Lohnen sich Korg ER-1 und EA-1 wenn man ne EMX hat?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Xpander-Kumpel, 6. Februar 2012.

  1. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Hallo Kollegen,
    lohnt sich die Korg ER-1 wenn man bereits ne EMX hat?
    Die EMX ist in dem Sinne ja kein Drumsynthesizer, oder sind in der Synthese der EMX doch auch die gleichen Möglichkeiten der ER-1 enthalten?
    Oder ist die ER-1 auf Drums optimiert und die EMX kann ihr da nicht das Wasser reichen?

    Wie siehts mit der EA-1 aus, gleiche Fragestellung!?

    Vielen Dank!
     
  2. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    auf jeden fall ... ! er1 kickt derb ... trigger mc 101 is auch schon auf der Suche .... *stimmung*
    er1 mit 606 erzeugt ein schönes wabberndes klopfen ...guter Druck ... so kick´s hab ich auf
    meinen Emx nie hinbekommen ... kickte einfach nicht ...

    Also ich persönlich stehe auf die kleine Er1 ... schick hinten noch einen 2.ten Drumcomputer dran... olé ...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    die alten haben vorallem einen LoFi Sound, das hört man einfach. Die MX ist eher eine Art Rompler wie die Tribe M und ein wenig Synthese, .. die aber anders ist als jene in der Tribe R, die ist für Drums gemacht, die in der MX ist mehr für "Synths", baue zwar selbst damit auch oft Drumsounds, die fehlen - aber klar, es ist eben ein Drumsynth und das ist zzt offenbar wieder "in", siehe Clavias neues Analogsimulierteil, Machinedrum, Rob Papen Punch, FXpansions neues Teil und so weiter.

    Hat schon seine Berechtigung. EA - naja, das ist schon sehr minimal, aber als einfacher 2-Spur Melodiesequencer ist die auch zu missbrauchen und - naja, es gibt noch immer genug Leute, die einfach einen leicht lofiartigen Sound mögen, habe selbst lang mit 2 Tribe S gearbeitet, sie hatten auch ihre Eigenheiten - zB dieser Zentrale Effekt, das war schon cool und ein bisschen Trashfaktor ist auch nicht nur schlecht.

    Aber "brauchen"? Naja…
    Aber grade diese beiden kosten heute ja nicht besonders viel.
     
  4. Stroheim

    Stroheim Tach

    Wie siehts denn mit der Drumsynthese in der ersten M aus?
    Stelle mir die kleine Schwarze ja mehr so als Mischung aus ER und EMX vor, also noch eher Drumsynth als die EMX...? Oder vergleichbar...?
     
  5. Sekim

    Sekim bin angekommen

    Die "Silberbüchse" ER-1 ist m.E. eine der am besten klingenden und intuitivsten Drumkisten für den Freund elektronischer Trommelklänge.
    Die Regler sind zwar lummelig, aber letzlich OK.
    Was uns allerdings nervte ist ihr waberndes timing im MIDI-Sync Verbund. Vielleicht liegts an dem einen Exemplar, aber ich erinnere mich, daß ich im Netz ähnliche Berichte gefunden hatte. Wie ist eure Erfahrung damit?

    Alles Gute
     
  6. beaty

    beaty Tach

    Ich würde sagen die lohnen sich. Wenn ich mehr Platz und Geld hätte würde ich mir die beiden zulegen.
    Die ER-1 macht Spass und kann gute Sounds.
    Wie der Herr Wirsch bereits bemerkte Kicked die wirklich gut und bietet dabei auch noch Vielfalt.
    Gut sind auch die RingMod möglichkeiten, Intern sowie mit 2 externen Quellen!
    Zudem kann die ER-1 auch als Gatesequenzer für 2 externe Quellen genutzten werden.

    Die EA-1 hat 2 Spuren und pro Spur separat Distortion, Delay und Chorus/Flanger , wenn man es genau nimmt ist das bezogen auf diese Effekte mehr als bei der EMX-1. :D Der Sound ist ok, mMn. Auch die Synthese möglichkeiten sind nett.
    Zudem kann die EA-1 auch als Gatesequenzer und Effektprozessor mit MotionSequenze für eine externe Quelle genutzt werden!

    Für ein kleines Setup, wo es einfach nur um Musik und Spass geht(und das geht es doch fast immer) würde ich die beiden Empfehlen!
     
  7. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    Zudem kann die ER-1 auch als Gatesequenzer für 2 externe Quellen genutzten werden ^^

    sehr gut geeignet für Offbeat - Sub Bässe - bißchen mehr Saft drauf geben fangen
    die ext in an zu rocken wie eine Gitarre mit Distortion ... schiebe regelmäig mal
    Juno oder Sigma rein ...kommt gut ... effekteinheit / delay / tune depth - kommen gut.

    Ist auf jeden Fall eine top Maschine die Er1 ... - schicke sachen kann man damit machen ...

    mal ein paar Klangbeispiele ....


    (drumset)

    oder

    (die high tom artigen percussion´s ... die sich über den Track ziehen
    ab minute 2.40 hört man das traumhafte Delay der Er1 - wird allerdings durch
    ein weiteres delay (boss de200 geschleift))
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    also my 2 cent:

    die A lohnt nicht, wenn man ne EMX hat, denn die kann alles was auch die A schon kann.

    die R lohnt sich schon, weil es ein drumsynth ist. ob die MK1 o MK2 ist wohl eher geschmacksache.

    die M ist aus meiner sicht, der kleine bruder der MX und die drums sind ähnlich, aber der synth klingt trotz weniger parameter recht schön.

    einzig was an allen ein wenig nervt: es werden keine MUTE's gespeichert und man kann das mit verschiedenen level einstellungsspeicher entgegenwirken. d.h. da ist die MX noch viel besser.
     
  9. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    wohl wahr .... nervt.
     
  10. snowcrash

    snowcrash Tach

    Wie oben schon erwaehnt, die alten Tribes sind wirklich Lo-Fi, aber in sich sehr stimmig und koennen auch gut ergaenzen. Allzuviel Druck sollte man sich nicht erwarten, die R geht da eher Richtung 70er Trommler und vlt. etwas 808, aber keinesfalls 909.

    Dem kann ich nur zustimmen, die zwei PCM-Synthparts und gerade die Filtersaettigung klingen wirklich schoen rund und trotzdem praegnant. Ein bisschen nach Microkorg, vlt noch eine Spur dreckiger. Dieser Sound fehlt mir manchmal bei der EMX, deren Synthparts gehen zu schnell in die Breite und matschen den Mix zu. Leider koennen die alte Tribes nur 4/4 bzw. ueber Triolen auch nur 3/4 was sie fuer meine Zwecke mittlerweile unbrauchbar macht.
     
  11. beaty

    beaty Tach

  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das sind feste Samples in M und MX sogar auch noch. Keine Synthese aber halt einfaches Filter mit D-Hüllkurve in der kleinen M.
     
  13. dstroy

    dstroy Tach

    Was sich viel mehr lohnt ist ne zweite emx statt er-1 und ea-1
    Einfach Battlemixer dazwischen und fertich ist der Lack. Aufbauzeit geschätzte 5 Min :nihao:
    Das gesamte letzte Jahr sah mein Liveset so aus. :floet:
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Die Idee find ich auch ganz nice!
    Aber gerade dafür dachte ich sollte man dann doch was nehmen was etwas anders klingt.

    Eben ne ER-1 und ne EA-1, oder ne ESX?

    Vielleicht lieg ich da aber auch völlig falsch und nutze die EMX nur nicht weit genug aus?
    Vielleicht muß man sich bei der EMX doch mehr auf die verschiedenen Synthearten einlassen?
    Habe gerade ne wunderschöne Linie mit dem Waveshaper gemacht, wär ich sonst nie drauf gekommen...

    Ich find das hier ganz cool(ist glaub ich von Chain), und frag mich wo die Sounds herkommen, aus der EMX, aus der ESX oder aus den ES-1, oder aus der ER-1, oder aus der...?

     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Und die MKII Varianten haben doch nur ein anderes Aussehen, klanglich sind die gleich, oder?
     
  16. beaty

    beaty Tach

    Bei der EA-1 haben sie die "Decimator-Modulation"(mk I) gegen "Cross-Modulation"(mkl II) getauscht.
     

Diese Seite empfehlen