Logic - 2 Fragen Midi sync und Audio-Record

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von verstaerker, 12. November 2015.

  1. verstaerker

    verstaerker |||||||||

    ich guck mir aus Interesse grad mal LogicX an

    1. kann man nicht mehr als an 2 Ziele Midiclock schicken und den Versatz/Verzögerung auch nicht unterschiedlich einstellen?
    2. das Start/ende der Audioaufnahme scheint nicht quantisiert - kann man das irgendwo einstellen ?
     
  2. verstaerker

    verstaerker |||||||||

    weiß sowas einfaches n niemand?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) ja, es gibt aber eine Verzögerung die man da einstellen kann.
    2) Audioaufnahme quantisieren!?
     
  4. verstaerker

    verstaerker |||||||||

    allein wegen 1 bin ich schonmal raus

    2) momentan stoppt die Aufnahme direkt wenn ich stop oder Palm drücke.. in Ableton Live tut sie das erst nach der vergebenen Zeit.. z.B. um einen Takt voll zu machen
     
  5. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    du kannst an zwei separate oder an alle ausgänge midi clock von logic aus senden. ich nutze immer "alle". du kannst im audio-midi-setup von OSX aber deine ganzen ausgänge separat verwalten und dort auch einstellen, wer midi clock empfangen soll und wer nicht. es lohnt sich ohnehin das einmal vernünftig einzustellen - logic übernimmt dann automatisch die einstellungen. der augang 3 von midiinterface xy heißt dann nicht mehr "midiinterface xy 3" sondern z.b. "Nord Rack".
    bei mir sieht das z.b. so aus:


    eine zeitverzögerung (delay) kannst du für midi in logic global für alle einstellen. aber natürlich kannst du auch jeden track einzeln noch mit einem delay versehen. da geht also alles.


    das nachlaufen nach aufnahme stopp weiß ich nicht. hatte dafür noch nie bedarf...
     

    Anhänge:

  6. verstaerker

    verstaerker |||||||||

    danke erstmal

    wie machst du es denn wenn du mal einen loop aufnehmen willst? muss man dann immer manuell zurecht schnippeln?

    ich denke ich bin gut aufgehoben bei Live
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich mache einfach mehrere durchläufe die automatisch in einen comp ordner landen. den besten durchlauf such ich dann hinterher einfach raus. oder ich kann einfach durch reinclicken und mausziehen die besten teile aller durchläufe kombinieren. fades werden dabei automatisch so gemacht, dass man quasi keine übergänge hört. imo eins der geilsten features in logic.

    geht mit midi übrigens auch...


    edit: stimmt nicht. das BESTE feature ist, dass ich einfach auch alles rumgejame noch im nachhinein als aufnahme deklarieren kann obwohl ich gar nicht record gedrückt hatte. logic zeicnet also immer alles auf und wenn mir beim jammen dann plötzlich klar wird, dass ich gerade das solo meines lebens gespielt habe drücke ich einmal (!!!) stop und dann die enstprechende taste und schwupps, tut logic so, als hätte ich vorher auf record gedrückt. falls ich im cycle mode war (loop modus), dann habe ich auch einen comp ordner mit allen durchläufen seit dem letzten start und kann mir da wieder den besten take raus suchen...oder kombinieren...oder alle hintereinander hängen..alles was ich will.
    logic ist schon geil.
    ob ableton ähnlich geil, anders geil oder besser oder schlechter ist kann ich nicht beurteilen.
     
  8. verstaerker

    verstaerker |||||||||

    ich glaub ich muss mir das mal zeigen lassen
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    komm rum.