Logarithmisches Portamento im Eurorack? (Und Umfrage)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von cosmotobe, 11. Mai 2009.

?

Was gefällt euch besser lin. oder log. Glide?

  1. lin.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. log.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. egal

    1 Stimme(n)
    100,0%
  1. cosmotobe

    cosmotobe Tach

    Guten Tag allerseits und Dankeschön für alle Infos, die ich bisher schon aus eurem Forum als stiller Beobachter gewinnen konnte.

    Kennt jemand hier ein Glide/SlewLimiter/Lag-Processor-Modul im Eurorack-Format, mit welchem ich logaritmisches Portamento erzeugen kann?
    (z.B. Doepfer A-171 arbeitet laut Grafik in der Bed.Anleitung linear.)

    zur Erklärung:
    Ich habe noch keinen Modular-Synth und bin gerade am planen, welche Module ich nun für den gewünschten Sound benötige. Von meinem Multimoog kenne ich dieses Glide, das schnell anfängt und dann immer langsamer wird. Das ist auch beim Micromoog so, weitere (log.) Synths habe/kenne ich nicht. Der Minimoog hat imho lineares Glide (?). Meine Roland Jupiter6/8/MKS-80/MKS-70 haben alle lineares Glide. Ich finde das sehr schade, denn log. klingt's einfach besser. (Total Panne finde ich Glide wie im Waldorf Pulse, dieses ist nicht nur lin., sondern auch unabhängig vom gespielten Intervall - also immer gleich lang...)

    Wie seht Ihr das, ist euch lin./log. schlicht egal, oder findet Ihr lin. sogar besser? Und vor allem: Wie kriege ich log. Glide im Eurorack?
     
  2. Navs

    Navs Tach

    Hallo und :hallo: Habe deine Frage im anderen Thread beantwortet :)

    Ja, Kurven sind das wichtigste überhaupt. Seriously. Fang mal an einen VCO mit einer HK zu FM'n und dann werden die verschiedenen contours sehr deutlich.

    Bei Portamento ist für mich auch wichtig, dass die response Zeit auch dynamisch ist z.B. sanfter Tastendruck = slow rise oder bei high velocity snappy.

    Glissando mit einem quantizer finde ich auch sehr schön.

    BTW in deinem Poll fehlt Exp! Horses for courses ...
     

Diese Seite empfehlen