Limiter - wo einsetzen?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Rookie2, 22. August 2014.

  1. Rookie2

    Rookie2 Tach

    Wenn ich einen Limiter-Effekt erst in der DAW einsetze, kann dann ein Signal
    mit hohem Pegel das davor liegende Audio-Interface beschädigen?

    Sprich, brauche ich einen externen Limiter, um Beschädigungen zu vermeiden?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    am Limit natürlich, um dieses zu begrenzen :mrgreen:
     
  3. Pepe

    Pepe Tach

    Was für ein Megasignal willst du durchschicken, dass du dir um das Interface Sorgen machst? Soweit mir bekannt ist, muss man schon einige Volt durchjagen, damit etwas ernsthaft Schaden nehmen kann. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
     
  4. Zolo

    Zolo Tach

    Ich glaub das schlimmste was man reinschicken kann ist wohl reines Rauschen... Warum soll das Interface das nicht abkönnen ?

    Und wenn man zitat "einige Volt" ins INterface jagd wird wohl ein Limiter nicht helfen :mrgreen:
     
  5. Richtiges Auspegeln wäre doch eher ein Problemlöser.
     
  6. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Ich habe einen HW Limiter (PAS Audio DS 22) nach dem Rodec Restyler da der unberechenbar sein kann. So kann ich auch alles (Hin und Rückweg) voll Symmetrisch verkabeln. Ob nötig keine Ahnung, mir ist es lieber so.
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    am ende solltest du vielleicht den limiter vor den rodec schnallen und dein inputmaterial so hochziehen, dass du ähnliche pegel hast wie bei resonanz vom rodec ...


    :dunno:
     
  8. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Der Rodec Restyler geht sehr weit über 0db (Over drive, Gain) und die Resonance ist Oo. Nettes Teil, keine Frage - eben Sherman Wahnsinn. ;-)
    (
    - WARNING! The sound and intensity volume of this product can be very strong and, if not used properly or if used in close proximity, can cause temporary or permanent damage to one’s hearing, perhaps even deafness. Use with caution and common sense.
    - ATTENTION: This oscillation can damage speaker systems or hum an hearing. So please be careful by using this control.
    - Frequency range master and slave frequency potentio meters: 15Hz – 39kHz
    - Maximum resonance / oscillation level: +15dBm (on a symm. outputs) +21dBm (on symm. outputs)
    - ...
    )
     
  9. Rookie2

    Rookie2 Tach

    Es geht um den Jmox t-resonator.
    In irgendeinem Trst habe ich gelesen,
    dass man da am besten einen Limiter
    vorschaltet, weil er sehr laute Signale
    produziert.

    Wenn es dabei aber nur um die Gefahr
    des lauten Abhörens geht, und nicht der
    Geräteschädigung, sollte ein DAW-Limiter
    ja wohl austeichen.

    @Interconti
    Der T-Res ist nicht ohne Weiteres richtig
    auzupegeln, jedenfalls nicht, wenn du ihn
    von der Leine lässt... ;-)
     
  10. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Nein. Einen Limiter brauchst du nicht, um dauerhafte Beschädigungen am Interface zu vermeiden.
    Du brauchst ihn stattdessen, um um zu vermeiden, dass das Signal übersteuert wird.
     
  11. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    Zu der Empfindlichkeit oder Robustheit von den besagten Eingängen kann ich nichts sagen. Ein Limiter kann durchaus sehr nützlich sein und vor hohen Reparaturkosten schützen. Ich hatte es ja schon mal geschrieben, der übelste Schaden der mir durch einen plötzlich und unerwartet hohen Pegel verursacht wurde waren durchgebrannte Eingangsstufen am Mixer und vor allem an meiner Revox. Die Eingänge können auch schon mal 2 Volt wegstecken, aber keine 9V und so hoch stieg der Pegel am Ausgang eines Roland SH-101 (von Firma Roland bestätigt - damit nicht wieder die Diskussion losgeht). Auch kann man mit einem Limiter vor den Endstufen Schäden an Lautsprechern vermeiden. Am meisten Sinn im Signalweg machen Limiter aber wenn man sie vor übersteuerungsempfindliche Geräte schaltet Echo/Delay usw. Da lassen sich ganz hässliche Verzerrungen vermeiden und ein Pegel wächst auch nicht so heftig an wenn am einen Limiter hinter einem Delay einsetzt das man zum aufschaukeln bringt. Weiterhin sind Limiter in Kombination mit Kompressoren gut wenn man z.B. ungeübte Sprecher an Mikrofone lässt. Die einen flüstern, und dann auch noch am Mike vorbei, der nächste knutscht das Mike und brüllt hinein. Alles nicht schön. Mit einem gut eingestellten Kompressor-Limiter muss niemand mit der Hand am Regler den ganzen Abend Wache schieben ;-)
     
  12. stefko303

    stefko303 bin angekommen

    auf dem Master ist scheisse. am besten mehrere instrumentengruppen bilden und auf jeder gruppe einen eigenrn limiter machen. gibt mehr controlle, das audiomaterial wird lauter und oben drauf wird die dynamik besser geschont. was meint ihr dazu?
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    :doof: :doof: :doof:

    Limiter nur aufn Master. Und bei absoluten Not- Problemfällen.
     
  14. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    dont drink and type :doof: :doof:
     
  15. stefko303

    stefko303 bin angekommen

    dann begründe mal. warum nicht so wie ich sagte?
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    ist schon ok so wie du schreibst - hat halt nur nichts mit dem thema zu tun ...
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Kann es sein, dass du Limiter und Kompressor verwechselst?
    Prinzipiell is ja beides das selbe, ein Limiter hat einfach extreme Koeffizienten (10:1 und aufwärts) und kürzere Zeiten. Ich würde aber - ohne es ausprobiert zu haben - auch davon ausgehen, dass du mit deiner Vorgehensweise den Mix bestenfalls schlechter (wenn nicht kaputt) machen kannst.
    Und vermutlich hat die gleiche Annahme die Kollegen dazu animiert, hier dieses Daumen-nach-Unten Bildchen dazulassen.
     

Diese Seite empfehlen