LP Filter Basteln

joparo666
joparo666
..
Hi, da heute die Sonne so schön scheint, dachte ich mir ich bleibe drinnen und versuche einen passiven Low pass Filter für mein Eurorack zu bauen.
Ich bin ziemlich unerfahren und krame gerade die Bauteile zusammen aus bisherigen Projekten die nie funktioniert haben.
Ich hab zwei 3,6mm Buchsen
DC28E8CF-E6E4-4E1C-B322-EFDEF3C80CB4.jpeg
Ich hab einen Kondensator auf dem 10nK250 steht. Ist doch ein Kondensator oder? Weil Elkos hab ich nur 10 oder 100 MicroF. Kann ich diesen hier benutzen oder muss es ein Elko sein?
?C54B4339-AF82-4C6B-9ABD-97203C56B1B9.jpeg
Und von so einem Gitarren Fußabtreter Bausatz hab ich ein 10K Poti.
3825A64B-DAAB-4502-9451-8E937484AD00.jpeg
Hat nie funktioniert. Liegt das wohl an meiner Lötstellenwahl ? :D vielleicht wäre unten an den Pinnen sinnvoller gewesen. Hab ich da wohl schon was kaputt gemacht?

Ist ja dann ein einfaches RC Glied und quasi das simpelste was es gibt oder? Wenn das nun auch nicht funzt brauche ich wohl ein neues Hobby :D
Sollten die Bauteile nun geeignet sein hätte ich nach der Formel 1/2piRC circa 1600Hz als CutoffFrequenz. Ist das cool oder ist tiefer cooler?
Kann ich das so angehen oder ratet ihr mir davon ab?
 
humax5600
humax5600
||||
Von wo hast du den "Schaltplan " für deinen Low pass Filter ?
Ja, Kondensator + Widerstand ist ein einfaches RC-Glied und
ohne zusätzliche aktive Bauelemente macht sowas in einem Eurorack nicht viel Sinn.

Siehe auch hier : https://www.electronics-tutorials.ws/de/filtern/passiver-tiefpassfilter.html

https://www.electronics-tutorials.ws/de/filtern/aktiver-tiefpassfilter.html


RC_LOW.jpg



p.s. die Buchsen auf deinem Bild sind 3,5mm und nicht 3,6mm + wo du die Kabel am Poti anlötest ist eigentlich Banane , wichtig ist die elektrische Verbindung und eine zuverlässige Lötstelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
Der Tietze-Schenk sollte in jeder öffentlichen Bibliothek ( sind die derzeit eigentlich zugänglich?) bereitstehen, und ist m. A. Pflichtlektüre wenn man sein Elektronikbastelansprüche
vom Designkopieren auf eigene Konzepte ausweiten will.
Die Vorstellung mit Google u. Konsorten eigene elektronischen Schaltungskonzepte entwickeln zu lernen, ist genauso realistisch wie die Idee mittels Google-Know-How der begnadete MDMA/LSD-Chemiker zu werden.


EDIT: Klar Virologe ist dank Google selbst mein Hamster geworden, kann aber nicht auf andere Fachbereiche übertragen werden
 
GKMsound
GKMsound
|||
Ich hatte mal einen passiv Filter nach gebaut , aber mal ehrlich da kommt nicht mehr viel Pegel raus.
Passiv Filter.png


Da macht ein LPG wesentlich mehr Sinn:
LPGpassive.jpg
 
joparo666
joparo666
..
@humax5600
Schaltplan hab ich aus nem YouTube Video. 9FC8A00F-16A0-470F-95F0-D9414EA1CF75.jpeg
Klar ein aktiver LPF macht aufjedenfall mehr Sinn.
Da ich mir aber immer sehr schwer tue das sowas am Ende dann funktioniert dachte ich mir erstmal möglichst simpel. Ich würd das ganze auch garnicht unbedingt zusammen löten erstmal aufs breadboard und gucken ob es funktioniert. Hab auch noch paar NE555 und NE556 irgendworum fliegen und lm382 odersowas. Dazu wäre ich dann aber erst später gekommen.

Ich dachte mir, nutzen könnte ich ein LPF beispielsweise wenn ich so eine richtig ranzige harte Techno Kick nehme und die in ein Delay Modul schiebe, bekomme ich da so schöne wummernde rollende Sounds.
Sehr Breitbandig würd ich sagen. Weil Feedback Regler immer auf 100%
Genau das will ich, aber nur auf den tiefen Frequenzen, weil meine Freunde sagen das es da überhaupt nicht hingehört. :D

Aber ich stell es mir geil vor.

oder meinst du macht das im eurorack keinen Sinn weil auch mein Vout dann zu stark abgeschwächt wird das es ohne Verstärkung nutzlos ist?

Hab’s gerade gelesen natürlich nicht verstanden als Kind haben se mir immer gesagt ich bin Legastheniker.

so komm ich zu @telefonhoerer

Sowas wie tietze Schenk wird mir ständig von nem Arbeitskollegen empfohlen nur will ich nicht 100 Euro für ein Buch ausgeben und 1700Seiten lesen um das angeblich einfachste Modul überhaupt zu bauen. :D

Bersorgen werd ich mir so einen Schinken aufjedenfall. Eigene Konzepte sind ja im allgemeinen eine tolle Sache ;D
Nur noch nicht heute

Eigenes LSD brutzeln klingt aber auch nach nem Funky
Kannst du mir da auch eine Lektüre empfehlen? :D
 
fanwander
fanwander
*****
Also ich bin eigentlich wie meine 80 Millionen Kollegen der ideale Trainer für die Fußballnationalmannschaft, aber für den Einstieg ins bisschen ambitionierte Elektronikbasteln würde ich trotzdem weder Google noch Tietze Schenk empfehlen (letzter steht hier und wurde von mir im Verlauf der letzten 30 Jahre zu ca 70% gelesen). Ein (leider auch vergriffenes) Buch, das ich sehr empfehlen kann, ist Robert Sontheimer - "Audioschaltungs Technik". Gibts beim Elektorverlag als PDF-Download.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben