La vie Electronique KS

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von tongebirge, 29. Dezember 2013.

  1. Habe mir die erste CD gekauft, wollte mal die alte Teisco Orgel hören.
    Ich konnte durch Zufall nämlich eine gut erhaltene Teisco bekommen.
    Welche CD's aus der Reihe sind noch empfehlenswert, oder lohnen sich zu kaufen ?
     
  2. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ich verkauf Dir alle, die ich habe...
     
  3. Angebote bitte per PM :D
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

    OK. Mach ich. Erwarte aber keine Empfehlung von mir ;-)
    (...sonst würde ich die nicht verkaufen wollen)
     
  5. ASJ

    ASJ aktiviert

    Sind das nicht alles Stücke, die auch in der Historic- bzw Jubilee-Edition drin waren?
     
  6. Zotterl

    Zotterl Guest

    Wenn tongebirge diese Boxen hat, lohnt sich die "La vie"-Reihe tatsächlich nicht.
     
  7. Mich interessieren ja auch nur die sachen die es auf studio lp nicht gibt.
    Vor allen halt die Sachen mit der Teisco Orgel, oder bis zur moondawn zeit, wegen des farfisa syntorchestra.
    Bin kein Fan von CD kaufe eher Vinyl, aber wenn es nicht auf Vinyl gibt, muss halt cd her.
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Also ich persönlich fidne die / & 8 sehr geil!!

    Grad "Schwanensee" auf der 7 und der "The Future" Zyklus auf der 8 sind sehr schön.
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Yep, wird alles bis zur Besinnungslosigkeit dem willenlosen Hörer angedreht, immer und immer wieder. Was nicht schlimm wäre -- wenn es nur nicht als Novität getarnt würde.

    "Schwanensee" ist allerdings tatsächlich ein Knaller, auch wenn sich das Sequenzerdingen irgendwann totläuft.

    Stephen
     
  10. O.k. :nihao:
    Aber auf welcher der vielen CD 's hört man dieses alte Teiscochord ?
    Schulze hatte das Organ ja selber modifiziert in dem er ein Haufen Draht in die Schaltung geschmissen hatte.
    Angeblich Klang sie dann besser :mrgreen:
    Ich höre sehr wenig Electronic Musik mit der Musik von heute kann ich auch nicht viel anfangen.
    Bei mir läuft viel Gitarren Musik 60er und 70er mit fuzz Gitarre und ebenhalt Orgel.
     
  11. ASJ

    ASJ aktiviert

    Kann man so nur bedingt stehen lassen, da ja die Editionen damals relativ limitiert auf den Markt kamen und heute nicht mehr erhältlich sind. Durch die Neuauflage können nun auch diejenigen die damals nicht zum erlauchten Kreis der Gesalbten gehörten bzw "Neukunden" in den Genuss der Stücke kommen.....was allerdings wieder die damalige Limitierung (sofern sie aus sammlertechnischer Sicht so gesehen werden will) ad absurdum führt.... :?
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Genau das ist es, und nicht nur die Limitierung als solche, sondern auch der Preis für die Boxen, der mit der Limitierung gerechtfertigt werden sollte.

    Das ist Verarsche des Hörers auf hohem Niveau. Paßt aber zum Bild, das ich von Schulze und vor allem seinen Hofschranzen habe.

    Stephen
     
  13. bloop

    bloop -

    Die Teisco wird nur auf den ganz frühen Stücken zu hören sein. Bei Cyborg hatte er schon eine Farfisa Professional Duo.
     
  14. Die Teisco hatte Schulze in 72 benutzt.
     
  15. Ich würde hier sagen, alles was tatsächlich nach Orgel klingt ist die Farfisa, alles andere aus der Zeit müsste die Teisco sein.
    Bei Irrlicht klingt die Teisco ja noch "normal", bei Land würde ich das schon nicht mehr sagen.
    Habe jetzt aber auch keine Lust, mir die Büchlein der einzelnen Editionen vorzunehmen und nachzusehen. Ab und zu gibt es
    im Begleittext einen Hinweis auf die Instrumente.
     
  16. Na klasse Geld aus dem Fenster geschmissen.
    Das ist ja einfach nur die Aufnahme von kosmischen Kurier und das habe ich schon auf LP :-|
    Das ich darauf reingefallen bin.....
    Bei Filmen fällt es mir auch manchmal schwer neues Cover neuer Name alter Inhalt :mad:
     
  17. Zotterl

    Zotterl Guest

    Kleiner Tipp: VOR dem Kauf bei den Amazonen die Hörbeispiele hören.
    Wenn Du trompetenverträglich bist: schon mal diese Alben von Miles Davis gecheckt
    - Pangaea (zwei Stücke mit ca. 42 und 47 Min.)
    - Agharta (4 Stücke, 1975)
    - evtl. noch Live Evil.

    E-Piano und Orgel mit Wahwah und/oder Fuzz, Gitarre, viel Improvisation.
    (Die 3 genannten Doppelalben sind relativ günstig, wie viele Scheiben von Columbia).
     
  18. O.k. Werde ich mir mal reinziehen :supi:
     
  19. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das ist das, was ich oben meinte -- die Leute werden absichtlich verarscht und an der Nase herumgeführt, indem man ihnen zigmal dasselbe andreht.

    Naja, der Schulze muß ja auch seine Rechnungen bezahlen. Da die Zeiten vorbei sind, wo Millionen über die Konten gingen oder sein Name bei den Leuten eine Glocke läutete, ist da anscheinend jedes verzweifelte Mittel recht.

    Ein letztes Winken von der Titanic.

    Stephen
     
  20. Na komm schon, Stephen, was hat TD nicht alles doppelt und dreifach und überflüssigerweise noch verschlimmbessert
    herausgebracht...?
    Herr Schulze hat wohl nicht viel für die Rente zurückgelegt und verkauft nun so seinen alten Kram. Na und, machen
    andere doch auch.

    Lt. meinen Unterlagen hat Klaus Schulze die Farfisa Orgel 1973 bekommen. Folglich ist alles, was voher produziert
    wurde die Teisco Orgel.
     
  21. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wenn wir jetzt noch Big Bad Ed mit in die Rechnung bringen, müssen wir einen neuen Thread aufmachen.

    Daß Froese seinen alten Kram ständig neu rausbringt und verschlimmbessert ("tangentized", wie man in TD-Fanzirkeln so schön sagt), heißt nicht, daß ich es bei ihm gutheiße und Schulze seine Nummer nicht nachsehe. Froese hat sich in der Hinsicht genauso unglaubwürdig gemacht wie Schulze -- da messe ich nicht mit zweierlei Maß.

    Ich habe mit Froese nur nie so Lachnummern erlebt wie mit Schulze und seinem Hofstaat, das ist der Unterschied.

    Stephen
     
  22. Mmmhm irgendwie gefällt mir die CD doch ganz gut :D
    Wenn Mann bedenkt mit einfachsten Mitteln elektronische Musik zu machen.
    Schon beeindruckend.
    Das inspiriert mich doch schon.
     
  23. Kreativität ist entscheidend, nicht das Instrumentarium.
     
  24. Da gebe ich Dir recht :supi:
    Aber um elektronische Musik zu machen muss auch Strom fließen.
    Damit die electronen schwingen :D
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    "Limitations force you to be creative." (Brian Eno)

    Von daher ist die "Irrlicht" absolut inspirierend, weil sie so radikal ist. Jeden Tag möchte ich sie mir deswegen nicht anhören, aber der technische und somit auch musikalische Sprung von "Irrlicht" zu "Cyborg" ist schon ein enormer. Ich bin mir nicht sicher, ob die Jungs damals mit zunehmender und besserer Technik auch musikalisch und visionär besser geworden sind.

    "Irrlicht" ist auch einer der Gründe, weshalb ich das Dynacord Echocord Mini noch nicht abgegeben habe :).

    Stephen
     
  26. Nö.
    So isses.
     

Diese Seite empfehlen