Lady GaGa - zu viel Marilyn Manson gehört?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von the acid test, 13. August 2013.

  1. Im Radio kam vorhin das neue Lied "Applause"

    Der gesang und die Musik in den Strophen klingt mir arg nach Herrn Manson.

    Leider grad kein YT Link, da auf Arbeit.

    Aber was meint ihr?
     
  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich hör nicht Manson, aber der ist bestimmt besser als dieses Lied ;-)
    ich hab da eben reingehört und dachte nur wie laaaaaaaaaangweilig...
     
  3. Ich höre da auch kein Manson.
     
  4. Zaphod

    Zaphod engagiert

    Boahr, muss das denn alles immer so selbstreferentiell sein? Hat uns da der moderne urbane Bling-Bling-Pop Hingebracht, Ich, Ich, Ich?
    'Art is in Pop-Culture. Pop-Culture's in me'. Das ist alles wie die Pet Shop Boys ohne ihre wichtigste Zutat - den Humor.
    Immerhin, nicht ganz so unerträglich viele Supersaws wie auf ihren lezten Smashern. Oder ich hab nur nicht lang genug zugehört. Als DJ kann ich auch sagen: Die jungen Dinger fanden schon die letzten Singles nicht mehr so toll. Sprjcht zwar eigentlich für den Reifeprozess einer Künstlerin, aber wenn man SO dermaßen auf die Kinderkirmes produziert wie die Gaga, dann weiß ich bald nicht mehr, wer noch zuhört.
    Achso: Den Manson höre ich da nicht raus. Ha, auf dem Bizarre '97 habe ich den gesehen, bei 35 Grad im Sonnenschein - das hat mal so gar nicht funktionniert, rein visuell.

    EDIT: Keine Supersaws, aber der (zugegeben hübsche) Avicii-Hooksound. Müssen die Großen denn immer ein bis zwei Jahre hinten dran sein? Trauen die sich gar nichts? Gott, war das schön, als man das ganze Buisness noch nicht durschaut hat :)
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    also jetzt mal ehrlich sein, wer streitet das hier ab: wenn das nicht Lady Gaga wäre, nein wenn das stattdessen irgend ne Vorstadtband aus Berlin wäre, es würde sich KEIN Hahn (höchstens 1er) und auch kein Frosch oder Kuh für dieses Lied interessieren, geschweige denn irgendwelche Musikhörer. Oder? das ist doch totaler Durchnitt, volle Kanne Mainstream. Ich halte solche Lieder meistens nicht durch, kann mir sowas nicht anhören ;-)

    Der Refrain setzt dem noch mal die Krone auf, so ausgelutscht diese Melodien und Wiederholungen - finde ich.
     
  6. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich würde sie nicht von der Bettkante schubsen, ihn schon.
     
  7. Hehe lass mal was von dir hören ;-)
     
  8. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    wieso? hab ich gesagt dass ich besser bin? oder versteh ich Dich jetzt grad falsch? auf jeden Fall mag und mach ich etwas andere Musik.

    warum ich mich bei solchen Themen immer mal wieder gerne einklinke ist, weil ich aus meiner subjektiven Sicht nicht nachvollziehen kann die Diskrepanz zwischen dem wahnsinnigen Erfolg und der totalen Medienpräsenz einiger Stars/Musiker einerseits (in diesem Fall Lady Gaga) und der grad mal mittelmäßigen Musik die dabei rauskommt andererseits. Das geht einfach nicht in meinem Kopf :selfhammer:
    Es gibt doch soooo viel interessantere Musik, die müsste doch viel mehr Beachtung finden und Erfolg haben als so ein Pop-Elektro-Track - denke ich - ganz subjektiv.

    Bild.de berichtet ja auch schon über die neue Single von Lady Gaga - passt in mein Bild der absoluten Medienpräsens ;-)

    ich wollt damit also nur sagen dass der Track Mainstream ist = nix Besonderes für mein Hörgefühl. und dass ich sowas nicht hören kann weil ich's nicht mag. Ist für meinen Geschmack zu glattgebügelt, halt zu sehr Fokus auf Charts und Radio etc. Das ist natürlich immer subjektiv, deswegen frag ich ja auch: oder? und "wer will das abstreiten"?
    aber hier ist was Aktuelles von mir: http://indaba.us/iYaf
    ihr müsst nur oben auf den playbutton drücken bei virtualant
    war ein Remix Contest auf indaba, ich konnt meine krachige und düstere Seele mal richtig ausleben ;-) und es ist ein ganz anderer Track entstanden als das Original, habe nur die Vocals übernommen.
    bin damit unter die Top 10 der Userratings gekommen :phat:
    Aber ich denke mein Track, den ich hier nun poste steht nicht zur Debatte.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mainstream??
    Was ist das und wo kann man das konsumieren?

    Tv,radio oder youtube?

    Hab ich alles nicht.

    Ist eigentlich ganz einfach..
    Man muss ja den scheiss nicht mitmachen...
    Aber manche brauchen das um sich eben dadurch abzugrenzen.

    Boeser kommerz.

    Fundamental betrachtet gibt es nur musik die einen beruehrt und musik die einen nicht beruehrt.
    Hochgradig subjrktiv.

    Dieses pupertaere kommerzgelaber und das sich dadurch abgrenzen und selbst erfahren...

    Ein leben lang.
    For ever einfalts-punk.

    Zum glueck gibts da alternativen ...



    Mfg

    Tanzbaer roland zirkus orchestra
     
  10. mechanical animals hat mich geschickt als es rauskam.. voll gaga, energetisch und beseelt.. mal wieder hören
     
  11. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Richtig.... Du auch ;-) Jeder grenzt sich irgendwie und irgendwo von anderen ab, ganz normal. Sonst wären wir in allen Belangen eine einheitliche austauschbare Menschenmasse.
    Du brauchst das genauso, Du grenzt Dich von den Leuten ab, die es Deiner Meinung nach nötig haben sich musikalisch abzugrenzen. SO bist DU nicht, das hast DU nicht nötig. Ganz wichtiges Statement von Dir zur Abgrenzung :lollo:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast recht.

    Nur hat das nix mit dem thema zuvtun.
    Meine personalie.

    Ich hab versucht objektiv darzustellen das schubladendenken albern ist.
    Da musik einen eher auf gefuehlsebene beruehren sollte und nicht nach passender attidüte.

    Aber warum diskutier ich ueberhaupt noch in themenbezogenen threads.
    Wo es oftmals garnicht um interessiert konstruktives brainstormen mehr geht,
    Sondern oftmals um eitle besserwisserreien die in voellig absurden uminterpretationen der kontroversen postings gipfelt.
    Schnell in den trashbox thread.
    Da weiss manwaoran man ist...

    Mfg
     
  13. Find ich is mit eines der schlechteren alben. Antichrist superstar is bei mir das non plus ultra.

    Zum gaga lied: ich mein die betonung von wörter und die "percussion". Das is von feeling und rhythmus her sehr manson lastig. Siehe antichrist album. Da einfach mal "beautiful people" an hören. Da sind schon einflüsse zu hören (für mich)

    By the way: was wären wir ohne mainstream. Aber alles was im radio duckert is auch nicht scheiße! :)
     
  14. tom f

    tom f Moderator

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    fad gadget??

    Neee,
    Damit hat das jetzt eirklich nix zu tun
     
  16. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    nicht alles, das stimmt. Und nein, ich halte Mainstream NICHT für eine Musikrichtung - falls jemand auf die Idee kommt ich hätt da was mißverstanden :)
    Mainstream ist für mich ein Sammelsurium an ausgelutschten und schon tausendfach gehörten Beats, Harmonien, (Wohlklangs)Melodien oder/und Gesängen (oder Kombination all dieser Bereiche), die sich in der Vergangenheit dadurch ausgezeichnet haben (immer wieder) zu kommerziell erfolgreichen Stücken zu werden. Daher versucht man es auf diesem Wege immer wieder -> der Wiederholungseffekt stellt sich ein und das Gefühl schon allzu häufig Ähnliches gehört zu haben. Hierbei fehlt der Mut oder der Wille auch mal was Neues oder Ungewöhnliches zu probieren oder ungewöhnliche Kombinationen von verschiedenen Musikstilen auszuprobieren. Resultat: viel Gleichklang und wenig bis garnicht Innovation. Aber auch das wird natürlich von jedem wieder subjektiv und anders wahrgenommen.
    Und letztenendes versteht wohl jeder unter Mainstream auch wieder was anderes.
     
  17. mal auf die subjektivität fürn moment geschissen, es gibt einfach musik der hörst du halt an, dass da nix reingeflossen ist, toll ausproduziert mit pipapo, und trotzdem ohne seele
    mal so ganz unsubjektiv gesagt.. davon läuft im radio schon auffällig viel. nicht nur, but.. finde das schade. man könnte soviel geiles zeug spielen, aber sie trauen sich nicht
     
  18. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Naja,
    ich kann für meinen persönlichen Musikgeschmack feststellen das ich fast nie Mainstream mag, es gibt natürlich Ausnahmen die ich dann manchmal doch klasse finde.
    Ärgern tut mich einfach wie manches mal mafiöse Musiker/Produzenten-Strukturen eben über verschiedene Ebenen agieren und sich in den "Mainstream" einschleichen.

    Z.B. 0815-Schrott es wird schon passen, was viel Airplay bringt.
    Oder über die Vitamin B-Schiene, die auch viel Airplay bringt.

    Das tut mir oftmals für die Musiker leid die noch so richtig mit "Herz" bei der Sache sind und an ihre eigene Musik und an das Gute in der Musik glauben und aber heutzutage keine Chance mehr bekommen.
    Früher hatte man auch als Band mit 20.000 Verkäufen eine Daseinsberechtigung, das kann man heute getrost vergessen.
     
  19. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Also die Gesangsstrophen haben doch was von den 80ern... Anne Clark, ... Debbie Harry? Der Refrain ist schrecklich - geht in eine Rihanna Richtung, was für mich persönlich mit das schlechteste aktueller Popmusik darstellt.

    Ich mag Gaga für die Pop-Konstruktion, die sie zur Schau stellt. Und dabei lässt sie es durchaus gegen die "Mainstream-Schöne-Welt" reiben. Die neue Madonna halt was die Provokation angeht (Klamotten). Und sie singt besser als Frau M und kann sogar nach Klavier spielen. Was will man mehr. Es wird Zeit für eine reife Kollaboration.

    PS: Mit dunklen Haaren gefällt sie mir besser. Das sei auch gesagt. :kaffee:
     
  20. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

  21. Neo

    Neo aktiviert

    Erstmal, was ist mainstream und was ist daran schlecht ? Ich denke das ist reine Geschmacksache was man mag und was nicht. 90% von sogenannter EM finde ich grauenhaft und bei Klaus Schulze oder Jarre schlafen mir die Füße ein, von anderen werden letztere vergöttert. Für mich schwer nach zu vollziehen, aberjeder wie er mag. Da schaue ich mir sogar noch lieber Lady Gaga an, als in ein KS Konzert zu gehen. Wenn ich einen dicken älteren Typen hinter Synthesizern sehen will, reicht mir auch ein Spiegel zuhause. :lol:
    Zu Pop Musik:
    Ich mag Pop solange Pop Musik nicht zu flach und eintönig ist. Was Lady Dingsda allerdings mit Marilyn Manson zutun haben soll, ist mir ein Rätsel, da liegen nun wirklich Welten dazwischen. Oder reden wir hier vom Outfit ? Bei Pop zählt nun mal das Gesamtpaket das hat Lady Gaga kapiert und sich sehr gut vermarktet, Madonna läßt grüßen. :) Alison Goldfrapp die imho wirklich guten Pop machte, hätte mit so einer Vermarktung deutlich mehr Erfolg haben können.
     
  22. mink99

    mink99 aktiviert

  23. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Langweilige Spießermucke.

    Akustische Biedermeierei.

    Stephen
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    :rofl:

    Du hast meinen Spiegel?

    Stephen
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest


    ehrlich, da macht die MAndy von den Ex monrose, wohl wirklich alles richtig.



    Wer den zusammenhang mit manson nicht kennt, höre sich das Album an, wo er die Depeche Mode Nummer remixt...wie hier der Track gleich

     
  26. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ??? Mandy von den Monroes? Tainted Love von Depeche Mode?
    :roll:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    :lollo:
     
  28. Neo

    Neo aktiviert

    Das zeigt nur, das der gute Chain weder von Lady Gaga noch von M. Manson und noch nicht mal von Depeche Mode Ahnung hat und Zusammenhänge herstellt wo keine sind. Vielleicht hört sich das ja nach ein bißchen :kiffa: alles gleich an. :dunno: :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen