Logic Frust wegen Midi-Sync

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von Tyrell, 19. November 2015.

  1. Tyrell

    Tyrell ..

    Steuere mit Logic (neueste Version) dutzende von Hardware-Synths (und das erfolgreich seit Jahrzenten ;-).
    Von jetzt auf sofort habe ich Probleme mit der Midi-Clock.

    Die Midi-Clock sendet 100fach zu schnell (wenn ich in Logic unter Projekt-Midi, den Clock-Ausgang auf ALLE stelle),
    oder
    Ich stelle den Midi-Clock Ausgang auf nur EINEN Kanal, dann passt zwar die Geschwindigkeit, aber ohne das ich eine
    einzige Note spiele, starten z.B. die Arpeggios der anngeschlossenen Midi-Synthesizer. Also vollkommen egal welcher -
    von V-Synth bis Waldorf Q.
    Habe auch schon ein kompket neues Set in LOGIC angelegt - und sogar das Midi-Interface ausgetauscht.
    Hat irgendjemand eine Ahnung?

    Grüße,
    Peter
     
  2. Tyrell

    Tyrell ..

    Habe zumindest herausfinden können, dass das Phänomen nicht auftaucht, wenn ich bei den Clock-Einstellungen unter Logic nicht ALLE einstelle, sondern nur einen bestimmten Kanal. Stellt sich nur die Frage, ob das ein Treiber-Problem ist.
    Ich nutze immer noch die EMAGIC AMT8 und MT4. Hat jemand Erfahrung? Bis jetzt liefen die einwandfrei. Sollte man auf MOTU umsteigen?
    Für jeden Tipp dankbar,
    Grüße,
    Peter
     
  3. ygorr

    ygorr .

    Hast Du evtl. irgendwo eine Midi-Schleife drin. Kenne leider weder das aktuelle Logic noch weiß ich, ob es für aktuellere Rechner/OS noch die Unitor 8 Control-Software gibt bzw. ob sie darauf läuft. Damit kann man im Computer-Mode-Setup die einzelnen Ports Filtern, was z.B. Realtime-Messages angeht.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schonmal die Preferences gelöscht und neu angelegt? In Logic kann es vorkommen, dass mal was zerschießt - wenn das passiert, prefs behalten aber rausnehmen und mal neu versuchen. Man muss zwar alles noch einmal einstellen, aber versuchen kann man es, wenn sehr merkwürdige Dinge passieren.
     
  5. ygorr

    ygorr .

    Es muß auch nicht unbedingt was mit dem Hardware-Midi-Interface zu tun haben, man kann sich auch über die anderen Schnittstellen (USB-Midi, IAC-Driver, etc.) Feedback-Schleifen holen.
     
  6. verstaerker

    verstaerker |||||||

    ich find auch das das nach ner Midischleife klingt

    ich mag Logic diesbezüglich nicht - in Ableton Live kann ich schön für jeden einzelnen Midiout alles möglich einstellen
     
  7. Tyrell

    Tyrell ..

    Nein, Midi-Schleife habe ich überprüft. Vor allem da ich an dem Set-Up nichts geändert habe, ist es glaube ich kein Hardware-Problem.
     
  8. Tyrell

    Tyrell ..

    Sehr guter Tipp!!! Werde ich gleich heute probieren.
     
  9. Tyrell

    Tyrell ..

    Du glaubst gar nicht, wie oft ich schon über einen Umstieg nachgedacht habe, aber über die vielen Jahre ist man so vertraut mit seiner DAW, dass ich davor immer wieder zurück geschreckt habe, obwohl ich eigentlich mit Ableton liebäugle.
     
  10. Tyrell

    Tyrell ..

    Ich hatte probeweise mal alles ausgesteckt - auch das zweite Midi-INterface - und trotzdem tauchte der Effekt aus. Tatsächlich klingt es genau wie eine Midi-Feedback-Schleife, taucht aber leider auch auf, wenn nur EIN EINZIGES Gerät mit Midi-In angesprochen wird iund ich alle Midi-Outs und USB´s abklemme. Daher vermute ich irgendeinen Treiber-Defekt.
     
  11. Tyrell

    Tyrell ..

    Ich würde gerne mal ALLE Miditreiber auf der Unit löschen. (INzwischen sammeln sich dort Treiber vom SPL Crimson, Virus, EMT8 und wer weiß von was sonst noch). Wo kann ich den im MAC OS die Treiber manuell löschen? Irgendeine Ahnung?
    Grüße,
    Peter
     
  12. verstaerker

    verstaerker |||||||

    eigentlich gehören alle Treiber hier hin:

    /Library/Extensions

    dort kannst du sie auch direkt löschen - nach nem Neustart sind sie auch wirklich weg


    ein Umstieg von Logic auf Ableton Live kann ich nicht bedenkenlos empfehlen ... einige workflows werden dir behindert vorkommen ... ich arbeite allerdings seit 10 Jahren mit Live... bin insgesamt zufrieden
     
  13. Tyrell

    Tyrell ..

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe !!!!
     
  14. Tyrell

    Tyrell ..

    Zur Info:

    Es sind definitiv die alten EMAGIUC INterfaces AMT8 und MT4 die das Problem erzeugen. So bald ich ein anderes Midi-Interface anhänge ist das Problem verschunwden. Leider kann ich die Treiber in den Preferences nicht lokalisieren. Haat jemand eine Ahnung wie die dort heißen köännten? Auch finde ich im Netz nur uralte Treiber für die Emagig/Apple Units - version 2.5. vom 18.1.2010. Kennt jemand neuere, oder sollten diese durch die jeweiligen OS ganz automatisch upgedatet werden. Immerhin gehört der Laden nun Apple.
    Grüße,
    Peter
     
  15. microbug

    microbug |||||

    In den Preferences gibts keine Treiber, da kannst Du lange suchen.

    Die liegen da, wo sie hingehören: <deinesystemfestplatte>/Library/Audio/MIDI Drivers.

    Dort sollte sich ein Emagic MIDI Driver.plugin befinden. Das kannst Du einfach löschen.

    Update oder Treiberinstallation geht ganz einfach: Interface anstecken, einen Moment warten, dann den AppStore aufrufen und nach Updates suchen lassen.

    Ansonsten kannst auch in der von mir erstellten Übersicht über die Emagic-Treiber hier im OSX-Bereich des Forums nachschauen, da gibts einen Downloadlink. Die Übersicht ist ein Sticky, also einer der oben angepinnten Beiträge.

    Ich bezweifle übrigens, daß die Interfaces und der Treiber das Problem sind, das hab ich in den ganzen Jahren noch nie erlebt. Bist Du Dir sicher, daß Du nicht irgendwas im Environment gebaut hast, was abhängig vom Interface ist und deshalb nicht auftritt, wenn ein Anderes dransteckt? Oder daß da ein Gerät Clock sendet und Du hast irgendwo ein Soft Thru im Logic drin? Würde ich erstmal versuchen, auszuschließen.

    Hast Du außerdem schonmal den Standalone-Modus mit dem Unitor8 PrefPane probiert, also Clock Routing? Oder mal eine andere DAW wie zB Reaper?

    Hier gehts zum Tool: http://www.potm.org/software/Unitor/
     
  16. TonvaterJan

    TonvaterJan ......

    Also:
    Seit Logic Pro X 10.2.0 hagelt es Midi Probleme, die Foren sind voll davon.
    Timing, Ansteuerung externer Geräte, interner Arpeggiator (Midi PlugIn) etc.

    Bei mir kam plötzlich die Meldung, das Core MIDI Services nicht verfügbar sind
    (OS X Mavericks).
    Da musste man dann in Logic die Midi Treiber zurücksetzen, dann ging es eine Weile,
    dann fing es wieder an.
    Ich habe dann irgendwann alle Midi Treiber aktualisiert, unbenötigte rausgeschmissen, und den Korg Electribe MIDI Treiber als Schuldigen entlarvt.

    Da ich die Tribe aber als Midi Inputgerät nutze, habe ich deren Treiber in Users/Library/Audio/MidiDrivers gepackt.
    Seitdem funktioniert alles.
    Irgendwie mag Logic diesen Treiber nicht in der Main Library.

    Ich habe auch schon viel gelesen über DigidesignMIDItreiber, die viel Unfug
    anrichten, und nach rausschmeissen Logic wieder normal laufen lassen...

    Da gibt es noch sehr viel zu tun...

    My 2 Cents vom Tonvater