LFO des Nanozwerg als Filter-Modulator für Slim Phatty?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von dbra, 15. September 2013.

  1. dbra

    dbra Technohanfking

    Hallo,

    möchte jetzt auch mal anfangen mit Strippenziehen. Der LFO des Nanozwerg soll den Filter des Slim Phatty modulieren. Kann ich da einfach LFO-Out des Nanozwergs mit Filter-CV am Slim Phatty verbinden? Und wenn ja, wie kann ich dann die Amplitude des LFO regeln? Brauche ich dafür sowas wie einen Abschwächer (also ein Poti)? Brauch ich evtl. auch noch sowas wie ein Offset (da ggf. keine negativen Spannungen an den Filter-CV-Eingang dürfen)?

    Danke schonmal.

    PS: Hab von Modular null Plan... :)
     
  2. reznor

    reznor Tach

    Du hast dir eigentlich schon alles selbst beantwortet. :)
    lfo out in filter cv.

    wenn du noch die mod stärke regeln möchtest brauchst du noch einen abschwächer, dass stimmt. Mit dem microzwerg geht das glaube ich auch ohne (mod out).

    mit negativen spannungen, weiss ich nicht.
    Aber kaputt machen kannst du nichts.
    probieren geht über studieren.
     
  3. dbra

    dbra Technohanfking

    Und was gibt's da so an Abschwächern? Gibt es die auch als kleines Standalone-Kästchen? Hab keine Lust mir extra 'nen Modular-Schrank nur für ein Poti zu kaufen. Wäre schön, wenn mir da jemand was empfehlen könnte. Danke.

    PS: Billig wäre mir sehr wichtig...
     
  4. dbra

    dbra Technohanfking

    Oder kann ich dafür auch einen passiven Audio-Mixer nehmen (zum Abschwächen)? Der liegt hier nämlich schon rum...
     
  5. Müsste eigentlich funzen.
     
  6. dbra

    dbra Technohanfking

    Werd's die Tage mal ausprobieren. Hab grad einen Patch auf dem Nano eingestellt, den ich noch nicht "verdrehen" möchte...

    Was ein Problem sein könnte: Selbst wenn ich den Kanal am Mischer voll aufdrehe, ist er immer noch deutlich leiser als das Originalsignal, da es eben ein 4-fach-Mischer ist.
     
  7. Bug2342

    Bug2342 bin angekommen

    Abschwächen sollte mit jedem Potentiometer gehen. Einfach Poti und ein Mini-Klinke Kabel nehmen, Kabel zerschneiden, die beiden Kontakte mit dem höchsten Widerstand dazwischen zwischen Signal und Masse auf der einen Seite, das andere Signal mit der Masse an die andere Masse und mit der Signalleitung auf den übrigen Poti-Kontakt.

    Für ganz sparsame kann man auch ein paar feste Widerstandskombis statt Potis nehmen, das ist aber eher an der falschen Stelle gespart...

    Das Poti sollte relativ hochohmig sein (Doepfer nimmt 50 kOhm, vgl. Link unten). Linear/Exponentiell ist Geschmackssache, für LFOs ist vermutlich eher linear angebracht.

    Wenn man es mit hübscher Frontplatte und patchbar haben will kann man auch den passiven Abschwächer von Doepfer nehmen, der macht genau das 2-mal. Kostet 35 Euro, das ist es meistens wert, dass man nicht mit dem Lötkolben rumpfuschen muss. Nachdem das Ding passiv ist bracht man auch kein Case, keine Stromversorgung oder ähnliches.

    http://www.doepfer.de/a1831.htm
     
  8. dbra

    dbra Technohanfking

    Ja, danke, das Ding hatte ich auch schon bei T gefunden. Mich stört aber das fehlende Gehäuse. Hab keine Lust das hier so rumfliegen zu haben. Basteln geht im Moment auch nicht, da ich dazu absolut null Equipment hier hab.
     

Diese Seite empfehlen