Mac Mini PowerPC brauchbar?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Anonymous, 9. Mai 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich habe mir einen alten Mac Mini PowerPC gekauft, weils günstig war und ich mal schauen wollte was so geht.
    Ich habe wohl die letzt PowerPC Version erwischt, also den aktuellsten Mac Mini PPC mit 1,5GHz.
    Ansich läuft die Kiste erstmal ganz gut. Ableton läuft, Firefox läuft, Open Office läuft usw.
    Allerdings raten mir alle meine Kollegen das ich mir doch besser nen Intel-Mac kaufen soll weil einiges wichtiges auf dem PPC nicht gehen würde. Auf Nachfrage kommt dann aber nie was konkretes außer Bootcamp.
    Was ich machen will ist:
    - Loops von externen GrooveGears aufnehmen (CD Qualität reicht völlig, USB-Audio Interface vorhanden)
    - Loops abfeuern (Launchpad) und mit ein paar Effekten-verwursten
    - Mit VSTis eigene Loops erzeugen bzw. direkt abspielen ( bis zu 6 Spuren).

    Mir ist schon klar das die 1,5 GHz , 1 GB RAM , 80 GB Platte und 2 USB Anschlüsse nicht State of the Art sind aber was
    denkt ihr, was könnte ein wirkliches "no go" für heimische amateur Musik-Produktion sein?

    Grüße,
    Stefan
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe es jetzt mal getestet:
    Ableton Live:
    - 1xSpur mit Drumrack 808
    - 1xSpur mit Instrumentrack für Bass
    - 1xSpur mit Instruementrack für Chords

    Sowie 2 Send-Spuren, einmal Reverb, einmal Delay.

    Das läuft noch, eine Spur mehr mit Instrumentenrack für Lead und es gibt aussetzer.

    Nur falls es jemanden interessiert.
     
  3. DerRidda

    DerRidda Tach

    Was hast du für die alte Keksdose denn gezahlt?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der MIni ist gut, aber er arbeitet mit 2.5" Platte und hat nur einen Monitorausgang. Das bedeutet, er bleibt immer sowas wie eine Sparversion. Schön, man kann ne FW Platte andocken, die schneller ist und sich nen 30" dranhängen, aber das ist sozusagen hier und da "scheinbillig". Die Grafik ist shared, für Musik nicht weiter schlimm. Man wird also da etwas eingeschränkter sein als auf den Großen. Aber dafür kostet er halt weniger.

    Aber so früh sollte da nichts passieren. Da kannst du deine Einstellungen noch optimieren. Oh, aber PowerPC ist natürlich aussterbend und ist daher faktisch nicht mehr im Support für bestimmte Optimierungen. Sehr große Sprünge gehen damit nicht, denn Apple hatte zu der Zeit die größte Speedkrise ever. Deshalb sind die ersten Intels um den Faktor 4-5 schneller. Hatte mal ein PB mit faktisch gleichen Daten und später kurz einen Minimac mit Intel der zweiten Generation, dieser verhält sich ebenso, aber ist eben etwa so schnell wie die Intelbooks der Zeit und da holst du einfach viel mehr raus. DH: Wenn du mit Live machst, kannst du ein paar AUs (auf dem Mac nutzt man kaum bis nie VSTi) aufmachen und vielleicht 1-3 Halle, das mit so einer songüblichen Menge an Spuren. Sagen wir mal 30 oder so schon fahren. Hab das jedenfalls gemacht. Aber du musst rel. oft bisschen sparen. Knacks und so hatte ich nie, hab die Latenz dank RME auch klein halten können. Das PB hatte ja Cardslot. Ich empfehle ein FW Audiointerface, was diese Probleme auch minimiert.
     
  5. GMX

    GMX Tach

    Ja, und? Andere produzieren mit Atari oder Windoof95. Also für das, was Du machen willst reicht das locker. Da hat auch schon früher ein Laptop mit 800 Mhz, 40 Gb HD und 512 MB RAM gereicht.
     

Diese Seite empfehlen