macbook ? oder macbook pro?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von camoz, 10. Dezember 2008.

  1. camoz

    camoz aktiviert

    hallo!

    ich will mir ein mac kaufen. nun stellt sich mir die frage, welches modell? da ich bis jetzt kein firewire interface habe und in gewisser weise ungebunden bin, suche ich rat. die audiokarte will ich hinzukaufen. ist der unterschied zwischen usb/fw so immens??

    danke für eure tipps...
     
  2. spookyman

    spookyman engagiert

    Ich weiss nicht ob der Unterschied zwischen FW und USB2 so gross ist. Auf dem Papier mindestens nicht. Aber die Realität bei den Audiointerface sieht leider anders aus !

    Da sind die guten Audio Interfaces fast NUR mit FW ausgerüstet, und nicht mit USB.

    Auf nächstes Jahr ist USB3 angekündigt. Wollen wir mal schauen ob die grosse Mehrheit auf USB3 wechselt, oder noch eine andere Lösung anbieten wird.

    Wenn Dir einen 13.3 Bildschirm genügt, und die Audio Interfaces die mit einem USB Anschluss ausgerüstet sind genügt, und dein Budget limitiert ist, dann ist ein MacBook sicher eine Lösung. Aber warum nicht einen "alten" MacBook ? Die haben noch einen FireWire400 Anschluss ? Und die sind noch in begrenzter Anzahl im Refurb von Apple vorhanden. Oder in manche Apple Vertreter ebenfalls.
     
  3. pyrolator

    pyrolator aktiviert

    Da will ich in diesselbe Kerbe schlagen:
    Die wirklich fähigen Audio-Interfaces haben immer noch Firewire und es ist nicht zu glauben, dass Apple in der neuen Macbook-Serie darauf verzichtet.
    Ein Kollege von mir hatte nicht so viel Geld, um sich das MacbookPro zu kaufen und hat beim Händler nach den alten Macbook-Modellen gefragt, da hat man ihm eins aus der alten Serie mit Superdrive für 300Euronen weniger, als den alten Preis verkauft.
    Ich hoffe nur, dass Apple das neue Modell so richtig schlecht verkauft und sie daraus lernen.
    Eine Petition zu dem Thema haben auch schon mehr als 17.000 Leute unterschrieben...... (http://www.petitiononline.com/MB1394/petition.html)

    Grüsse
    pyro
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da die neuen Books kaum bis garnicht besser sind als die Vorserie: Wieso nicht nen starkes "altes" Book? Wenn du kein Videomensch bist, ist das nämlich ausreichend.

    FW ist für RME BEsitzer natürlich Pflicht, sprich: Es gibt zwar immer mehr USB Interfaces, jedoch immernoch EINIGE, die nur FW haben und dazu: FEstplatten mit FW anzubinden ist nicht die schlechteste Idee, wenn an dem Ding Midi, Audio und HD hängen, dann ist man mit FW und USB gut ausgelastet.

    Jau, einer von den Unterschriften für FW bin ich. Finde es für Audio zumindest HEUTE noch wichtig. Wenn sich das ändert, kann man ja sich anpassen.

    Wenn du das Book nicht für sehr große Studioumgebungen brauchst, kann ein USB Ding reichen. Imo hat Apple vermutlich vor, die Leute zum Kauf des MBP zu zwingen und die haben auch nur noch 1x FW drin.

    Ja, die Übertragungsrate von FW ist immernoch höher, insbesondere mit FW800. Stichwort: Multichannel-Audio wie zB Fireface. Wenn das für dich egal ist und du mit 8 Audios hinkommst, dann klappt das auch mit nem Motu USB-828er.
     
  5. herw

    herw -

    Ich verstehe das ganze Getue um den fehlenden FW-Anschluss der neuen macbooks nicht. Sie sind eben für einfache Anwendungen gedacht und man soll nicht erwarten, dass das kleinste Modell dasselbe kann wie das größte. Dann spart man eben ein paar Monate oder auch ein Jahr länger.

    PS: ich bin mit dem Glossy-Bildschirm äußerst zufrieden und ich möchte den lichtschwachen Mattbildschirm nicht mehr haben.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jau, die Deppen sollen einfach 1000€ mehr latzen für etwas, was bisher selbstverständlich war. Ich schätze, dies wird einigen die Entscheidung PC oder Mac erleichtern. Die Vorgänger waren nicht langsamer und hatten FW, faktisch ist an der neuesten Serie nur Zeug passiert, was keine echten Vorteile bringt, eher Nachteile.

    Auch als Fanboy müsste man das schon sehen.

    Hier gehts vermutlich um "ich hab eins, du nicht - Geh arbeiten" ;-)
    Technisch und Firmenpolitisch ist das jedenfalls wirklich uncool. Sogar Apple kann uncool sein. Ich finde die letzte Serie wirklich mehr als Rückschritt. Sie sind nicht einmal schneller.
     
  7. herw

    herw -

    jetzt rutscht du niveaumäßig aber ab.
    Aber ok, Du hast ja einen Smilie ergänzt - ich bin eben der Auffassung, dass das macbook für einen großen Kundenkreis gedacht ist und der braucht eben kein FW und ist froh, dass das Macbook dadurch vielleicht etwas preiswerter ist.
    Wenn das macbook alles hätte, was ein macbook pro kann, dann braucht man das macbook pro nicht herauszubringen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wurde es das?

    Hatte es ja vorher (bis auf den FW800), ich habe mir trotzdem einen grosses gekauft... Ganze einfach nur wegen dem grösseren Bildschirm und ich war nicht der einzige der sich ein Pro gekauft hat.

    Aber diese Diskussion wurde eigentlich schon über zig Seiten in einem anderen Thread durchgekaut.
     
  9. pyrolator

    pyrolator aktiviert

    Auch da kann ich dem Moogulator nur beipflichten:
    Auch ich frage mich an diesem Punkt: WARUM, warum hat Apple den Firewire-Port aus dem Book herausgenommen.

    Das das im Augenblick Schwachsinn ist, liegt auf der Hand: Nenne mir eine vernünftige Videokamera, die mit USB-Anschluss ausgestattet ist, trotzdem liegt dem Macbook iMovieHD bei. Hallo? Wie bekommt man denn seine Filme in den Rechner?

    Es gibt viele User, die einen grossen Teil ihrer Peripherie mit Firewire-Geräten betreiben, Brenner, Festplatten ect. Die haben bisher auch nur ein Macbook gebraucht, müssen sie deshalb auf den Pro umsteigen ?

    Da steckt etwas dahinter:
    Entweder die haben einfach nicht aufgepasst und aus Kostengründen den Port gestrichen, oder Apple hat da was ganz tolles Neues in der Hinterhand, was sie noch nicht rausrücken, wie "Firewire over Ethernet", mit einem neuen Netzwerkprotokoll, oder USB3, was der Mehrheitsaktionär Microsoft aufgrund der Patentlage durchsetzt.
    Alles Spekulationen, an die ich nicht recht glaube, oder:
    Es ist einfach nur Abzocke. Die Leute haben sich das Equipment gekauft, also sollen sie beim nächsten mal auch den grösseren Rechner kaufen. Der kleine Rechner ist halt nur für die Studenten, die eh nur schreiben und surfen wollen. Und ich befürchte, dass es so ist und das nervt mich ganz gehörig.

    Dieser Port - ich bin nicht in der Herstellung tätig, aber ich sage jetzt mal aus dem Bauch raus - lass es 10 Euro mehr kosten, und da bin ich wahrscheinlich noch sehr hoch in meiner Schätzung. Nein, das ist sicher nicht der Grund befürchte ich. Die 10 Euro mehr würde gerne jeder User bezahlen, wenn er wieder seine Videos auf der neuen Generation seines Rechners bearbeiten könnte.

    Das Pro-Book hat sich schon immer durch andere Werte abgehoben (PCMCIA, Dual-Bildschirm, Firewire800 statt400, bessere Grafikkarte ect.) und nicht durch den Wegfall einer Schnittstelle, für die Apple selber die Patente hält.
    Nein, nein, diesmal kann ich mich tatsächlich nur schwer beruhigen, das ist eine ganz miese Abzocke, damit hat Apple bei mir schwer an "credibility" eingebüsst.

    Grüsse
    pyro
     
  10. pyrolator

    pyrolator aktiviert

    upps, bin neu hier, habe ich verpasst..... :sad:

    Grüsse
    pyro
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gibt sonen Thread zu firewire und so, aber was bewegt, bewegt eben. Dann gibt es nunmal digital vs. analog und PC vs. Mac kram und eben FW gegen nix und glossy.

    Ich erleichtere mal: Ich habe mein Macbook, weil es das zzt kleinste Applebook ist gekauft und Intel war und damit schnell und modern und so, das MBP würde ich mehr als Desktopersatz sehen und für mehr Anspruch und so weiter, es ist langfristig angenehmer mit großem Screen, aber nicht sooo reisefreudig - Je nach Anwendung und Schwerpunkt. Daher ist es schon gut, dass es MBP und MB gibt. Es gibt ja keine 17" MBs oder 12" MBPs. Ich hätte ehrlichgesagt gern das GANZ FETTE und das KLEINSTE WAS ES GIBT. Beim kleinen wäre das mit FW nicht ganz so schlimm, beim großen wäre es nicht nur Pflicht (bin RME User), sondern auch für HDs.

    Ich will jetzt mal nicht polemisch werden, jedoch ist der Schritt wie von Herw so gut gefunden wohl für Gamer in der Tat nicht so wichtig, für Admins, Musiker und Videofritzen wohl schon mehr wichtig. Es kann sein, dass man auch ohne auskommt, sicher. Aber FW ist eine Applenahe Sache und noch immer sehr üblich. Das MBP hat ja auch nur noch 1 FW 800 (bisher 1x 400 1x 800). Da sehe ich halt irgendwo keinen Vorteil, da sie nicht gleichzeitig deutlich billiger wurden. Das wäre bei Massenprodukten ja auch ein Argument - Wenn auch nicht für "unsereins".

    Die neuen haben schon was Neues: Multitouchfeld 2.0 und bessere GraKa.
    Das wiegt für die Gamer und Co vermutlich die fehlende FW auf? Müssenseselberwissen.

    Vermutlich geht das schon. Ich würde empfehlen: Musiker, kauft das vorige MB oder auch MBP. Alle anderen - egal. Und denkt bitte beim MBP auch daran, dass die auch einen großen Mac ersetzen können muss (potentiell), also Platten müssen schnell sein und so. Die USB-Platten sind nicht "lahm", aber grade NetWorker und Musiker / Videoleute arbeiten sehr viel mit FW.

    Man muss schauen, FÜR WEN es ist und sollte dabei an SICH SELBST denken. Bei Apple denkt man sicher an rein komerzielle Dinge, da sind wir alle Randgruppe - Das ist schon klar. aber die 3 Gruppen sind schon genau die, die Apple immer für sich reklamieren wollte: Kreative! Und sogar Programmer (neu seit Intelbooks).

    Wie auch immer. Der Unterschied ist genau hier und DAS sollte entscheiden.
    Für dich!! Wenn du kein FW brauchst: Pfeif drauf und wenn du jetzt anfängst, dann ist das auch leichter, darauf zu achten. Ich finde es dennoch schade, da es weniger Gegenleistung bringt.

    Ja, Unibody und so: Das wird wohl kaum jemanden hier so wichtig finden, bestenfalls Innenraumerotiker und ggf. wegen der Umwelt - Aber ich behalt meine Rechner immer, der kommt so bald nicht in den Müll.
     
  12. tohu

    tohu -

    Rechenleistung

    Mal was anderes zum Thema:

    Da ich mir auch bald ein MacBook (nicht Pro) kaufen möchte (das der vorherigen Generation, aber mit den neueren Intel-Chips), wollte ich fragen, ob hier jemand Erfahrung mit der Rechenleistung dieser Prozessoren hat (Ich arbeite oft mit VSTs und möchte natürlich nicht, dass der Prozessor dann schlapp macht..) ?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die haben schon gut Saft. Bei den Books kann man durch 100Mhz kaum was mehren, man kann aber sagen ab 20% Zuwachs merkt man was im Feeling und auch sonst. Sprich: Wenn du 2.4 oder 2.5Ghz wählen musst: Das ist rel. egal. Wichtiger ist die Architektur und Struktur intern. Will sagen: 2.8 und 2.4 sind auseinander, aber nur so ein paar Mhz hinterm Komma machen den Kohl nicht fett. Das ist bei den MPs anders, da diese mit vielen Kernen deutlich mehr Reserve haben und Quad und Octacore ein dicker Unterschied ist. Auch jetzt schon und mit nahezu jeder Soft im Audiobereich.
     
  14. tohu

    tohu -

    Ok, danke :) Dann werd ich mir wohl eins holen!
     

Diese Seite empfehlen