Lineares Fertignetzteil: Sense-Anschlüsse?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von changeling, 19. November 2011.

  1. changeling

    changeling Tach

    Für mein Modular habe ich mir ein HBB 1.5 von International Power besorgt, allerdings ist die Anleitung etwas kurz geraten:

    Es gibt bei den Ausgängen zusätzlich zu Plus (+15V), Minus (-15V) und Com (Masse) noch Sense-Anschlüsse. Je einen für Plus und Minus und nochmal zwei (Plus und Minus) für Com (Masse).

    Hat jemand eine Ahnung, wie ich die Sense-Anschlüsse richtig benutze?

    In der Anleitung steht:

    Dazu ein Bildchen:
    - 1 Widerstand zwischen + Out und dem Verbindungspunkt an dem + Sense und Load 1 hängt.
    - 1 Widerstand an Load 1 von + zu -
    - 1 Widerstand zwischen - Out und dem Verbindungspunkt an dem - Sense und Load 1 hängt.

    Zu Load 2 geht es so weiter. Sense ist allerdings nur direkt bei Load 1 eingehängt.

    Erstmal habe ich keinen Plan wie groß die Widerstände sind und so ganz sicher was mit Load 1 und 2 gemeint ist, bin ich auch nicht. Vermutlich die Verbraucher, also bei mir die Module. :?
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die eingezeichneten "Widerstände" meinen die Widerstände der Verkabelung.

    Am einfachsten ist es, Sense direkt am Netzteil mit dem jeweiligen Ausgang zu Brücken.
    Wen du an deinem Bus-Board genug anschlüsse hast, dann kannst du die Sense-Anschlüsse auch da anschließen.
    Die Sense-Leitungen laufen einfach parallel zu Plus, Minus und Masse. Das dürfen auch dünne Kabel sein, da fließt (fast) kein Strom durch.

    Das Netzteil regelt die Spannung, die an den Sense-Anschlüssen anliegt. Damit werden Spannungsabfälle auf dem Last-Kabel mit ausgeregelt.
     
  3. changeling

    changeling Tach

    Super, danke, dann hab ich bald mein erstes Modulargehäuse fertig. :frolic:
     

Diese Seite empfehlen