Low Cost Methode zur Entkopplung von E-Drums

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Dark Walter, 30. November 2016.

  1. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Ich hatte gestern eine sehr simple doch effektive Methode gefunden um die Schwingungsübertragung durch E-Drums zu beseitigen. Üblicherweise ist hier das Problem das sich die Geräusche der Fußmaschine speziell bei Holzböden extrem überträgt. In meinem Fall war es sogar so heftig das der Drummer den Boden quasi zum Trampolin machte. Zu diesem Thema gibt es bereits viele Lösungsansätze die zum Teil recht aufwendig und teuer sind. Hier nun meine Methode:

    2x Basotect Platten (50x100x5 cm) für je. 13 Euro (http://schaumstofflager.de/)
    1x 100x 100 cm Holzplatte (Baumarkt)
    1x Teppich 100x100cm oder zumindest zwei Musterstücke für unter die Fußmaschinen

    Der Aufbau ist wirklich simpel: Die Basotectplatten auf den Boden legen, die Holzplatte drüber. Fertig
    Das tolle bei dieser Methode ist es auch das sich das Podest schnell auf und abbauen lässt.
     
  2. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Hast Du dann den Hocker und den Hihatstand mit auf dem Podest drauf? Ist das nicht ein bisschen wenig Platz für alles?
     
  3. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Auf der Bodenplatte befinden sich die beiden Fußmaschinen und der Drumhocker. (Die Hihat ist zweiteilig, und besteht aus einem Pedal und einem Hihat Becken das direkt am Rack montiert ist., also keine Hihat Stand) Die 4 Beine des Drumracks stehen um die Platte herum direkt auf dem Boden. Somit hab ich tatsächlich einen ganzen Quadratmeter Platz. (Da die einzelnen Drums mit Mesh Fellen versehen sind war die Enkopplung des Racks selbst nicht wirklich nötig, das große Problem war die extreme Kraft die der Drummer in die Pedale gegeben hat.)

    Für meine Größe (knapp 1,90) passt das wirklich gut. Wenn ich nicht schon zugeschnittenes Material auf Lager gehabt hätte würde ich das Podest nach hinten um ca. 30 cm vergrößern.

    Das Gewicht verteilt sich übrigens sehr gut auf das eigentlich sehr empfindliche Basotect Material. Der Untergrund fühlt sich auch wirklich stabil an.

    Achja, Die Lösung Deines Passwort Problems neulich hatte ich noch rechtzeitig gesehen bevor ich die History durchgehen wollte. ;-)
     
  4. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

  5. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Sicher auch ne Möglichkeit. Hatte bzw. hab nur Kubikmeterweise Absorber, Diffusoren etc. im Keller stehen.
     
  6. Jenzz

    Jenzz |||


    Dieses Problem hatten wir in unserem Proberaum auch (E-Drums und auch Vibraphon auf Holzdielen-Fußboden). Lösung ist ähnlich wie bei Dir, wir haben aber diese Dämm-Gummimatten für Waschmaschinen aus dem Baumarkt genommen... Klappt auch hervorragend und kosten nicht viel....

    Jenzz
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Es gibt diese dicken Gummimatten für Waschmaschinen, die ungefähr vier bis fünf Zentimeter dick sind und sehr fest -- darauf sollte man ein Drumpodest stellen können bzw. eine Konstruktion legen.

    Ich sehe gerade: Jenzz hat das auch empfohlen -- zwei Doofe, ein Gedanke.

    Stephen