Liest noch jemand die KEYBOARDS? [mit Umfrage]

Dieses Thema im Forum "SynMag Synthesizer-Magazin + Literatur" wurde erstellt von Rastkovic, 29. Dezember 2018.

Schlagworte:
?

Liest du noch die KEYBOARDS?

  1. Ja, aber sich doch!

    9 Stimme(n)
    14,8%
  2. Nein, lieber nicht!

    52 Stimme(n)
    85,2%
  1. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Kein Wunder. Sonic State (bzw. YT allgemein), Amazona, Forum.
     
  2. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Eben.


     
  3. aven

    aven |

    Ich hab eines Tages aufgehört die Keyboards zu lesen, als die fast nur noch von besseren Tischhupen und Orgeln geschrieben haben.
    Das hat sich in den letzten Jahren aber wieder gewandelt.
    Bin aber bei der Keys und dem Syn-Mag geblieben.
     
  4. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    Was so ab 2003+ „gefühlt“ begann, war die Verlagerung zum Schwerpunkt Software. Workshops und Tutorials fast nur noch auf Cubase, Logic und VST Basis. Interviews und Fachartikel fast nur noch maximal „Two Pagers“, „warez-gate“ und willkürliche Forenzensur, viele unfundierte und schlecht recherchierte Berichte und Artikel der Techno-Nachwuchskultur/-Generation, viel zusammen gegoogeltes Halbwissen und Halbwahrheiten. War bis auf ein paar Ausnahmen das Geld einfach nicht mehr wert.

    Die Halbwahrheiten gab es auch schon früher, konnte man mangels Internet nur nicht verifizieren.
     
  5. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Keyboards nur noch selten. Wenn ich an den Flughafen komme, nehme ich mir immer die MusicTech aus UK mit. Sehr ausführliche Tests und immer interessante Samples auf der DVD.
     
    hairmetal_81 und micromoog gefällt das.
  6. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Der MM-Musik-Media-Verlag ist ja ein Tochterkonzern der Verlagsgruppe Ebner Publishing.
    Dessen Eigenwerbung für die Verlagstochter [1] ist stellenweise geradezu grotesk.


    Mittlerweile (seit 2015) leistet sich auch Thomann [2] einen eigenen Youtube-Influenza-Kanal.

    Im Musiker-Board.de habe ich gelesen, dass Thomann heute Anteile am MM-Musik-Media-Verlag hält.
    Würde auch erklären, warum sich Testberichte mittlerweile kostenlos auf der Thomann-Webseite downloaden lassen.


    [1] https://www.ebnerpublishing.com/fuehrungswechsel-im-musik-media-verlag/
    [2] https://www.youtube.com/user/MusikhausThomann/videos
     
  7. Das ist schon seit sehr langem so. :agent:
     
  8. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    Was natürlich nach wie vor eine unbeeinflusste, unabhängige Berichterstattung garantiert ;-)
     
  9. Das war sie schon immer so. Einmal wurde z.B. Alesis Fusion zu kritisch getestet, und schon hatte Alesis die Redaktion nicht mehr lieb. D.h., super müssen alle Geräte in den Tests auf jeden Fall sein. Die MPC5000 wurde z.B., glaube ich, gar nicht getestet. Zumindest wurde nichts gedruckt, soweit ich mich erinnere. Schlecht wollte man sie nicht bewerten und gut konnte man sie nicht bewerten. :twisted:
     
  10. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Das ärgerliche ist, dass die Autoren dabei keine Zweitverwertungshonorare bekommen. Das gleiche auch bei PPV. Ich persönlich bin nicht betroffen (von mir gibts bei PPV keine Tests für aktuelle Geräte), aber von anderen Autoren weiß ich dass sie deswegen ziemlich im Clinch mit dem Verlag liegen.
     
  11. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Das war schon immer von der Seite der Hersteller so. Die Redaktionen haben uns Autoren in inhalticher Sicht immer den Rücken freigehalten - das war bei PPV so, beim Synmag und bei Amazona. Ich weiß, dass recht häufig von den Herstellern was kommt in der Art: "Wenn ihr nen Test macht, dann schalten wir auch ne Anzeige". Da hat die Redaktion dann schon auch mitgemacht, obgleich sie ggf von sich aus das Gerät nicht getestet hätten. Allerdings konnte dann im Test duchaus drinstehen, dass das Teil eigentlich Mist ist. Das hat den Hersteller zwar wieder geärgert, aber da hat sich die Redaktion nicht reinreden lassen.
     
    Rastkovic und hairmetal_81 gefällt das.
  12. Schlimm ist, wenn gravierende Mankos einfach verschwiegen werden. :doof: Zum Glück gibt es jetzt (bzw. seit längerem inzwischen ;-)) Foren mit echten Usern. :supi: Die "Tests" von der Presse sind eigentlich überflüssig, weil oberflächlich und zu positiv. :doof:
     
  13. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    @fanwander Wenn ich so zurückdenke was so alles gelobhudelt wurde kann ich mir das nicht so ganz vorstellen. @Cyborg war diesbezüglich mit Insiderwissen auch mal anderer Meinung.
    Für Herrn B. Aus K. konnte eigentlich nur kein Synth seitens der Bässe dem MM das Wasser reichen ;-), ansonsten hielt man sich mit Kritik zurück. Bei Herrn Dellmann wurde ja auch fast jede Tischhupe für gut befunden.

    P. Gorges legte eher mal den Finger in die Wunde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2018
  14. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ja klar ... jetzt fehlt nur noch die vermeintliche Weisheit, dass unten an den Testgeräten Hundert-Euro-Scheine kleben :selfhammer:
     
  15. Buchgeld tut es auch, z.B. als Entgelt für die Werbeanzeigen. :P
     
  16. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    100€ Scheine waren es sicher nicht, es waren Werte von tausenden DM weil die Geräte großteils vermeintlich*) nicht zurückgegeben werden mussten, um die Tatsache zu verschleiern ging das ein oder andere als „Give away“ raus.

    *) lt. Cyborgs Ehrfahrungsbericht hier mal im Forum gepostet, natürlich nur sein persönliches Statement
     
  17. "Falls euch das Gerät gefällt, könnt ihr es gern behalten. Falls nicht, nehmen wir es gern zurück."
    "Tja, was schreiben wir jetzt im Test?..." :lol:
     
  18. MacroDX

    MacroDX Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen

    Lese Keyboards schon ewig nimmer, genauso wie die übrigen Printmedien. Ist für mich genauso überholt wie die Musikmesse. Das ist eigentlich schon schade, denn es war doch irgendwie schöner auf einmal von einer Neuerscheinung zu lesen oder diese an einem Stand zu entdecken. Rennt leider alles mittlerweile nur noch Du-Röhre oder sonstigen Sozialmedien hinterher...
     
  19. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Hatte viele Jahre die Keyboards im Abo, aber irgendwann ist sie inhaltlich von meinen Interessen weggedriftet.
    Heute lese ich das Magazin eher selten, mir reicht eigentlich das Synmag-Abo.
     
  20. Jenzz

    Jenzz |||

    Nabend :)

    Gekauft habe ich die 'Keyboards' früher kaum, ich habe nur noch die Exemplare hier, wo ich selber drin vorkomme (Werkstatt, MIDI9-System, mein Rhodes-Preamp) ;-)

    Jenzz
     
    hairmetal_81 und ppg360 gefällt das.
  21. Bin eigentlich eine treue Abo-Seele, hatte Keyboards seit der Erst-Ausgabe abonniert, davor bereits das Fachblatt.
    Mit Umstellung auf 2-monatiges Erscheinen bzw. Zusammenlegung mit S&R hat's mir aber dann gereicht und ich habe spontan gekündigt. Sporadisch nochmal die eine oder andere Ausgabe gelesen, aber es hat nicht mehr gezündet. Schade eigentlich...
     
  22. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ganz so spontan war ich nicht aber ein Jahr später hatte ich dann auch die Nase voll.
     
  23. Renpac

    Renpac ....

    Hatte die Keyboards (sowie Keys) fast 15 Jahre lang im Abo bezogen und vor fünf Jahren gekündigt, da diese mich immer weniger interessiert hatten bzw. mir die Artikel als zu oberflächlich erschienen. Ich hätte damals nicht gedacht, dass ich noch einmal ein (deutsches) Synth-Magazin abonnieren würde, aber mittlerweile habe ich das SynMag im (digitalen) Abo und bin sehr zufrieden damit.
     
  24. Lese kein printmag mehr weil alle belange jetzt über Foren, YouTube, eBay usw. abgedeckt sind.
    Musikmesse/superbooth wird wohl sporadisch besucht alle paar jahre
     
  25. Irdendwann gab es sie nicht mehr vor Ort zukaufen und ich habe sie danach auch nicht vermisst. Gelegentlich sehe ich noch ein Exemplar im Hbf-Buchhandel. Anfangs habe ich bei der Gelegenheit dann noch etwas rumgeblättert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019
  26. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Das Umfrageergebnis ist bis jetzt äußerst eindeutig, dass überrascht mich ehrlich gesagt ein wenig....
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Antworten würde ich allerdings so werten wie "ja" und "Nein", nicht mit den Anhängseln "sicher doch" oder "lieber nicht", viele machen den Fehler bei Umfragen noch etwas mitzugeben, was nicht genau jeder so denkt - sondern etwas anders, so nimmt man das naheliegendere.

    Das nur generell zu Umfragen.


    Alle Magazine hatten Rückgänge - wenn ich das noch hinzufügen darf.
    Es gab mal Apps oder Lese-Tools mit Store intern - so wirkt das manchmal anders als es dann ist - Ich kann von uns sagen, dass wir zB Abos schätzen, einzelne Kioskhefte werden durch die extreme Vertriebskostenmechanik um den Faktor 10 weniger wiegen und da können die anderen auch nicht drüber. Die haben also alle dasselbe Problem. Unterstützt wird nur mit Abos, Einzelhefte sind oft über dem Selbstkostenpreis und dazu - Papier kann nicht aktueller als Web sein.

    Die Kollegen von Beat zB machen Inhalte die hübsch aussehen und sehr gut ins Web passten, nur - gibt es da andere Dinge, die Papier nötig machen, wir würden als reines Web-Zine nicht überleben und nicht in der Lage sein das so zu betreiben. Das geht nur so wie es ist. Das haben die anderen auch, da die Methoden andere sind und wirken anders. Also nimmt man entsprechende Dinge an, die für das Medium passen und macht es so.

    Ich kann auch nur mit der bekannten Hilfe hier diese Seite so bestücken, aber - ich habe keine Redakteure, wäre dann nämlich auch mehr Zeitung, wäre sehr cool. Aber - das ist was, was man ggf. eher ausbauen könnte als je zuvor, will sagen - es gibt immer irgendwas.
    Hat meist mit Geld zu tun. Und mit Resourcen und Zeit.

    Vielleicht hilft das als Subkontext, auch als Lanze für alle, die irgendwas machen, denn kämpfen das es morgen noch da ist - das ist normal. Ich sag auch nochwas - alle Mags könnten von heute auf morgen verschwinden. Je weniger Querfinanzierung und so möglich ist, desto schneller. Gebt denen Feedback und so, die nehmen das alle ernst, bestimmt auch die Kollegen von Keyboards. Ist übrigens das einzige Mag, wo ich nie für geschrieben habe, kenne also deren Interna und Ziele nicht. Manche würde ich auch nur nennen, wenn das ok wäre.

    Bedenkt auch, dass ab einem Nerdfaktor X ggf. auch ein Mag ggf. schon zu wenig ist, die können euch einfach nicht mehr beliefern, ich lese auch nichts. Ich mache nur gern. Macht mir Spaß. Aber auch wir werden vielleicht irgendwann sterben. Falsch machen geht sehr leicht.