Mac Hardware Konfiguration für max Performance unter Logic 9

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Tom, 25. Januar 2010.

  1. Tom

    Tom Tach

    Hallo zusammen,

    ich habe mich entschieden einen Mac (Desktop oder Notebook) mit Logic 9 zu kaufen.
    Primäres Einsatzgebiet soll das Sampeln von Modularsystem Sounds/Sequencen und deren Wiedergabe mit Logic-FX etc. sein.

    1. Die Frage ist nun die Ausbaustufe des Mac`s um Logic möglichst performant nutzen zu können.
    Je mehr RAM desto besser ist sicherlich immer gut, aber lohnt sich ein Mac Pro mit ggf. mehreren physikalische multicore CPU`s
    oder werden die von Logic 9 (FX, Audio, Softsynths) gar nicht ausgenutzt, so dass eine einzelne höher getaktete multicore CPU
    die effektivere Wahl wäre :?:

    2. Welches Audio Interface arbeitet mit Logic 9 gut zusammen.
    Ich will es in erster Linie zum Samplen von Sounds eines Modularsystems und anderem CV Equipment verwenden.
    Midi IN/OUT wäre auch nicht schlecht.
     
  2. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Kommt auf die Plug-ins an. Die internen Logic-Dinger werden gut verteilt, Plug-ins von Drittanbieter mal ja, mal nein. So sollen z. B. Sachen von NI generell nur auf einem Kern laufen. Kann ich aber selbst nix dazu sagen, da ich keine NI-Sachen nutze. Wenn du Logic im 32 Bit Modus fährst, reichen 4 GB RAM. Wenn du irgendwann auf 64 Bit gehst, kannste ja immer noch aufrüsten. Aktuelle iMacs und MacBook Pro-Modelle (morgen abend werden bestimmt neue vorgestellt) sind leistungsmäßig schon sehr fett und für deine Zwecke absolut ausreichend. Ich selbst finde den Mac Pro reichlich überteuert - abgesehen davon sind Towergehäuse sowas von 1998. Der Pro ist eher was für Filmmusiker und andere Hochleistungsarrangeure, die 200 Streicherspuren gleichzeitig abballern wollen.

    Reicht Stereo rein/raus? Dann z. B. das hier: https://www.thomann.de/de/swissonic_easy_firewire.htm Hat allerdings kein MIDI.
     
  3. nils303

    nils303 Tach

    Ich denke, da sollte eine Multicore CPU reichen, wenn du hauptsächlich mit Samples arbeitest. Dafür brauchst du aber vielleicht ne schnelle SATA Festplatte, 7200er oder schneller.

    Logic 9 kann die Leistung leider nur ziemlich ungleichmäßig auf die einzelnen Cores verteilen. Ob das bei dem aktuellen Update immer noch so ist, kann ich net sagen..

    Hab nämlich letztes Jahr zwischen Ableton Live 8, Cubase 5 und Logic 9 auf Mac Pro 8-Core nen Vergleichstest gemacht mit gleichen Einstellungen (Hardware, Plugins, Sequencen, etc.). Ableton kann die Leistung absolut gleichmäßig auf die Cores verteilen. Logic war zwar trotzdem schneller, aber nur mit Mac Pro 2.8GHz 8-Core. Auf Mac Pro 2.26GHz 8-Core ist Ableton wieder deutlich flinker. In der Logic Systemauslastung schwankten die Anzeigen der einzelnen Cores schon enorm. Des weiteren hatte ich noch andere Probleme mit Logic. Insgesamt macht Ableton den wesentlich stabileren Eindruck, was einer der Gründe dafür war, dass ich auf Live 8 umgestiegen bin. Cubase 5 hat mit deutlichem Abstand die schlechteste Performance mit Multicore Macs.
     
  4. THE NERD

    THE NERD Tach

    ist der imac 27" quadcore schon zuviel ?? für logic 9 ?
     
  5. Tom

    Tom Tach

    Danke für Deine Einschätzung.
    Auf die Neuvorstellungen am Mittwoch bin ich auch schon gespannt was Apple da raushaut!
    Werde mich dann entsprechend entscheiden (ein MacBook Pro wäre mir am liebsten aber das RAM ist halt teurer).
     
  6. Tom

    Tom Tach

    Danke für die Vergleichsdaten.
    Ich hatte mich zuerst auch für Ableton Live 8 Suite entschieden aber nachdem ich diverse Logic 9 Videos auf YouTube angeschaut habe tendiere ich im Moment zu Logic 9.
     

Diese Seite empfehlen