Lagesicherung für Muttern in der Rackschiene

faltac

faltac

....
Guten Abend.

Ich wollte mal fragen, wie ihr eure Muttern in der Rachschiene gegen runterfallen sichert.

Mein Erstes Case hatte 14Hes in der Höhe und 12 HEs in der Tiefe.
War auch kein Problem, denn die Schienen hatten eine Nut für einen Gummikeder der die Muttern in der Lage hielt.

Das Ding war mir aber zu groß und unhandlich. Nach einem Jahr bei Ebay-Kleinanzeigen hat es einen neuen Besitzer gefunden.

Ich habe nun drei kleine Racks. Zweimal 6HEs und einmal 4HEs und noch ein Tischrack.

Anfangs machte ich mir keine Gedanken darum.
Aber nun heißt es: Gerät losgeschraubt -> nicht wider fest geschraubt, oder alles zerlegen (incl. Kabel) den Stapel auseinander
nehmen und die Muttern an die richtige Stelle fummeln.

Ich habe mir nun dazu ein paar Gedanken gemacht.

  1. beim festziehen ein paar Tropfen Silikon unter die Mutter in der Schiene. Dann fällt sie nicht runter und man bekäme das Silikon im Bedarfsfall auch noch raus.
  2. eine runde Dichtschnur auf Maß scheiden und zwischen alle Muttern als Distanzstück klemmen.
Weiter bin ich noch nicht.

Wie macht ihr das bei Schienen ohne Kedergummi?

Viele grüße, Faltac.
 
Zuletzt bearbeitet:
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
ich benutze weitere Muttern welche ich mit Madenschrauben fixiere
 
tichoid

tichoid

Maschinist
ich kann bei meinen 2 Racks (10HE) rückseitig ein paar Kabel abziehen und das gesamte Rack auf die Rückseite kippen.
 
Q

qwertz123

......
Habe nur ein selbstgebautes Rack. Meine Sicherung besteht regelmässig aus mehrfach gefalteten Papierstückchen, die ich in die Schiene klemme und dann unter die Mutter schiebe.
Es ist nur ein Provisorium, hat aber immer einigermassen funktioniert.
Zum Ausrichten nehme ich dann einen schmalen Kreuzschlitz-Schraubendreher, um die Höhe noch zu korrigieren.

Das ist natürlich nur meine Hobby-Lölsung.
Wichtig finde ich Plastik-Unterlegscheiben für die Frontplatte.
Mich gruselt es immer wieder bei Ebay-KLeinanzeigen aber auch meinen Gebrauchtkäufen, wie die Leute ihre Geräte demolieren, weil
keine Unterlegscheiben verwendet wurden. Auch hatte ich mal Probleme mit einem Satz zu kurzen Rackschrauben, seitdem
achte ich da auf die Länge. Aber bitte fragt mich hier nicht nach Millimeter oder den Abmessungen, habe gerade keine Einzelschraube zur Hand.

Ich hab mir mittlerweile auch Rackschienen mit Gummidichtung besorgt. Bin aber noch nicht dazu gekommen, diese zu verarbeiten.
- Mich würde da noch interessieren, wie gut sich bei den "Dichtungs-Schienen" die Muttern in der Schiene verschieben lassen im eingebauten Zustand, wenn mal ein breiteres oder schmaleres Gerät eingebaut werden soll ?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben