Lexicon Mx400 Hall & Kompressor gleichzeitig verwenden

Grüß euch,

Ich hoffe ich bin hier mit meinem Problem an der richtigen Stelle. Konkret geht es um folgendes: Ich spiele im Duo mit einen Kollegen und würde gerne für unsere Vocals gerne den Hall und Kompressor des Lexicon Mx400 gleichzeitig nutzen. Hall alleine bekomme ich hin aber ob ich den Kompressor für jede separate Spur auch noch verwenden kann weis ich leider nicht ( nur Laie)? Vielleicht kann mir jemand helfen und sagen ob dies überhaupt möglich ist und wie ich den Mx dann durchschleifen, belegen müsste? Mischpult haben wir ein altes Phonic AM 844 mit 4aux send/return

Vielen dank vorab
 
Was meinst du mit hall + kompressor gleichzeitig nutzen? Bzw wie soll deiner Meinung nach der Signalfluss der vocals sein? Vom eingang > hall > Kompressor > Ausgang oder Eingang, signal wird gesplittet und geht parallel in Hall und Kompressor und anschließend als Summe wieder in den Ausgang oder ganz anders?
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Lexicon MX400 kann Reverb und Compressor (bzw. im Allgemeinen zwei beliebige Effekte) gleichzeitig jeweils in Stereo (wenn man will auch in Mono) mit seinen vollparametrisierten Algorithmen.
Routen kann man sehr unterschiedlich. Im Dual Stereo Mode separat an den Anschlüssen "A" und "B", im Stereo Mode seriell oder parallel an den Anschlüssen "A".
Man sollte die Bedienungsanleitung lesen und anschließend die Konfiguration / Routings / Effekte am Gerät einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
D.h., man könnte z.B. im Dual Stereo Mode den Compressor per Insert einbinden, und den Reverb per Send/Return – jeweils in Stereo oder auf Wunsch auch in Mono.
Im Dual Stereo Mode verhält sich der MX400 nämlich wie zwei separate Effekt-Geräte mit jeweils eigenen Audio-Anschlüssen.
Im Dual Stereo Mode kann der MX400 auch 2 x 2 = 4 Effekte gleichzeitig berechnen.
Steht für einen Compressor die halbe Rechenleistung zur Verfügung (25% der Gesamtleistung eines MX400), wird er zum einen zwangsläufig mono, aber auch teilparametrisiert. Den Compressor, der eine ganze DSP in Anspruch nimmt, wovon im MX400 zwei verbaut sind, kann man zwar auch nach Wunsch mono einstellen, er bleibt aber auch dann vollparametrisiert. Braucht man den Compressor nur in mono und will man sich mit den Parametern wie Attack oder Release gar nicht beschäftigen, so reicht auch der Compressor-Algorithmus, der eine halbe DSP (25% der Gesamtleistung eines MX400) in Anspruch nimmt.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich weiß jetzt zwar nicht, welche Stelle in der Anleitung du meinst,
die Anleitung fand ich aber auch selber an der einen oder anderen Stelle verwirrend.
Wenn man am Gerät die Sachen selber ausprobiert, kommt man dahinter.
Wählt man per Routing einen einzigen Effekt im Block A oder B aus, belegt er eine ganze DSP (wovon im MX400 zwei verbaut sind) und ist somit vollparametrisiert und beim Compressor auch stereo.
Und lieber die englische Anleitung lesen, weil die deutsche noch katastrophaler und fehlerhafter.
 
Zuletzt bearbeitet:

bernybutterfly

||||||||||
In der englischen Anleitung S. 26:
... "Note: The De-Esser and Compressor effects are Mono In Dual Stereo configuration
programs." ... .

In der deutschen Anleitung S. 36
... "Anmerkung: die De-esser und der Kompressor Effekte sind Mono in
den Programmen bei der Dual Stereo Konfiguration." ... .

Ich weiß noch:
Das war (neben der frickeligen Bedienung) einer der Gründe, weshalb ich den MX400 vor ein paar Jahren wieder weggegeben habe.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Deutsch ist schon mal falsch bzw. ungenau übersetzt, wohl ohne das Gerät benutzt zu haben.
Englisch: "Dual Stereo configuration programs" mit Betonung auf "PROGRAMS" und nicht "MODE".
Siehe Routings für die PROGRAMS:
Z.B. "Parallel (Dual Stereo)" vs. "Stereo".
Bei "Stereo" wird nur ein Effekt geladen. Ergo: Vollparametrisiert und im Falle von Compressor Stereo.
Bei anderen Routings werden zwei Effekte geladen. Ergo: Im "Dual Stereo MODE" teilparametrisiert und im Falle von Compressor Mono.
Will man den Compressor vollparametrisiert in mono, muss man wohl im "Stereo MODE" das Routing "Dual Mono" wählen. Wenn man im "Dual Stereo MODE" das Routing "Dual Mono" wählt, erhält man wohl nur teilparametrisierten Compressor.
Bzw. will man im "Dual Stereo MODE" einen vollparametrisierten Mono-Compressor, müsste man halt entweder nur eine Seite von Stereo nutzen oder beide Eingänge (L + R) mit identischem Signal beschicken. Da das Gerät digital arbeitet ("The MX400 offers two dynamics processing modules, De Esser and Compressor, that utilize dbx’s legendary digital dynamics processing technology"), wird am Ausgang wahrscheinlich auch identisches Signal auf L + R rauskommen. Oder man nimmt halt nur L oder R für mono.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Im Übrigen, siehe auf S. 16 (EN) die Beschreibung zum Routing "5. Stereo". Dort steht auch, dass dann im "Dual Stereo Mode" für den Effekt ein ganzer DSP zur Verfügung steht:

5. Stereo
Routing 5 provides a single stereo effect path for Left and Right signals. In the Dual Stereo configuration, this routing utilizes all the DSP horsepower allocated to the program, thus letting you use the expanded effects library used by the Stereo Configuration programs. In Stereo programs, this routing removes one of the effect modules allowing for users requiring a streamlined signal path with only a single effect for their needs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
alle ganz easy also ;-)
Deshalb habe ich an anderer Stelle schon mal geschrieben, wem das zu kompliziert ist, soll halt einen MX300 nehmen. :) Der hat dann zwar die Hälfte der Leistung (sprich nur einen DSP dadrin), ist dafür dann aber etwas übersichtlicher. :P Wenn es denn Lexicon sein muss. Kompressoren und Reverbs gibt's auch von anderen Firmen. :P
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Man sollte die Bedienungsanleitung lesen
Tut mir leid, ich habe schon vergessen, wie katastrophal sie geschrieben ist. :huebsch:
Englisch zwar besser als Deutsch (totale Katastrophe), aber immer noch stellenweise zu verwirrend.

Da gibt es also zum einen drei umschaltbaren Modi des Geräts: "Stereo", "Dual Stereo" und "Surround."
Und innerhalb von Programmen gibt es nochmal wählbare Routings, die teilweise ähnlich oder gleich ("5. Stereo") bezeichnet werden.
Und im "Dual Stereo"-Mode werden zudem zwei Programme (die intern unterschiedliche Routings haben können) geladen. ;-)

Eigentlich müsste man die Anleitung zum Gerät komplett neu und anders schreiben, damit sie verständlicher wird. :P
Oder man probiert die Sachen am Gerät selber aus, dann begreift man, wie das organisiert ist und funktioniert. :cool:
 
Vielen Dank für die Infos. Werde mich dann nächste Woche vor das Gerät setzen und dies probieren umzusetzen. Wenn ich es richtig verstehe muss ich dann meinen Eingang zum Block A in Serie durchschleifen, kann dann dort compressor und hall verwenden und ende is mit der Leistung pro Block.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Also wenn Compressor und Reverb seriell, dann im Stereo Mode konfigurieren, um "vollwertige" vollparametrisierte Effekte zu erhalten – dort ist nur Block A aktiv und belegt beide DSP's. Anschlüsse B sind im Stereo Mode inaktiv, weil es ja sonst kein Stereo mehr wäre. ;-) Das erspart eine externe Verkabelung zwischen den zwei Effekten.
Wenn du Effekte komplett getrennt ansteuern möchtest, dann im Dual Stereo Mode. Dann Compressor in einem Block (A oder B), und Reverb im anderen Block. Jeweils Routing Nr. 5 "Stereo" – so erhältst du vollwertige Algorithmen, die jeweils einen ganzen DSP belegen.
Wenn du im Dual Stereo Mode zwei Effekte pro Block (A, B) verwendest (andere Routings als Nr. 5 "Stereo"), erhältst du teilparametrisierte sparsamere Effekte, die 1/2 eines DSP belegen. Man kann auch kombinieren: In einem Block einen "vollwertigen" Effekt, im anderen zwei sparsamere mit weniger Parametern. Im Dual Stereo Mode werden es dann zwei Programme (User-Presets) sein.
Dry/Wet kann man im Programm einstellen. Bei reinen Insert-Effekten wird statt Dry/Wet einfach die Lautstärke des Effekts geregelt, d.h. nur Wet. Dry ist dann automatisch auf Null.
Steuerst du den Reverb über Aux Sends vom Mischpult an, stellst du im MX400-Programm Dry/Wet auf Wet.
 


News

Oben