Kurzweil K2000r mit interner HD am PC, wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Janosch, 2. Oktober 2007.

  1. Janosch

    Janosch Tach

    Hallo,
    habe meinen Kurzweil K2000r (Betriebssystem 3.16) über eine Adaptec 2940 UW am PC hängen.
    Nach einigen Startschwierigkeiten habe ich ihn jetzt soweit das ich im Explorer von WIN XP die Festplatte vom Kurzweil sehe und auch darauf zugreifen kann.

    Ich mußte 7 mal einen SCSI-Raid Treiber/unbekanter Hersteller/unbekantes Gerät installieren und danach war in der Systemsteuerung alles in Butter.

    Das Problem was ich im Moment zu lösen versuche ist folgendes:
    Ich kann *.krz Files für den K2000 im WIN XP Explorer auf die interne HD des Kurzweil kopieren. Versuche ich dann die Files über das Diskmenü des K2000 zu öffnen ist auf der HD nichts zu finden.

    Gegenprobe:
    *.krz Files über Diskette direkt in den K2000 geladen und anschliesend über das Diskmenü des K2000 auf der internen Platte gespeichert.
    Die Files sind dann auch über das Diskmenü des Kurzweils zu finden und zu laden - wie zu erwarten - im WIN XP Explorer sind keine Files auf der internen Platte des Kurzweil zu finden.

    Kann mir jemand sagen woran das evtl liegen kann?


    Gruß
    Janosch
     
  2. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Uih, jetzt muß ich überlegen wie das damals noch war mit meinem K2000, also erstmal das mit den 7 maligen installieren war normal, ist so da 8 Geräte am SCSI hängen können, man hat die anderen nicht gebrauchten aber auch weg bekommen weiß nur nicht mehr wie, beschrieben war das damals auf der deutschen Kurzweil Webseite, da die ja Dänemark übernommen schau doch einmal da... :)

    Alles andere ist doch klar, der K2000 versteht das System des PC mit WinXP nicht deswegen findet er auch nix, würde ich jetzt mal pauschal sagen! :D

    Frank
     
  3. Janosch

    Janosch Tach

    K2000 Sounds verwalten

    Hallo,
    hätte eigentlich gedacht ich könnte die Kurzweil Sounds mit dem PC auf die HD des K2000r schaufeln und hätte sie dann da zur verfügung!
    Mehr wollte ich doch gar nicht!

    Gruß
    Janosch
     
  4. ...also mit Festplatte hab ich noch nicht probliert, hab aber ein Zip Laufwerk am SCSI hängen, auf das der K2000 und der PC (jedoch mit Win98SE) zugreifen kann, funktioniert prima.

    ...Festplatte müsste doch das Gleiche sein, oder ? Das einzige was mir noch einfallen würde ist, ob Du die Platte mit dem K2000 formatiert hast, oder mit dem PC ? Wenn PC, würde ich das mal andersrum probieren...

    (PS: Bei eBay stehen regelmäßig die Rom Update Chips drin auf die aktuelle Version (Zip Bug raus, PC gebrannte CDs lesbar usw.), ggf. lohnt sich ein günstiges Upgrade...) (auf Janis oder Calvin Board bzw. Kennung achten!)
     
  5. Janosch

    Janosch Tach

    Formatierung!

    Hallo,
    habe schon beide Varianten mit formatieren durch, sowohl vom PC als FAT und auch vom K2000 in dessen Format.
    Ergebniss ist immer das gleiche .

    Das mit dem ROM update ist in Arbeit, ich denke das ich dann ab Montag 3.87 als Betriebssystem habe.

    Mal schauen, vielleicht liegts ja daran.

    Gruß

    Janosch
     
  6. ...ein Zip250 SCSI bekommt man ja recht günstig, vielleicht wäre das als "Zwischenspeicher" ja im Zweifelsfall eine Notlösung...
     
  7. Janosch

    Janosch Tach

    Neues Betriebssystem anderes Problem mit HD

    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt das Betriebssystem auf den letzten Stand gebracht.
    3.87 und in dem zusammenhang auch gleich eine andere Festplatte eingebaut.
    Eine IBM DCAS-32160UW mit 2GB.
    Hat auch auf Anhieb funktioniert, der K2000 erkennt die Platte und kann auch damit arbeiten.

    SCSI Kabel über Adaptec 2940uw an den PC.
    K2000 einschalten PC einschalten Adaptec wird gefunden, Festplatte vom K2000 wird gefunden und WIN XP startet.

    Es folgt die Aktion mit den 7 unbekannten SCSI Geräten.
    Soweit so gut.

    Leider taucht die Festplatte nicht mehr in WIN XP auf.

    ID kontroliert, terminierung kontroliert (Adaptec 2940 terminiert automatisch, K2000 ist auch serienmäßig terminiert), alles O.K. beim hochfahren wurde ja die Adaptec 2940uw und die Hd des K2000 ordnungesgemäß gefunden.

    Jetzt habe ich Spaßeshalber mal ein altes SCSI CD Rom an das Kabel im K2000 gehangen an dem sonst die Festplatte hängt.

    Pc anschalten, Adaptec 2940uw gefunden, CD Rom gefunden, WIN XP startet und das CD ROM taucht auch auf dem Arbeitsplatz von XP auf.
    Obendrein kann ich auch von WIN XP auf das CD ROM zugreifen und die eingelegte CD lesen.

    An der Verkabelung schein es also nicht zu liegen.

    Warum taucht dann die im K2000 eingebaute HD nicht im Arbeitsplatz von XP auf, die vorher eingebaute Uralt Festplatte (so´n richtiger dicker, schwerer Brummer) war ja unter XP auch zu sehen.

    Oder liegt es vielleicht an dem Adapter des 50 poligen SCSI Kabels des K2000 auf die 68 polige HD?
    Der K2000 arbeitet aber intern einwandfrei mit der HD.

    ICH verstehe das nicht.

    Gruß

    Janosch
     
  8. Janosch

    Janosch Tach

    Hallo,
    ich wollte nur mal melden das ich das Festplatten - Problem im K2000R mittlerweile gelöst habe.

    Problem vom K2000 ist das er nur Platten mit max. 2 Gigabyte nutzen kann.

    Das bedeutet das man schon größere Platten in den K2000 einbauen kann aber nur die ersten 2 GB erkannt werden.

    Auch ist das vom K2000 verwendetet DOS nicht 100% identisch mit MS- DOS.

    Bisher hatte ich die eingebaute HD immer mit dem K2000 formatiert und dann über ein ZIP am SCSI Port die Sounds rüber geschaufelt.

    Jetzt hatte ich mal wieder Muse und Zeit mich mit dem SCSI Kram auseinander zu setzen.

    Ich habe , nach erfolgreicher SCSI Verbindung, die im K2000R eingebaute 4 GB Platte, vom WIN XP PC aus, auf 2 x 2 GB partitioniert und mit FAT ( nicht FAT 32 oder NTSC) formatiert.

    Jetzt konnte ich vom PC aus auf die Platte zugreifen und auch vom K2000. Der K2000 erkennt zwar die zweite Partition nicht, aber 2 Gigabyte reichen fürs erste.

    Es ist jetzt ohne Probleme möglich die Daten mit dem PC auf die interne Platte des K2000 zu schieben und dann vom K2000 die Sounds zu laden.

    Vom Erfolg verwöhnt habe ich dann noch versucht die SCSI Kette zu erweitern.

    Jetzt hängen der Reihe nach folgende Geräte in einer SCSI Kette: IOMEGA ZIP 100 - Toshiba CD-ROM - AKAI S5000 - HD im S5000 - K2000R - HD im K2000R - Adaptec 2940 UW.

    Das ZIP an dem einen und die Adaptec 2940 am anderen Ende sind jeweils terminiert.

    Ich kann jetzt sowohl vom K2000, als auch vom AKAI S5000 und vom PC auf das CD-ROM und das ZIP zugreifen und meine Daten nach Herzenslust hin und her schieben, Samples im Rechner bearbeiten und auf die HD des AKAI schieben.
    Auf den Festplatten des S5000 und des K2000 Ordnerstrukturen nach meinen Wünschen anlegen und alles schön übersichtlich verwalten!

    Bin richtig froh das es endlich funzt!

    Gruß
    Janosch
     

Diese Seite empfehlen