Logic 7 Binary

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Tyrell, 6. Januar 2011.

  1. Tyrell

    Tyrell aktiviert

    Hi, kann mir jemand sagen ab welcher Version Logic 7 auf den Intel-Apples läuft?
     
  2. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kleiner Zusatz: Aufgrund der akt. Preise und Updatemöglichkeiten empfehle ich den Umstieg auf 9, besonders wegen der Stabilität. Die war in Version 6 und 7 nach meiner Erfahrung eher begrenzt, außerdem bietet das 9er die Flex-Tools und die bessere und logischere Oberfläche. Ich arbeite schon lange mit Logic und komme schneller vorwärts mit der Version ab 8.
     
  4. Tyrell

    Tyrell aktiviert

    Hi Mic, habe 9, brauche nur 7 weil ich alte Projekte reanimieren möchte und dazu benötigt man leider 7. Mit 9 kann man nichts mehr laden was älter ist als 6. Irgendwie blöd. :heul:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, das ist übel. Kann auch einige meiner Live-Projekte nicht mehr abspielen aus ähnlichem Grund. Software ist eben nichts für Archivierung. Da zählen 1-2 Jahre, alles danach sollte man als gelöscht betrachten. Aber Remixe machen ist mit neuem und leerem Set auch nicht schlecht. Wenn auch ungern aus Gründen der Unfähigkeit der Hersteller kompatibel zu sein. Heute fragt übrigens auch keiner mehr nach Einladen von DAW x in DAW y, man hat sich daran gewönt wie an die Schikanen beim Registrieren. Wäre ja auch eine Aufgabe der Medien.
     
  6. Tyrell

    Tyrell aktiviert

    Klingt spannend. Sollten wir thematisieren. So habe ich das noch nie gesehen, aber du hast vollkommen Recht. Grüße, Peter
     
  7. Systemtreu bleiben, dann kann man auch noch die Songs von 1987 native öffnen. Bekennender Atari/C-LAB User für MIDI/Audio MV-8000.

    Soll keineswegs eine Grundsatzdiskussion anregen, aber meine Musik wurde mit meinen kurzeitigen Abstechern zu Cubase SX (PC) und Logic (Mac) gefühlt weder schlechter noch besser.
    Natürlich komme ich mit dem Atari nicht in den Genuß von PlugIns, dies betrachte ich persönlich jedoch als Segen. Profi-Hochglanz-Produktionen sind damit zwar kaum mehr möglich, diese wären für mich aus Zeitgründen auch nicht mit "modernen" Mitteln realisierbar.

    Allein der "Administrationsaufwand" div. Versionen an den Start bringen zu müssen um einfache Ziele zu erreichen, würde mich zum weiteren musizieren eher demotivieren.
    Nur ein paar Gedankengänge, gerne wieder zurück zum Topic...
     

Diese Seite empfehlen