M-Audio Trigger Finger Pro als Standalone Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von colectivo_triangular, 18. Juni 2014.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Durch das verwirrende Video bin ich natürlich nicht durchgestiegen. Meine Frage wäre jetzt: hat er einen oder vier oder mehr monophone Stepsequenzer oder polyphone (Drum)sequenzer?

    Nachtrag:
    Er sagte ja auch irgendetwas von "using the (Arsenal) internal sequencer". D.h. Wohl, nur ein monophoner Stepsequenzer, oder?
     
  2. Moin,

    Hab das Teil hier im Einsatz. Der x0x Stepsequencer wird mit Sounds der 16 Pads befeuert. Sprich: Du wählst mit dem Pad den Sound an, dann kann der Stepsequencer editiert werden. Oder: Du wählst im Play-betrieb Record, dann kannst Du mit den Pads auch live-eingaben auf den Sequencer aufnehmen (damit quasi 16-stimmig). Es gibt bis zu vier Pad-bänke, somit können also 64 Einzelsounds sequenziert werden! Den Pads und auch allen anderen Controller (Drehencoder, Fader, Buttons) können einzeln verschiedenen Midi-kanälen zugewiesen werden. Program Change-befehle können nur über die Buttons gesendet werden, die anderen Controller verstehen neben CC auch NRPN, lediglich die Pads sind auf Notenwerte beschränkt (allerdings läßt sich der Aftertouch aauch auf einen CC routen. Übrigens: polyphoner Aftertouch möglich!
    Arsenal ist ein Modus, der für die beiliegende Software vorgesehen ist. Der Sequencer ist nicht auf diese Software angewiesen, es ist also ein rein Standalone nutzbarer 16-Step-Sequencer.
    Noch Fragen? Ist im Moment mein Lieblingsspielzeug, helfe gern :D
    Gruß,
    Thomas
     
  3. mink99

    mink99 aktiviert

    Ok, bin ja doof

    Ich habe : trigger Finger pro und alesis d4 als Tonerzeugung
    Beide verbunden über midi
    PC ist aus

    Ich möchte jetzt die d4 per Lauflichtsequencer und Pads programmieren und das abspielen ....
    Ich möchte jetzt eine gespeicherte Sequenz laden (PC ist immer noch aus) und abspielen....
    Ich möchte jetzt eine gespeicherte Sequenz laden (PC ist immer noch aus) modifizieren und wieder speichern ...
    Wie lang ist eine Sequenz ? Wie viele Sequenzen können gespeichert werden ? Lassen sich diese chainen ?

    Und jetzt das ganze als midi Slave .....

    Geht das ?
     
  4. Also: Eine Sequenz kann bis zu 4 takte (bars) lang sein (also 64 steps).
    Speichern geht über save - save type.
    Zum Laden : push Button 2x drücken, load.
    Es gibt Speicherplätze für max. 16 Sequenzen, die können über Arsenal gesichert und auch zurück gespielt werden.
    Chaining ist so ne Sache. Manuell geht das anwählen über next seq und Pad (wobei links unten seq Nr. 1 ist und rechts oben seq Nr. 16). In Reihe programmieren hab ich noch nicht gefunden, muss ich glaub ich mal schauen, Handbuch hilft da offenbar nicht weiter.
    Midi slave kann ohne PC nicht gehen weil der TFP nur midi out hat. Mit PC also über USB sollte gehen. Der kann übrigens gleichzeitig über USB und DIN (hier als Jack bezeichnet) ausgeben (unter prefs midi-out). Dort kann auch clock umgestellt werden.
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    Merci, tönt interessant.

    Muss ich mal antesten sobald mein Lieblingshandler ein Exemplar da hat ...
     
  6. Moin,
    hab mir das mit der "next Seq"-funktion noch mal genauer angesehen. In der Tat läßt sich da wohl nichts in Reihe schalten, du kannst nur bestimmen ab wann die nächste Sequenz loslegt (also sofort, nach dem Takt oder nach dem Ende. Dann kannst Du noch sagen ob das Timing das gleiche sein soll wie in der aktuellen Sequenz (locked) oder eben unabhängig, sowie ob die nächste Sequenz als Loop läuft oder OneShot.
    Gruß,
    Thomas
     
  7. Hi!
    Hab mir das Teil spontan zugelegt, da ich meine Live-Sets (mit Ableton und dem APC sowie Conductr auf iPAD) etwas mit selbst eingespielten Beats und Co aufhübschen wollte. Ich finde das Teil unglaublich komliziert, oder? ICh scheitere ja schon daran, Beats, dann Bässe und Co einzuprogrammieren. Bekomme via Sequencer die Beats auf die eine Bank, will ich dann mal Bässe laden (über die inkl. Software) höre ich auf der BEatspur die Bässe und bekomme die zum verrecken nciht auf die 2. Bank. Vielleicht mache ich auch alles falsch, da das basteln mit solchen DIngern noch nie mein Fall war. Vielleicht kann mir jemand einfache Tipps geben, wie ich ein Liveset aus fertigen Tracks, Loops und kleinen Snippets schön mit dem Gerät und Beats, Bass, Synth, Voc unterstützen kann. Sollte es kompliziert sein, ist er schneller wieder weg wie bei ebay erstanden. Merke gerade, wie meine Halsschlagader am pukern ist, das Ding hat mich echt schon nerven gekostet...Danke














     

Diese Seite empfehlen