MacBeth Elements - Euphorie!

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Mr.Lobo, 29. August 2014.

  1. Macbeth Elements: wenig Euphorie bei Synth-Freaks?

    ich weiss nicht, bin ich der einzige, der den elements als umwerfenden ems synth-1-clone empfindet? die soundbeispiele auf youtube sind doch wirklich genial!
    klar, 5000euro sind ne menge holz, aber das gerät klingt in meinen ohren doch tatsächlich er-ha-ben...ein synth1 mit midi neu zum schnäppchenpreis!
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Zu dem Preis ist sowas nahezu unverkäuflich
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Sind ja keine teile die in serie gehn sondern werden vermutlich nur auf bestellung gefertigt.

    Ne handvoll wird ken sicherlich verkaufen und somit rechnet sich das auch in höchstem maße..

    Ich find das teil geil, leider hab ich schon alles und brauch nix mehr. :floet: :mrgreen:
     
  4. ACA

    ACA engagiert

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Wieso EMS Synthi 1 Clone? Wegen dem Aussehen?

    Finde ihn aus interessant, jedoch für mich viel zu teuer.

    Und Käufer wird der ganz sicher finden. Sonst würde ja auch keiner mehr Buchla und Serge kaufen.
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    ich finde das Ding genial, mir fehlt jedoch die finanzielle Munition
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Cool, aber viel zu teuer.

    Ich halte es nicht für sinnstiftend, neuen Geräten genauso hinterherrennen zu müssen wie irgendwelchen obskuren Klassikern, und genau das ist das Problem mit den Macbeth-Teilen: So teuer wie irgendein Klassiker, genauso selten -- da kümmere ich mich lieber um einen Klassiker.

    Als EMS-Clone sehe ich den sowieso nicht, der hat halt auch bloß ein Capacitance Keyboard -- genauso wie die Easel. Macbeth sagte auf Muffwigglers, daß er den Elements eher in der Tradition irgendwelcher obskurer britischer Synthesiser wie dem Dewtron sähe.

    Stephen
     
  7. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    ja klar ems, hat doch (die gleichen?) vco-treiber-poti, die poti-kappen sind ähnlich, eine hallspirale und dieses elektrische keyboard. und die sounds auf youtube kommen mir teilweise doch sehr bekannt vor, zumindest vom charakter her "running"...
     
  8. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    es gibt schon einige Synthfreaks die- wie ich -schwer begeistert sind .. aber bevor das Ding nicht FERTIG ist wird sich das öffentlich Interesse wohl in Grenzen halten und der gehobene Preis dürfte für über 90% ein starker Hinderungsgrund sein sich überhaupt dafür begeistern zu wollen

    soll wohl noch vor Weihnachten final kaufbar sein, für die die ihn vorbestellt haben ... na schauen wir mal

    für die die jetzt schon Lust auf bezahlbaren Macbethsound haben, sei nochmal mein M3X Angebot erwähnt :floet:
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Ist ein absolutes Nischenprodukt für Leute, die schon alles haben und noch so viel Geld haben, daß sie nicht wissen, wofür sie es ausgeben könnten. Ein exklusives Nischenprodukt, das den Käuferkreis durch den Preis limitiert. Klingt nett, ist sicherlich nicht uninteressant, aber für mich keine 5.000 Euro wert -- sieht eher aus nach "Ich baue und verkaufe soviele davon, daß ich die nächsten zwei Jahre nicht mehr arbeiten muß".

    [​IMG]

    Auch der Dewtron hat Vernier-Getriebepotis. War damals das präziseste, was an Potis auf dem Markt war -- und unterstützte einen wie auch immer gearteten ernsthaften Anspruch an "Wissenschaftlichkeit".

    Stephen
     
  10. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    mein traumsynth wäre halt mal ein ems synth1 gewesen, ich kenne den nur von schallplatten und youtube-videos, aber das reicht ja auch. :nihao:
     
  11. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    das ist doch Quatsch .. ich hab bei weitem nicht alles , erarbeite mir fleißig mein Geld und spare auf das Ding hin, weil ich eben dran glaube mit einigen wenigen extrem guten Synths
    mehr Spaß zu haben als mit nem Rudel Billigheimer (auf Vintagesynths hab ich aus Prinzip kein' Bock)
    der Kauf meines Cwejman S1 vor über 7 Jahren zeigt mir das ich damit richtig liege .. war auch sauviel Geld, das Ding bereitet mir bis heute viel Freude und überrascht mich immer wieder
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Kauf Dir doch einen Hornet, wenn Du den EMS-Kram magst -- aber ganz im Ernst, um den EMS ranken sich sehr viele Mythen, einige davon sind sogar wahr, aber er ist und bleibt auch nur ein seltsames Gerät für seltsame Klänge.

    Ausgezeichnet! Weitermachen.

    Stephen
     
  13. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    "ein seltsames gerät für seltsame klänge"- besser hättest du es nicht beschreiben können! genau DAS hat mich immer an den ems-geräten fasziniert...

    was sagen denn jetzt eigentlich die experten? ist der elements der versuch, mit einem ems synth1... nun, zu "sympathisieren"?
     
  14. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Ich bin gerne bereit, Geld in mein Hobby zu stecken, aber das ist einfach völlig außerhalb dessen, was ich mir leisten will.
    Aus dem Grund schaue ich mir meistens nicht einmal Videos zu solchen Geräten an.

    Für diejenigen die da eine andere Einstellung haben, ist es aber sich ne tolle Anschaffung :supi:
     
  15. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    ...den "hornet" gibbet aber auch erst für 5k, dann doch lieber so einen feinschmekker von macbeth...
     
  16. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Wenn ich ein seltsames Gerät für seltsame Klänge will, hol ich mir nen DX7...kost auch nicht soviel.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Hab mir in einem Anfall von GAS letztes Jahr VCO A & B von Mr. MacBeth gegönnt und bin immer noch schwer begeistert, sind meine Haupt-Arbeitspferde.

    Der Elements liegt auch außerhalb meiner finanziellen Reichweite, aber ich bin sicher, daß das Teil extrem gut klingt und verarbeitet ist.

    Mr. MacBeth hat übrigens vorgestern auf facebook angekündigt, daß er nach Berlin umzieht, falls Schottland für die Unabhängigkeit stimmt. :D
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Der EMS Synthi E klingt auch seltsam und kostet nicht so viel
     
  19. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Gemessen an dem, was er kann, ist er maßlos überteuert.

    Stephen
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Überteuert ist ein MS-20 aber auch, aber wer das Besondere sucht, für den ist ein SynthiE oder ein Logik nicht verkehrt.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Als EMS Clone nicht, aber gut klingend ja. Er klingt anders und nicht schlechter anders.
    Das Problem bei dem ist vermutlich der Anschaffungswiderstand, ich hab den Eindruck, man redet eher über das, was man für realistisch hält. Deshalb spricht man auch weniger von Jupiter 8 und Rhodes Chroma. Die fallen einfach nach und nach raus wenn ü4k€.

    Ich denke, dass hochwertige Synth (preislich und/oder qualitativ) wieder eine gewisse Chance haben, aber eben nicht bei so vielen, gerade bei denen die 500€ für einen Analogen noch teuer finden oder 1.k1€ für polyphone Synths ..

    Den Klang kann man in jedem Falle als hochwertig bezeichnen.
    Die EMS Teile sind allesamt teuer, meist viel teurer als Materialwert. Deshalb auch für viele bereits wegen der schweren Besorgungslage nicht im Blick.
    Als Alternative jedenfalls ungeeignet.

    Ken McBeth ist einfach wohl Fan von ARP, Moog und EMS, aber seine Synth haben eine andere Qualität als einfach nur Clones zu sein, das sind sie nicht. Damit würde man ihnen auch Unrecht tun. Und Leute die ihn als EMS Clone kauften, würden da enttäuscht werden müssen. Aber eben nur weil anders und nicht schlechter. Deshalb - eher sind diese Teile Entwicklungen die heute möglich sind und eine gute Qualität aufweisen. Das kann man sogar für alle McBeth Sachen sagen.
    Es stimmt nicht, dass man zB mit dem Elements nur "Noise" machen könne. Und da schon der Satz falsch leiten kann - damit kann man Weich wie Hart, Hochwertig und wenn man möchte AUCH FM Sounds und sowas machen.

    Das was beim EMS seltsam macht ist wohl das empfindliche Regeln von Inputs und Outputs, die Verzerrung und die Pinmatrix-welche nicht immer exakt arbeitet und man sich aber darauf einstellen kann. Auch die Hallspirale trägt dazu bei. Das alles sollte man grade hier im Forum etwas nüchtern betrachten und kann später dann wieder suchen und finden machen, damit das nicht mythologisiert wird. Grade und weil es Leute gibt, die einen EMS nie abgeben würden weil er sehr speziell klingen kann, zB wie ein Cello und zwar wirklich erstaunlich gut aber auch vollkommen anders gesteuert wird. Aber das ist ebenfalls ein wenig ein Mythos, denn die Tastatur und der Sequencer sind eigentlich nichts weiter als Steuerspannungen die man aufzeichnen kann und daher ist ein EMS ein Loop-Gerät, ein Inspirator.

    Elements hat keinen Sequencer, aber diese Metalltasten. Die sind aus meiner Sicht gar nicht sooo entscheidend, man spielt sie aber etwas anders und kann sie mit einem "wisch" (you were here) gleitend spielen.

    Aber statt der Matrix ist ein klassisches Routing angesagt, er ist also einfacher und leichter zu verstehen und zu bedienen und eher mal umzupatchen. Aber er ist auch nicht ganz so "modular", weil er nicht so konstruiert wurde im Sinne von Platzierung der Baugruppen.

    Ich mag da eine neutrale Sicht. Und ja - den Elements würde ich als interessanten Lead und Performancesynth sehen, der genau vor der Nase stehen sollte und mit dem man alles macht. Eine Art Arbeitspferd für Monophones.

    Wie sehr die Idee eines aufwendigen oder teuren Synths sich "verkauft" ist natürlich eine andere, glaube aber es wird "heutzutage" anders darüber gesprochen und so teurerer Sachen sind zzt grade überhaupt wieder auf dem Weg. Da, wo keine Sparschaltungen gemacht werden etc. Dafür sind nicht alle bereit oder in der Lage, aber …
     
  22. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Ich denke, der Preis ist ein ganz entscheidendes Kriterium: Man muß schon genau dieses Featureset haben wollen, um nicht 5.000 Euro in modulare Systeme zu stecken, die vielleicht nicht so elegant, dafür aber funktional betrachtet ungleich umfangreicher sind.

    Zum anderen sieht heute die Analoglandschaft ein wenig anders aus als noch vor acht oder zehn Jahren, wo die Macbeth-Klötze wie Monolithen auf weiter Flur standen: Mittlerweile gibt es gerade im Billigsektor genügend gutklingende Geräte, die vielleicht nicht exotische, esoterische oder exklusive Statussymbole sind, dafür aber das machen, was sie sollen, nämlich klingen.

    Überdies habe ich das Gefühl, daß -- bei einem Analogangebot, das wir uns alle vor zehn oder fünfzehn Jahren nicht hätten träumen lassen -- der eine oder andere mal Atemnot kriegt und einfach mal Pause machen und nicht schon wieder den nächsten ultimativen Übersynthesiser finanzieren und erlegen will. Das haben wir auf der Vintage-Schiene erst hinter uns gebracht, und jetzt derselbe Scheiß auf der Ebene ladenneuer analoger Synthesiser, die eigentlich -- weil sie neu sind -- ohne größere Probleme erhältlich sein sollten, es wegen künstlicher Verknappung aber sind?

    Um den Zustand der analogen Übersättigung zu überwinden, müßte diese Macbeth-Kiste mehr zu bieten haben als das altbewährte Konzept mit ein paar netten kleinen exotischen Sonnenschirmchen im Analogcocktail, und ich fürchte, das hat sie nicht -- Ken Macbeth ist bodenständiger Traditionalist, der seine Synthesiser so baut, wie Ardbeg ihre Whiskies destilliert -- bloß nicht die Form der Brennblase ändern!

    Ich für meinen Teil klinke mich da aus und bin zufrieden mit dem, was ich habe.

    Stephen
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Ken muss ja nicht billiger verkaufen und es wäre ja ziemlich dumm von ihm, wenn er für daselbe Geld dann doppelt soviel arbeiten soll, weil die Nachfrage dann größer ist.
    Er könnte ja gar nicht diese größere Mengen produzieren und er möchte das auch nicht.
    Seine Synthesizer sind eben handgefertigte exclusive Boutique-Synthesizer für Leute, die gerne auch mal etwas besonderes haben möchte und denen die Flocken ein wenig lockerer in der Geldbörse liegen.
    Die Qualität ist sehr hoch und die Kisten klingen gut.
    Ken sucht sich auch gerne mal das Beste aus anderen Synthies zusammen und baut daraus dann etwas völlig Neues.
    Beim M5 war es die Optik des ARP 2600 mit den Fadern an den VCOs, die LFO-Sektion des Moog Sonic 6, gepaart mit schnellen Hüllkurven und tollen Filtern -das war ein Hammer.
    Beim Elements sind es die EMS-like Potis und die Sensortasten des Wasp, der Sound ist weder noch, einfach geil.

    Ich denke das ein kleiner Hersteller, wie Macbeth, mit dieser Strategie im Haifischbecken gut überleben kann.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Etwas offtopic, aber hat sich eigentlich (hier im Forum?) schon mal jemand Gedanken gemacht, welche Eurorack Module man bräuchte, um einem EMS AKS nahezukommen (ich sage bewusst nicht nachzubauen)? Gibts eine Liste?
     
  25. Paul Dither

    Paul Dither eingearbeitet

  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Ja, es gibt von AS Module und einige andere, es gibt auch einen Thread dazu im Forum.
    Meine Bedenken: Die wichtigen Elemente des EMS sind die FM, die Art wie das klingt und reagiert und die Pegel sowie der Federhall. Wenn diese nicht authentisch sind, ist es kein EMS - bisher habe ich noch keinen Aufbau gehört ,der das konnte.
    Und es gibt "Hornet" eine Art Clone mit Erweiterung in Tigerentenfarben, auch dazu gibt es einen Thread.
    (Suchfunktion)…

    Es spielt eine Rolle wie weit man gehen will und was wichtig ist für jeden.
    Eine App und Plugins gibt es ja auch, die sind ok - aber klingen nicht genau so, halt ungefähr so echt wie der Großteil der Plugins eben so klingen wie das wie sie aussehen. Es gibt auch welche. Das nur so und in der Hoffnung es geht nicht schnell wieder um HW vs SW oder sowas, haben wir schon besprochen.

    Aber auch in HW ist das eben erstmal herzustellen, worauf es AN KOMMT. ..
    das kann für jeden ein anderes Ding sein. Das nur nebenbei, denn du schreibst ja bewusst das nur als "nahekommen"..
     
  27. xtront

    xtront aktiviert

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    Analogue Systems hat seit vielen Jahren ein paar EMS-Style Module im Angebot. Analogue Solutions bietet die Pin-Matrix als Modul an; so könnte es ebenso gehen. ;-)

    Der neue Elements ist einfach nur WOW, ein klangliches Monster im besten Sinne. Sehr fein in der Regelung, mächtiger Sound und durch das Touch Keyboard auch im Performance Bereich etwas besonderes! :D
    -Leider jenseits meiner Finanzen, ob ich dafür meinen Cwejman S1 hergeben würde weiss ich nicht...
     
  28. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    das wäre dumm... die beiden Synths könnten unterschiedliche kaum sein

    ... wenn alles gut geht bekomm ich meinem im Februar :phat:
     
  29. xtront

    xtront aktiviert

    Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    -Elements oder S1 ?


    Ja klar, die beiden sind SEHR unterschiedlich ;-)
     
  30. Re: Macbeth Elements... wenig euphorie bei synth-freaks?

    S1 hab ich schon seit 7 Jahren ...
     

Diese Seite empfehlen