lustmachine (Electro-Pop)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von intercorni, 10. März 2010.

  1. Ein neuer Lustobjekt Song, sehr "kommerziell" auch wenn dieser noch nicht
    veröffentlicht wurde.
    Diesmal wieder mit viel PPG, Jupiter-8, Jupiter-6 und Microwave.
    Der Song nennt sich LUSTMACHINE:
    [mp3]www.lustobjekt.com/MP3s/lustmachine_snippet.mp3[/mp3]
    http://www.lustobjekt.com/MP3s/lustmachine_snippet.mp3

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du bist nen netten Menschen, aber die Musik ist echt beschissen.
     
  3. ...das war jetzt schon fast so wie richtige Leute sich unterhalten... ;-) ...

    {...und, hey, ich kann nur austeilen - das noch nicht mal richtig - einstecken ist gar nicht!...}

    ...die Sängerin kommt sehr selbstbewußt und sehr weit vorne rüber...

    ...insgesamt nett - ich weiß nicht ob kommerziell das richtig beschreibt, aber es ist halt jetzt nix soooo aussergewöhnliches; hört sich (bemüht) professionell und ziemlich glatt, vielleicht etwas kalt, an...paßt zu den Graphiken...
     
  4. Neo

    Neo aktiviert

    Wesentlich besser als der ganze bemühte Pling plong Kram der hier sonst so läuft. Ist halt nicht genug kunst für die meisten hier und POP ist eh böse.
    Ich fands gut, aber das einzige Problem was ihr habt, es gibt schon eine Alison Goldfrapp.
     
  5. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Sehr schöner Pop, der bischen an Wolfsheim erinnert. Nein, keine Kopie nur Erinnerung. ;-)
    Gesang gefällt mir gut. Lediglich das Intro gefällt mir nicht. Das muß aber nix heißen. :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Entspann dich!
     
  7. ...äh, das mit dem bemüht meinte ich nicht negativ...

    ...stutzig macht mich eigentlich nur die sehr prominente, in den Vordergrund gestellte, von wenig drumrum kaum unterstützte Stimme der Sängerin...
     
  8. ...er hat aber recht, oder? - POP ist hier nicht richtig populär - Buchla*, am besten mit wenig Zusammenhang - ist gefragt!...

    * ich hab's immer noch nicht kapiert, was das musikalisch sein soll - haptisch, haben-wollerisch und so: kein Verständnisproblem...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    all is full of love.
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    IMHO besser als andersrum.

    @intercorni: Ich kann mit dem Urteil des Elektrokameraden nicht anschliessen - obwohl es geschmacklich auch nicht ganz meins ist. Das Delaylama-Intro würde ich allerdings nochmal überdenken. ;-)
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Zu viel Beat, zu wenig Beat..

    Muss man ändern.
     
  13. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Klingt eher nach Wavetable. Aber ich würd's auch überdenken. ;-)
     
  14. ...hach! - wie gemein... ;-) ...
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Durch die anfangsstimme hat das was von "ballermann-musik" (sorry),
    und steht in reizkonkurrenz zu der doch raffinierten frauenstimme!

    Die frau macht ihren job sehr gut, die hat was in der stimme!!! Sie hat sehr interessanten verschiebungen
    zwischen drinn.

    Ich könnte mir den rhythmus auch etwas raffinierter dadurch vorstellen.

    Das größte problem habe ich eigentlich mit der - ist das die subdominante (?) - ich würde unten bleiben oder die harmonien anders setzen...

    Aber ich glaube du willst direkt auf die "12"! :) und das hast du gut umgesetzt!!

    peter
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab mich da schon gefragt, warum robotdamen keine nippel haben.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    ne gebärmutter ham die übrigens auch nicht!!
     
  18. deeptune

    deeptune aktiviert

    Jawoll - Mut zu "Antifrickel" ;-)

    gefällt durchaus - erinnert mich inrgendwie an was aus den frühen 80ern....

    IMO:
    - vocals indirekter abmischen, mehr Raum drauf (ggf. moderne "Kaos-Pad" Effekte hinzu)
    - Synth-Bass line dicker machen
    - Inro in die Tonne

    Coole Stimme!
    T.
     
  19. Nee der Song ist final, da wird nichts mehr geändert. Die Geschmäcker sind ja verschieden, was auch gut so ist.
    Evtl mach ich davon noch mal einen Remix sowie einen kürzeren Radio-Edit.
    Das Ding ist gewollt Kommerz, also simple Struktur, nachvollziehbare Rhythmik und Melodie.
    Wer etwas anderes hören möchte, sollte lieber wieder in sein eigenes CD Regal greifen.
    Goldfrap finde ich gut, glaube aber nicht, dass Saintie die kennt.
    Wir haben da auch kein Vorbild, ich muss eh Sachen einspielen, die in mir sind und
    raus wollen. Aber das kennt Ihr ja auch.
    Experimente (Klangliche) mache ich übrigens in anderen Projekten, das wird in
    Lustobjekt nur mal oberflächlich angerissen.
    Hätte ich einen Buchla für den Song zur Verfügung gehabt, wäre dieser sicher auch
    "harmonisch" verwendet worden :)
    In der Vergangenheit kamen ja immer wieder vergleichende Hinweise auf Kylie Minogue usw.
    Leute brauchen halt eine Schublade. Ich pers. finde, dass Saintie nicht perfekt singt, dafür
    aber sehr charaktervoll und wiedererkennbar. Was auch wichtig ist.
    Und so bringen wir das auch Live, also ohne Autotune und Co. Emotionen sind wichtiger,
    als eine glattgebügelte seelenlose Musik.
    [​IMG]
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dieses Schlagzeug-Sequencer-Gedöns ist sehr unangenehm vordergründig banal und könnte geschmacklich auch von den Flippers sein, ohne jedoch deren Kommerzialität zu erreichen. Für deine Präsentation vielleicht noch 30 Kilo zunehmen und Dauerwelle in das blodierte Haar. Will sagen: Es fehlt der musikalische und geschmackliche Feingeist. Als potenzielle Käufer sollte man nicht auf die Doofen schielen und glauben, man sei schlauer ...
     
  21. Ja Dirk, 4/4 Takt und Oktavbässe sind nun einmal keine komplizierte Angelegenheit.
    Diese Version des Songs hat auch gar nicht den Anspruch darauf, filigran zu sein.
     
  22. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Den Beweis, dass der notwendig ist, um ein Werk als "gut" bezeichnen zu können, mögest Du bitte noch erbringen.

    Als Möchtegernmusikkritiker sollte man nicht über Geschmack zu streiten versuchen und glauben, man sei schlauer.
    Alleine hinter der platten Stereotypisierung (E-Musik vs. U-Musik, E-Musik = schlau vs. U-Musik = doof) kann nur ein musikalischer Kleingeist stecken.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auf mich(!) wirkt es unmusikalisch, ungelenk und dumpfbackig-prollig. Möglicherweise ist das so gewollt, vielleicht konnte man auch nicht anders. Dass es anders gehen kann, hat die internationale Popmusik in den letzten Jahrzehnten sicherlich bewiesen. Mich würde da mal die Meinung von Musikverwertungsexperten interessieren.
     
  24. Der Song soll im Club gespielt werden. Das war die Grundvoraussetzung.
    Und es soll die breite (!) Masse ansprechen. Das war die Zielsetzung,
    die mit dem vorliegenden Beispiel auch erreicht wurde.
    Nicht mehr und nicht weniger ;-)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann wünsche ich dir mit dem Lied viel Erfolg. Kannst ja mal berichten.
     
  26. Mache ich gerne. Wir verhandeln gerade mit der Industrie. Mal sehen, was sich ergibt.
     
  27. Neo

    Neo aktiviert

    intercorni schrieb:
    Mit dem buchla harmonisch und melodien spielen, soll ja nicht unbedingt leicht sein habe ich gehört. :mrgreen:
    Sonst kann ich alles was du dort geschrieben hast, nur befürworten. Das ist exakt auch meine Devise (Emotionen sind wichtiger, als eine glattgebügelte seelenlose Musik.)
    Übrigens, wenn man so aussieht, brauch man auch nicht perfekt singen können und Sie ist allemal besser als so manches sehr erfolgreiches Popsternchen. Ich mag eh mehr die emotionalen Stimmen und im klassischen Sinne sind Lou Reed, Iggy POP, David Bowie, Tom Waits, Nick Cave, Pete Murphy usw. auch keine guten Sänger. Ich finde die trotzdem sehr gut.
     
  28. Danke :)
    Also ich bin wirklich am überlegen, an Interessierte die Spuren für Remixe rauszugeben. Besteht da überhaupt Interesse daran?
     
  29. Steril

    Steril aktiviert

    Alos mir gefällt's! :supi: Finde auch die anderen Sachen von der myspace-Seite hörenswert.

    Wobei ich aber auch finde, dass dem ganzen noch der allerletzte Kick fehlt; dieses "Gänsehautfeeling", das sich bei mir bei den guten Goldfrapp-Stücken einstellt, kommt nicht wirklich auf. Dazu ist mir persönlich die Elektronik etwas zu unorganisch und die Hamonien teilweise etwas zu simpel. Ist aber natürlich alles Geschmackssache...

    Ein Remix-Kit basteln halte ich für eine gute Idee, also ich hätte definitiv Interesse!
     
  30. :supi:
     

Diese Seite empfehlen