Lohnt sich die Reparatur von Poly 61 und Korg M500

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sinus Frequency, 17. Juli 2011.

  1. Tach!

    Hab in meinen Studio noch einen Korg Poly 61 und Korg MicroPrest M500 stehen. Beide leider defekt.. Beim M500 scheint ein Oszillator defekt zu sein, jedenfalls
    funktioniert nur noch die Hälfte der Presets. Der Poly61 gibt nur noch wirres Choas FX aus, ist zwar ganz witzig aber auch nicht wirklich zu gebrauchen.
    Jetzt ist das Problem das man beide Geräte deutlich unter 200€ in der Bucht bekommt, eine vom Fachmann ausgeführte Reparatur ist sicher genauso teuer. Ich selbst könnte nach langer Einarbeitungszeit den Fehler finden, aber ich möchte meine geringe Freizeit nicht damit verschwenden.

    Aber was nun, wegschmeißen möchte ich beide nicht, kaputt rumstehenlassen ist auch blöd, irgendwie bin ich ratlos......

    Beste Grüße
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    die kisten als defekt für bastler verkaufen - beim poly61 wird wohl (wie blich die batterie ausgelaufen sein und am assigner board alles mögliche ruiniert haben - aber wenn keine ics kaputt sind lasst sich das gut reparieren ...müsstest mal ein foto posten vom innenleben der kiste - mit fokus "batteriebereich"
     
  3. Der Poly 61 rentiert aus meiner Sicht nicht, da auch sein Wiederverkaufswert nicht so doll ist. Der M500 wird genügend Sammler-Abnehmer finden, daher könnte sich eine Reparatur lohnen.
    Beim Poly 61 bekommt man jetzt schon für die 6 Envelope-Chips einzeln zT. mehr als für den gesamten Synth.
     
  4. citric acid

    citric acid aktiviert


    also den M500 habe ich auch und der lohnt sich schon...solltest Du ihn verkaufen wollen sage bescheid. ich hätte wohl intresse. aber wohl eher zum ausschlachten den teiel für den 500er zu bekommen, dürfte schwer sein.

    der Poly 61 solltest du auch auf jedenfall reparieren lassen
     
  5. danke schon mal für die antworten. ich denke ich werde sie jetzt doch beide wieder instand setzten lassen, zumal ich ja auch für beide synths nichts bezahlt hatte, und der poly sogar noch ne midiplatine mit an board hat.
    kennt jemand ne gute adresse in frankfurt/main für solche reparatur aufgaben?
     
  6. Zolo

    Zolo Tach

    Bad Homburg. Siehe Liste der Werkstädten im Forum (finds gerade nicht)
     
  7. Alternative: Einen Synth verkaufst du defekt inkl. Fehlerbeschreibung für Bastler in Ebay - den anderen lässt du reparieren. Ein Instandgesetzter M-500 ist mehr wert (und erheblich selterner) als der Poly61, insofern würde sich anbieten, den defekten M-500 reparieren zu lassen.

    Auf diese Weise finanzierst du deine Reparatur möglicherweise weitgehend. Der defekte Poly 61 sollte sogar mehr als 100 Euro einbringen. Es gibt bei uns in D ziemlich viele Leute, die gerne mit analogen Synthesizern herumbasteln. Wobei, wie Florian oben angemerkt hat, der Einzelverkauf seiner Chips unter Umständen sogar mehr bringt. Ich weiß nur nicht, wie praktikabel das für dich ist - vermutlich eher weniger. Vielleicht hat Florian ja Interesse...

    Die andere Frage ist natürlich, welchen Sound du bevorzugst, welcher Synth dir mehr Spaß machen würde.
    Beispiel Poly 61
    Beispiel M 500
     
  8. ;-) Ich hab mal für 15 Euro zugeschlagen, als einer ein Ersatzvoiceboard auf ebay vertickt hat....
     
  9. ich denke ich werde erstmal schauen was die reparatur kosten wird und dann mal schaun......wobei ich sagen muss das mich die demos des poly61 echt überrascht haben. der synth stand die ganze zeit bei uns im proberaum (hardrock) und sorgte da für kurzweilige unterhaltung......irgendwann war er kaputt und es war auch egal, aber scheinbar kann der doch mehr als ich dachte, ich hätte halt gerne was polyphones analoges, aber vielleicht leg ich mir auch irgendwann nen jx-8p zu.

    der m500 bleibt aber auf alle fälle in meinem besitzt, der ist mir einfach sympatisch :D
     
  10. citric acid

    citric acid aktiviert

    weise entscheidung...es lebe der OMD Synth
     

Diese Seite empfehlen