Lexicon MX500

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Ah ja, stimmt, den Thread hatte ich schon mal gelesen... Vielleicht nicht vollständig... Nun ja, verständlich, dass das Gerät nicht auf den Markt kam, wenn das mit FireWire nicht so funktioniert hat wie es sollte. Denn abgesehen von FireWire wird das Gerät wohl exakt dem MX400 entsprechen, abgesehen von der Farbe der Frontplatte. Mein AudioFire2 konnte ich z.B. am Onboard-FireWire-Controller meines Rechners nicht mit niedrigen Latenzen betreiben. Eine zusätzliche FireWire-Controller-Karte habe ich nicht eingebaut. Das wollte Harman seinen Kunden wahrscheinlich auch nicht zumuten, dass sie zum Betrieb mit FireWire den Rechner mit zusätzlichem FireWire-Controller nachrüsten müssen. Und weil es den MX400 gab, der abgesehen von FireWire dasselbe tut, hat man wohl daran festgehalten, bzw. der MX400 bleibt bis heute noch der König im Lexicon-Low-Budget-Bereich. Ein MX800 mit 4 AudioDNA-Chips und ADAT wäre zwar auch nett gewesen, aber nun ja, man kann auch mit mehreren MX400 arbeiten, und weil die Wandler sehr gut sind, muss nicht unbedingt ADAT sein. Sonst hätte sich z.B. das Teil angeboten: https://www.thomann.de/de/mutec_mc4.htm
 

swissdoc

back on duty
Ich meine mich zu erinnern, dass Lexicon auch beim PCM 96 Probleme mit Firewire hatte. Jep, das ist so und man hat es aufgegeben. Ich hatte mal den Support gefragt, was der Unterschied zwischen PCM 96 Stereo und PCM 92 sein, von so ein paar Details abgesehen (Card Slot, Anzahl Ethernet Ports, etc.) und das war einzig der nicht funktionieren Firewire Support.
 

MDS

||||||||||
Für was war der FireWire anschluß, nur als Controlling oder konnte man hier Audio drüber fahren bzw. es als Audiodevice nutzen?
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Es war beim MX500 schon für Audiostreaming vom Rechner und zum Rechner zurück vorgesehen, wie ich verstanden habe. :cool:

LexiStream™ hieß die Technologie, und das Gerät wurde als "Streaming FireWire Dual Stereo / Surround Reverb Prozessor" bezeichnet.

"Plug-In Audio Streaming: LexiStream™ / FireWire®"

MX200, MX300 und MX400 haben kein "Plug-In Audio Streaming".

Das Manual zum MX500 existiert anscheinend auch nicht, zumindest nicht offiziell als PDF zum Download. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MDS

||||||||||
Huui,...was war mit Surround,also wenigstens ne ar 4Kanalo Reverb Mode? Es wäre dann aber wohl nur über ihr PC Tool oder per Plugin in der DAW gegangen?
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Dasselbe wie mit zwei mal Stereo. MX400 kann ja auch zwei mal Stereo und alternativ 4-Kanal-Surround. Allerdings ohne Streaming.
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
...mit zwei-drei MX400 kann man auch "Surround".

Da braucht's keine Firewire-Anschlüsse und kein MX500! ^^
 

MDS

||||||||||
Naja, einfach hier mehere Stereo Units nutzen und Pseudo Surround machen ist ja geigel oder mal as Notlösung.
Du hattest ja mal gemeint die haben wenigsten einen richtigen 4 Kanal Mode??
Würde für mich bedeuten das die Algoritmen dann eben auch in einen "4 Kanal Raum" rendern und das so ausgeben.
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Ja, der MX400 hat einen extra Surround-Mode für 4-Kanal-Surround-Reverbs. Deshalb heißt er auch "Dual Stereo / Surround Reverb Effects Prozessor". In Stereo kann er weitere Effekte wie Delay, Chorus usw. In 4-Kanal-Surround nur Reverbs mit dem Algorithmus "Surround Hall". Es stehen dabei zwei Routings zur Vergügung: "Stereo In / Surround Out" und "Surround In / Out". D.h. bei "Stereo In / Surround Out" wird Front L / R zu Front L / R + Rear L / R verarbeitet (4-Kanal-Surround-Reverb erzeugt). Bei "Surround In / Out" wird Front L / R + Rear L / R zu Front L / R + Rear L / R verarbeitet (4-Kanal-Surround-Reverb erzeugt). Im Surround-Mode stehen jeweils 25 Werk- und 25 User-Presets zur Verfügung. In anderen zwei Modi jeweils 99 Werk- und 99 User-Presets.
 
Zuletzt bearbeitet:

MDS

||||||||||
Coole sache klingt sicherlich interessant!
Hatte dich ja glaube ich schonmal gefragt, ob du nicht mal ne Demo machen kannst??

Vorschlag, nehm doch ruhig mal einen deiner Musiktest, mache diese mal mit 4 Kanal Hall aufgenommen, auch wenn du das evtl. nicht abhören kannst, schickste mir das, ich checke/mastere das und hab da noch ne andere Idee. Dann nimmste die Audiodatei wieder und legst die unter ein von dir gemachten Video synchron drunter und bietest es halt so als optionalen Demo Download an bzw. bei Youtube hochgeladen als Stereoversion und Surroundversion als Extra Downloadlink. Biste dann sicherlich mit einer der einzigsten, der hier eine Surround Demo vom Lexicon aktuell anbietet, mach das dochmal! ;-)
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Ich habe aktuell nur ein Stereo-Interface im Betrieb, könnte aber für Front und Rear zwei mal nacheinander aufnehmen. Du könntest mir auch eine Audiodatei (Front) oder zwei Audiodateien (Front und Rear) unbearbeitet schicken, die du bearbeitet haben möchtest, und ich erstelle daraus zwei Stereo-Audiodateien (Front und Rear) mit Effekt.

Das ist die Liste der Werk-Presets:

 

MDS

||||||||||
Hi!

Achso, ja das meintest du ja letztens!Na ist das dann noch sauber gesynct, dann wärs ja kein Problem?
Das kann ich auch machen, werde sonst mal was passendes raussuchen.
War ja nur ne Idee von mir, so hättest du einer deiner coolen Demos die du eh schon fertig hast und auf YT, einfach nochmal im Surround Mode erstellt! :)

Was passiert bei 1-13, Stereo rein und Surround raus?
Bei den danach mit Surround/Surround, ist hier 4 Kanal Material benötigt?
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Na ist das dann noch sauber gesynct, dann wärs ja kein Problem?
Auf der Sample-Ebene könnte es natürlich kleine Verschiebungen geben. Wird aber wahrscheinlich völlig irrelevant sein, wenn man bedenkt, wie viel Entfernung Luft zwischen Front und Rear beim Abhören ist. ;-) Den Startpunkt kann man schon synchronisieren, wenn man z.B. einen kurzen Impuls an den Anfang setzt.

War ja nur ne Idee von mir, so hättest du einer deiner coolen Demos die du eh schon fertig hast und auf YT, einfach nochmal im Surround Mode erstellt! :)
Na ja, ein Mix im Surround ist schon etwas anderes als bloß etwas Surround-Reverb auf die Summe. Stereo ist mir schon die Herausforderung genug. ;-)

Was passiert bei 1-13, Stereo rein und Surround raus?
Ja, ich habe die Routings doch oben schon beschrieben. :cool:
Routing #1: "Stereo In / Surround Out" bedeutet: Stereo bzw. "Front L / R" rein, "Front L / R" + "Rear L / R" raus.

Bei den danach mit Surround/Surround, ist hier 4 Kanal Material benötigt?
Ja, wie oben angegeben, Routing #2: "Surround In / Out":
Bei "Surround In / Out" wird Front L / R + Rear L / R zu Front L / R + Rear L / R verarbeitet (4-Kanal-Surround-Reverb erzeugt).
D.h. man gibt 4 Spuren trocken rein für Front L / R + Rear L / R, und es kommen die effektierten Front L / R + Rear L / R raus. :cool:


Ich nutze beim Mixing aber mehrere Reverbs. Für Surround müsste ich das dann auch entsprechend mixen. Aber wie gesagt, Stereo ist mir schon die Herausforderung genug. ;-) Wenn ich einen gut bezahlten Job hätte, wo ich Surround mixen sollte, würde ich das gern machen. Aber ohne solche gut bezahlte Aufträge reicht mir (und den Auftraggebern, die ab und zu auf mich zukommen) auch Stereo. Nach Surround hat noch keiner gefragt. ;-) Es kommt eher manchmal mono vor. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MDS

||||||||||
Hi!
Ne, es reicht ja der gleiche Startpunkt, wenn du es 2 mal eben aufnehmen musst, dürfte ja kein Thema sein in der DAW oder was du dann nutzt, Audio rein erst Front aufgenommen dann nochmal Rears und eben synchron aufgezeichnet.Das kann ich dann bei mir in der DAW wieder zusammenfügen.
Ja cool, dann testen wir erstmal 1-13.
Das man hier sogar direkt 4 Kanal bei den anderen Presets nehmen kann, coole Sache, wirds aber schon komplizierter. Vorallem, was ist dann noch möglich beim Editieren im Surroundmode, kann man Parameter für Front und Surround speziell einstellen oder sind die fest bzw. wirken sich dann Global aus im 4 Kanalmode, so das man evtl. maximal noch Hallbalance einstellen kann oder ist die auch fest?

Ja, wäre ja nur für die Demo gewesen, wenn du sonst Aufträge hast ist das klar was anderes bzw. hier wird ja meistens "nur" Stereo benötigt, solange s keine Spezialsachen sind, ist ja klar!
Ich hätte sonst nur gedacht bei deiner einen Demo, da hast du doch alles fertig gehabt im Mix und dann hätte man "nur" den Reverb Teil nochmal neu aufgenommen, eben im 4 Kanal Mode und den dann ausgetauscht.
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Vorallem, was ist dann noch möglich beim Editieren im Surroundmode, kann man Parameter für Front und Surround speziell einstellen oder sind die fest bzw. wirken sich dann Global aus im 4 Kanalmode, so das man evtl. maximal noch Hallbalance einstellen kann oder ist die auch fest?
Ja, die Hallbalance kann man einstellen mit Parametern "Mix Front" und "Mix Rear". Ansonsten die üblichen Parameter für den Reverb: Pre Delay, Mid RT, Size, Spread, RT High Cut, High Cut, Bass Boost Freq, Bass Boost, Diffusion, ER Time, ER Level.

wenn du sonst Aufträge hast ist das klar was anderes bzw. hier wird ja meistens "nur" Stereo benötigt, solange s keine Spezialsachen sind, ist ja klar!
Ja, Aufträge sind bei mir selten, weil ich mich nicht aktiv anbiete. Es ergibt sich manchmal, wenn Leute mich fragen, ob ich dies und das machen könnte. Meist Musik nicht nach meinem Geschmack, für mich aber einfacher zu machen als Musik nach meinem Geschmack. ;-) Oder z.B. ein Hörbuch, wo nur Sprache ist. Naja, vom Erlös kann man dann einen Synthesizer kaufen. ;-)

Ich hätte sonst nur gedacht bei deiner einen Demo, da hast du doch alles fertig gehabt im Mix und dann hätte man "nur" den Reverb Teil nochmal neu aufgenommen, eben im 4 Kanal Mode und den dann ausgetauscht.
Ich habe eigentlich alles zusammen mit Reverb aufgenommen. Da müsste man dann neu aufnehmen, um anderen Hall drauf zu machen. Klar, kann man alles machen, aber mir und den allermeisten Hörern reicht auch Stereo.
Und meine Sachen bei Youtube... Da gibt es Analytics, wer wo was wie lange angesehen / angehört hat. Gut, für Länder wie Deutschland erhält man den Durchschnitt. Für USA pro Bundesstaat usw. Nur die wenigsten sehen sich die Videos komplett an. Ich bin mir sicher, niemand will das in Surround. :lol:
 

MDS

||||||||||
Also Hall Balance geht, die anderen Parameter aber dann Global für das Preset oder gelten die für Front und Surround getrennt? Wenn ja, wäre das ja wirklich schonmal ne super tolle Sache, haben ja selbst fast alle 5.1 Surround Reverb Plugins nicht diese Optionen!

Das ist richtig, du denkst aber nicht weit genug, falls es im Netz, was ich schon fast glaube, niemand bisher eine Surround Demo mal für das Teil gemacht hätte, wäre die Motivation dazu diese zu machen an meiner Stelle sehr hoch, da man dann weltweit der einzigste wäre momentan! ;-)
Das in den richtigen Stellen und Foren mal gepostet, ergibt auch ne Menge Klicks und Downloads.Diese bringen einen jedenfalls ein kleines Erfolgserlebniss und machen dann doch etwas Stolz, wenn sich das andere Leute anhören. So gehts mir jedenfalls, da gehts nicht mal um Geld oder sowas. Einfach das erfreuen an der Arbeit die sich dann gelohnt hat und die auch andere sich anhören! :)
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Also Hall Balance geht, die anderen Parameter aber dann Global für das Preset oder gelten die für Front und Surround getrennt? Wenn ja, wäre das ja wirklich schonmal ne super tolle Sache, haben ja selbst fast alle 5.1 Surround Reverb Plugins nicht diese Optionen!
Nee, alle anderen Parameter gelten für den gesamten Surround Hall. Wenn du die Reverbs für Front und Rear komplett unterschiedlich einstellen möchtest, gehst du in den Dual Stereo Mode und stellst die Reverbs getrennt und unterschiedlich ein. ;-)

Das ist richtig, du denkst aber nicht weit genug, falls es im Netz, was ich schon fast glaube, niemand bisher eine Surround Demo mal für das Teil gemacht hätte, wäre die Motivation dazu diese zu machen an meiner Stelle sehr hoch, da man dann weltweit der einzigste wäre momentan! ;-)
Das in den richtigen Stellen und Foren mal gepostet, ergibt auch ne Menge Klicks und Downloads.Diese bringen einen jedenfalls ein kleines Erfolgserlebniss und machen dann doch etwas Stolz, wenn sich das andere Leute anhören. So gehts mir jedenfalls, da gehts nicht mal um Geld oder sowas. Einfach das erfreuen an der Arbeit die sich dann gelohnt hat und die auch andere sich anhören! :)
Ich mache aber keinen Surround, habe keine entsprechende Anlage und keinen entsprechenden Mixer. ;-)
Ich mache aktuell was in Stereo (klar, was sonst :lol:), habe schon zwei MX400 mit Effekten belegt, ein dritter steht noch zur Verfügung für weiteren Sound / weitere Sounds. Selbst wenn ich einen vierten MX400 hätte, müsste ich mit Effektbelegung immer noch sehr sparsam umgehen. So mache ich mit den MX400 vor allem Reverb, und teilweise auch Delay. Aber Chorus, Compressor usw. mache ich dann mit internen Effekten der MPC5000, wenn ich damit arbeite, um MX400-Ressourcen zu sparen. Wenn's unbedingt sein muss, hole ich mir noch einen vierten MX400. Mehr als vier werden es aber wahrscheinlich nicht werden. Ich habe meinen Rack-Ständer für maximal vier MX400 ausgelegt. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Man kann dann mit einer kleinen Lautsprecher- und Mikro-Kombo die Packung als Hallkammer verwenden. Das Gerät selbst gab es ja nie zu kaufen, oder?
 

Michael Burman

Beste Antworten: ∞
Das Gerät kam wohl nicht auf den Markt. In Katalogen war es drin. Naja, im Prinzip hätte es ja das Gleiche wie MX400 werden sollen, nur mit FireWire für Audio. Ich vermute, die FireWire-Schnittstelle hat sich als unzuverlässig erwiesen. Man hätte wahrscheinlich bestimmte FW-Controller für den Rechner empfehlen müssen usw. Da könnte man auch genau so gut S/PDIF als Schnittstelle verwenden. Oder zwei mal S/PDIF. Ok, gibt's eher selten an einem einzigen Audio-Interface. ADAT auf 4x S/PDIF kostet z.B. wieder viel Geld. Dafür kann man zwei Stück MX400 kaufen, was der Umwandler kostet. Zudem sind die Wandler im MX400 sehr gut, man muss dann nicht auf die Taktfrequenz achten, sondern kann einfach 48 kHz intern einstellen und fertig. Ein klein wenig mehr Latenz werden die Wandler verursachen als ohne. Anschlüsse sind symmetrisch.
Beim GSP1101 hat man Audio per USB realisiert, aber ich bin nicht sicher, ob man USB-Audio auch in die Effekte reinschicken kann. Ich denke, es geht nicht. Es gibt Audio vom Rechner zwecks Monitoring, und es gibt das effektierte Audio zum Rechner. Fest mit 44,1 kHz, soweit ich weiß. Der GSP1101 wurde inzwischen vom Markt genommen. Wahrscheinlich wurde das Gerät zu wenig verkauft – bei der Konkurrenz, die es so gibt. Man hat die Produktion auch nie von USA nach China verlegt. Wahrscheinlich waren die Stückzahlen dafür nicht hoch genug. Die ersten MX400 hatten noch hinten den Aufdruck "Made in the USA". Ob solche auch verkauft wurden, weiß ich nicht. Meine habe ich ja erst viel später gekauft, als sie schon günstiger angeboten wurden, und die sind dann alle "Made in China". Aktuell scheinen Reste ausverkauft zu werden? Evtl. lohnt sich für Samsung/Harman nicht mehr sie weiter zu produzieren? Ob irgendwann auch PCM92/96 verschwinden ohne Nachfolger anzubieten? Bzw. die Effekte an sich verschwinden nicht ganz, in Mischpulten werden sie ja noch verbaut. Eigentlich ist das auch eine sinnvollere Variante, sofern man auch wirklich viele Instanzen da reinpacken kann. Kostet aber in der Summe auch viel mehr.
 


Oben