Latenz & Co.

L
Lulatsch65
.
Hallo,

ich habe in der letzter zeit das Problem, dass ich nach dem Aufnehmen der Gitarre feststelle, dass diese nicht zu spät sondern zu früh im Timing ist. Also das Gegenteil von Latenz sozusagen. Mein AudioInterface ist ein UAD Apollo X und meine DAW Logic X mit einem neuen Macbook mit M1 Prozessor. Das Problem hatte ich vor einigen Wochen noch nicht ... kann es sein, dass Logic das Signal automatisch noch vorn schiebt um eine angenommene Latenz auszugleichen die ich ja wegen dem Apollo garnicht habe? Kennt das jemand?
 
verstaerker
verstaerker
*****
äh wie .. es ist schon aufgenommen bevor du spielst? :agent:

Es kann natürlich sein das Logic automatisch die Aufnahmen vorrückt weil irgendwo eine Latenz erkannt wurde. Aber ich kenn mich zu wenig mit Logic aus.
 
olutian
olutian
arschimov
in ableton gibts da das track delay für jede spur. wenn man das in den minus bereich zieht, also in der zeit vor, dann muss ja alles andere später erklingen.

vielleicht ist sowas bei dir auch passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
analog guy
analog guy
unbekannt verzogen.
Frage: Siehst du auf dem Audio Track, dass das Signal zeitlich nach vorne verschoben ist oder ist das timing auf den Audio Daten korrekt und du hörst es "nur" beim Abspielen? Falls letzteres, könnte es allenfalls auch sowas wie ein automatischer Latenzausgleich der DAW sein, der allenfalls nicht korrekt arbeitet.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
äh wie .. es ist schon aufgenommen bevor du spielst? :agent:
Studio mit übertriebenem Latenzausgleich 🤡
Maisie-Williams-In-Doctor-Who-w-1300.jpg.webp
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Also das Gegenteil von Latenz sozusagen.
kann es sein, dass Logic das Signal automatisch noch vorn schiebt um eine angenommene Latenz auszugleichen die ich ja wegen dem Apollo garnicht habe? Kennt das jemand?
Latenz gibt es eigentlich immer, und damit eine Audio-Spur nach der Aufnahme an korrekter Stelle angezeigt und ab korrekter Stelle wiedergegeben wird, kann ein Aufnahme-/Wiedergabe-System einen automatischen Latenzausgleich machen. Dafür muss dem System die korrekte System-Latenz bekannt sein. Ist dieser Wert nicht korrekt, also z.B. zu hoch, dann wird die Aufnahme eben vorgezogen angezeigt und wiedergegeben. Da könntest du also nachhacken. Stichwort korrekter Latenzausgleich. Funktioniert nicht korrekt und will partout nicht korrekt funktionieren, kannst halt nach der Aufnahme manuell verschieben, wo es vom Timing her passt. Unschön, wenn man beim Aufnehmen gut im Timing ist.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
was mir bei Logic aufgefallen ist: Wenn ich irgendwo ein Plugin mit aktivem Latenzausgleich (z.B. Pitchshifter) habe, dann werden die Midispuren viel zu früh abgespielt (ich muss sie auf ca. 1/48 Verzögerung stellen, damit Midi halbwegs synchron zum Audio läuft). Ist das ein Bug in Logic, dass der für den Latenzausgleich nur Audio verzögert, oder habe ich eine globale Einstellung übersehen?
 
L
Lulatsch65
.
Komischerweise passiert es nur wenn ich mit dem UAD vituellen Guitar Amps aufnehme ... nicht wenn ich nur Gesang aufnehme.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich schätze mal du spielst die Gitarre live nach Gehör mit dem Effekt ein, hast beim einspielen die Roundtrip Latenz des Audio Interface und des Amp Plugins und richtest dich vom Timing danach, die DAW schiebt die Sache abhängig von den Latenzen (Audio Interface/Plugins etc.) wieder zurück, so als würdest du nicht nach dem richten was du vom Audio Interface zurück geliefert bekommst sondern dich nach dem Sound eines realen Instruments/Stimme etc. richten. :dunno:
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Keine Dr. Who Fans in diesem Thread 😮‍💨 Tardis - Zeitreisen, aufnehmen bevor man spielt.
Doch! Selbstverständlich, war aber am WE mal ohne Internet unterwegs... ;-)

Wird in der deutschen Übersetzung eigentlich der weibliche Doktor gegendert? Ich guck die eigentlich nur im Original und da ist es immer "the doctor" egal welches Geschlecht er oder sie ("es" gab es imho noch nicht) gerade hat.
Frage für andere Zeitreisende...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Eine Frage. Wie kann man eigentlich Unterbrechungen beim abspielen verhindern? Oder bei mir z.b ist die CPU Belastung über 20%. Ich achte halt immer drauf dass Buffer unter 10ms ist um latenzfrei einspielen/aufnehmen zu können.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Wenn ich alle Spuren aufnehme und arrangiere. Und beim abspielen passieren aussetzer. Quasi wenn man eine Audio Datei spielt.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Dann solltest Du vielleicht einzelne Spuren "freezen" oder Submixe erstellen. Kann auch am RAM liegen ...
 
Groovedigger
Groovedigger
|||||
Hallo,

ich habe in der letzter zeit das Problem, dass ich nach dem Aufnehmen der Gitarre feststelle, dass diese nicht zu spät sondern zu früh im Timing ist. Also das Gegenteil von Latenz sozusagen. Mein AudioInterface ist ein UAD Apollo X und meine DAW Logic X mit einem neuen Macbook mit M1 Prozessor. Das Problem hatte ich vor einigen Wochen noch nicht ... kann es sein, dass Logic das Signal automatisch noch vorn schiebt um eine angenommene Latenz auszugleichen die ich ja wegen dem Apollo garnicht habe? Kennt das jemand?
Eine Minimale Latenz wird es beim einspielen von Hardwarde über einen Audioeingang immer geben, da diese nicht automatisch berechnet werden kann...

Nur : Wenn die Latenz sehr deutlich ist besteht folgendes Problem...Du nimmst auf und deine Plugins sind bei der Aufnahme schon aktiv.sehr wahrschenlich...oder du hastt generelle hohe ein und ausgangslatenz..weil vielleicht kein Asio treiber...etc..was ich jetzt nicht vermute..

Mach mal folgenden Test... Nimm ein neues Projekt und bastel dir mit Audiofiles auch wenn es erstmal nur eine Kickdrum ist einen ich sag mal akkurat quantisierten Beat. oder besser...lass ein Klick Metronom laufen.

In der zweiten Audiospur nimmst du die Gitarre auf (ohne Plugins) und schaust dann wie dicht du am optimum bist. voraussetzung du spielst korrekt ein..klar..

Wie es bei Logic ist weiß ich nicht..Bei einigen Daws reicht es nicht aus die in den Insert liegen FX zu deaktivieren..schon nur die reingeladenen auch "deaktivierten Plugins" verursachen eine zusätzliche Latenz...Also lass erstmal alle Inserts und Sends leer.

sehr wahrscheinlich wird es immer einen auch wenn sehr kleinen Versatz geben..auch ohne FX Plugins die von der Audiokarten einstellung abhängig ist...mit kleineren Buffer einstellungen kansst du sie etwas minimieren..In der Regel haben gute Audiointerfaces eine Latenz von ich sag mal 2-10 ms ..die immer da sind..die wenn du ein Hardwareinstrument einspielst sozusagen immer einfluss haben und dein Aufgenommenes Signal genau um diese Zeit verspätet aufnimmt....


Unter den Logic einstellungen kannst du den Audioaufnahmeversatz einstellen...

Am besten lässt du das Metronom laufen und spielst dazu sehr perkusive tönchen...Im Audio editor kannst ..Ich nenne ihn mal so...bin von Cubase...zommst du mal in das Aufgenommene Audiofile hinein und schaust, um wieviel Samples der Versatz ist...und diesen Versatz gleicht du erstmal mit dem Audioaufnahmeversatz den du in den Logic einstellungen findest aus... Somit eichst du das ganze...

Was du hier erstmal erreichst ist das zumindest das aufgenommene Punkt genau auch da landet (aufgenommen)wird wo es hingehört..fast nahezu.

Nehmen wir an du hast jetzt eine Audi Beat Spur gemacht und deine Gitarre dazu aufgenommen und auch die FX Plugins aktiviert
Dann entshet eine DAW interne Latenz die Automatisch ausgeglichen wird...und alle weiteren versuche einen weiteren Hardware Sound einzuspeisen und aufzunehmen wird problematisch...Hier sollte es auch in Logic einen Button geben den man ein und ausschalten kann..
In Cubase gibt es diesen...und der heist Verzögerungsausgleich einschränken...der tut nichts anderes wie nicht nur alle Plugins deaktivieren sondern sie sozusagen in bypasschalten...So kann man wieder ein zweites Hardware Instrument dazu recorden...Man könnte sozusagen sich vorher die Plugins reinladen damit man hört wie der Sound dadurch anders klingt...nur bei der Aufnahme muss diese Verzögerungsausgleich einschränken Button der bei Logic anders heisen könnte ...hab eben mal gesucht und ein Video gefunden...heist Low Latenzy Modus eingeschalten werden...und nach der Aufnhame die dann optimal sitzt wieder deaktiviert werden.


vielleicht hilft dir auch das weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=vc4tuiB9qgU
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben