich noch einmal sagen: Danke fürs Teilen.
 

Similar threads

JanTenner
Antworten
33
Aufrufe
1K
Martin Kraken
Martin Kraken
JanTenner
Antworten
9
Aufrufe
486
Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
 


Neueste Beiträge

News

Oben