Leipzig - neue Musikmesse "musicparc:" im November

SvenSyn

*****
In Leipzig startet im November eine neue Musikmesse. Klingt vom Konzept her interessant, mehr Interaktion, nicht nur Schaulaufen. Nicht nur was die Buchmesse betrifft scheint Leipzig gleichauf mit Frankfurt zu sein. Zumindest ab November ;-)

https://www.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-Regional/Leipziger-Musik-Erlebnismesse-musicpark-feiert-im-November-Premiere

Ich gucks mir auf jeden Fall mal an. Vllt gibts ja auch ne Synthi-Ecke.

Organisiert wird die Messe übrigens von einer Firma namens Beringer Marketing :D
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
In Frankfurt hat man alles falsch gemacht, was man falsch machen kann und jetzt ist natürlich das Internet schuld.
Jeder hat drauf hingewiesen, Aussteller, Besucher und Künstler, aber das Management wusste ja alles besser.
Die Musikmesse in Frankfurt wird es meiner Meinung nach bald nicht mehr geben, die machen vielleicht noch 2 oder 3 Jahre und das wars dann.
Das immer noch ein Bedarf an Musikmessen besteht, hat ja der Superbooth gezeigt.
Mittlerweile gibt es ähnliches für Gitarren und Drums, da wird es auch für die Leipziger schwer werden.
 
Ja das stimmt, es war diesmal auf der SB leerer als sonst. Das fiel auch einigen Ausstellern auf. Es ist eben auch ein Spezialmesse und nichts für das breite Publikum. Die Preise der Tageskarten sind zwar vielleicht angemessen aber für viele trotzdem hoch die nur mal so vorbeischauen wollen.

Leipzig ist schon lange im Gespräch und bringt gute Voraussetzungen mit. Mal sehen.
 

Niki

|||||||||||
Ich frage mich überhaupt wieso müssen wir einen Eintritt für die Messe bezahlen????

Aldi und Rewe verlangen ja auch keinen Eintritt!!!

Für mich macht es keinen Sinn irgendwelche Messen zu besuchen. Kriegst die information auch aus dem Netz wärend man am sofa liegt und sich nicht die Füße für 30 euro oder was da wund läuft.

Um kosten zu sparen sollen sie doch was open air machen. Jeder Herrsteller kümmert sich um seinen eigenen Stand. Bisi mehr praktik in der erklärung like a live jamms statt trockene theorie auf kopfhörer.
 

ganje

Fiktiver User
Messen haben schon Sinn.. Wenn keinen anderen, dann zumindest den, dass man seinen Arsch aus der Wohnung bewegt :D

Da ich in Leipzig wohne, bin ich natürlich ein Befürworter und werde die Messe besuchen, falls nichts wichtigeres dazwischen kommen sollte.. Leipzig ist schon eine besondere Stadt.. Eigenartigerweise mit sehr wenigen echten Leipzigern.
 

Niki

|||||||||||
Wir halte hier in Frankfurt, Leipzig als Vorbild für seine Kultur und Politik. Zumindest wird es beim jeden Rave den Polizisten und dem Ordnungsamt von sehr vielen Jugendlichen erklärt.
 
Zuerst dachte ich - ein interessantes Konzept - Messe zum mitmachen. Doch dann schaute ich mir die Ticketpreise an . 19,- Euro um rein zukommen , 169,- Euro damit man dann auch mitmachen kann ? Oder habe ich da etwas falsch verstanden.
Was soll der Mist. Für Fachesucher dann auch noch eine Business Lounge.
Nein danke !
 

Tom Flair

Kritische Geräteerörterungen
Ich frage mich überhaupt wieso müssen wir einen Eintritt für die Messe bezahlen????

Aldi und Rewe verlangen ja auch keinen Eintritt!!!

Für mich macht es keinen Sinn irgendwelche Messen zu besuchen. Kriegst die information auch aus dem Netz wärend man am sofa liegt und sich nicht die Füße für 30 euro oder was da wund läuft.

Um kosten zu sparen sollen sie doch was open air machen. Jeder Herrsteller kümmert sich um seinen eigenen Stand. Bisi mehr praktik in der erklärung like a live jamms statt trockene theorie auf kopfhörer.
Genau das dachte ich auch - wieso soll man dafür zahlen, dass man sich das Werben der Firmen für ihre Produkte ansehen kann.

Eigentlich müsste eine Messe gratis sein und der Kunde bei den Ständen Rabattcodes für künftige Einkäufe bekommen.
 


News

Oben