Macbook Pro 13: Fiepen und Rauschen beim Anschluss von USB-Geräten

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von kubia, 3. Dezember 2017.

  1. kubia

    kubia .

    Hallo,

    ich habe (seit neuestem) ein Problem mit meinem 2012er Macbook Pro (16 GB RAM, SSD, 10.11). Sobald ich bestimmte Adapter anschließe, habe ich ein Rauschen/Fiepen auf dem Audiosignal meiner Abhörboxen (Yamaha HS6).

    Ich beschreibe das mal detaillierter:

    • Die Boxen sind per externer Soundkarte (Scarlett 2|4) oder per Kopfhöreradapter mit dem Macbook verbunden. Vom Macbook geht ein Cinch-Kabel in Richtung Mischpult und von da zweimal große Klinke-auf-XLR zu den HS6. Alles ist okay.
    • Ich schließe den USB-Hub an, an dem meine Maus und der Drucker hängen und bekomme ein hochfrequentes Fiepen.
    • Wenn ich den Adapter für den externen Monitor anschließe, dann bekomme ich ein Rauschen.
    • Wenn ich andere USB-Geräte anschließe (Iphone, Kindle), gibt es keine Störgeräusche.
    • Beides (Rauschen oder Fiepen) tritt aber nur auf, wenn ich die Boxen verwende, nicht bei einem Kopfhörer.
    Ich bin mir ehrlich gesagt, nicht so ganz sicher, woran es liegen könnte. Vielleicht hat es auch ursächlich nichts mit dem Rechner zu tun, sondern mit der Kabelführung, aber da kenne ich mich auch nicht gut genug aus.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte. Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
  2. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Klingt nach 'ner Masseschleife, Drucker ist geerdet, bekommt sein Strom z.B.per Kaltgerätekabel?
     
    kubia gefällt das.
  3. kubia

    kubia .

    Der Strom für den Drucker kommt per Kaltgerätekabel, ja. Ich hab ihn gerade mal vom Hub abgezogen, jetzt ist da auch kein Fiepen mehr.

    Hast du auch eine Idee, woher das Brummen am Adapter für den externen Monitor kommen könnte? Das finde ich fast gravierender, weil ich den ja regelmäßig zum Schneiden und Arrangieren benutze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
  4. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Eine galvansiche Trennung der Boxen dürfte beide Probleme lösen.
     
    kubia gefällt das.
  5. kubia

    kubia .

    Was ist das? Du redest mit einem Geisteswissenschaftler :)
     
  6. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Zum Beispiel eine DI-Box z.B. Behringer DI100 Ultra-DI, oder 'nen USB Isolator - der bei USB2.0 nicht ganz billig ist.
     
    kubia gefällt das.
  7. kubia

    kubia .

    Ok. Die 2 DI-Boxen würde ich dann zwischen Mixer und Boxen klemmen? Und muss eine aktive sein oder würde auch eine passive reichen? Die Passiven sind ja doch etwas billiger.
     
  8. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Manchmal hilft es alle Geräte über die selbe Steckdose mit Strom zu versorgen, zumindest die mit 3 poligem Stromanschluss.
     
    kubia gefällt das.
  9. kubia

    kubia .

    Ah. Das probiere ich zuerst aus, bevor ich Geld ausgebe. Vielen lieben Dank für die geduldige Hilfe!
     
  10. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Passiv müsste an sich reichen, hab' hier ein paar eher unwichtige Sachen (onboard Sound, Spielkonsole etc.) über so billige Teile von HAMA angeschlossen, aber ich denke die Pro Teile dürften in der Beziehung noch was besser sein. Reicht natürlich erst mal zum testen aus...

    https://www.hama.com/00045683/hama-niederfrequenz-entstoerfilter
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2017
  11. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

  12. Xenox.AFL

    Xenox.AFL Xenox

    Ich habe schon seit Jahren das Problem mittlerweile, benutz die HS80 von Yamaha und auch andere haben dasselbe Problem... Bei mir ist es aber defintiiv der iMac selber der Geräusche verursacht, ich höre sogar Bewegungen der Maus in der Abhöre...

    Wenn Musik läuft ist alles gut, da hört man nichts, ist es aber mal leise, habe ich eher ein leichtes "griseln" anstatt brummen... Stecker tauschen und alles mögliche hat nichts und nie etwas gebracht, nur wenn der iMac aus ist, ist Ruhe! :)

    Frank
     
  13. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Jeder Computer hat das Problem, bei der Menge an hochfrequenten Signalen die innerhalb des Geräts erzeugt werden, es wird aber erst hörbar wenn die Störungen irgendwo abfließen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2017
  14. Schneefels

    Schneefels (-_(-_(-_-)_-)_-)

    Hat´s bei mir total gebracht, das Behringer HD400. Hab´s direkt hinter das Audio-Interface gehängt. Endlich PC-Sound ohne Brummen und Fiepen.
     
    Xenox.AFL gefällt das.