MacBook vs. iMac? Was nimmt man eher?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Anonymous, 23. April 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, da mein Mac mini G4 mittlerweile in die Tage gekommen ist und mit aktueller Software kaum noch mithalten kann, stehe ich vor der schweren Wahl:

    Entweder iMac 17" mit 2.00 GHz oder ein iMac 20" mit 2,13Ghz.

    Oder aber doch ein Macbook white mit 2.00 Ghz?

    Drauf laufen soll Live 6 mit zwei bis drei Softsynths (uTonic, Cameleon, FM6) und bis zu 12 Audiospuren plus 1 - 2 Effekte pro Spur. Verkraftet das das Macbook, oder bringt ein iMac leistungstechnisch mehr? Schafft die Festplatte die erforderliche DAW Leistung im Macbook, oder stotterts?

    Das kleine Display vom MacBook würde mich nicht schrecken, da ich einen 19" extern anschließen würde...



    Was rät ihr mir aus eurer Erfahrung heraus? Macbook reicht locker aus oder iMac hat mehr Leistung?
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was die Festplatte betrifft sollte der iMac wegen der grossen Platte ein klein wenig schneller sein, aber 12 Audiospuren sollten auf jeden Fall zu schaffen sein...
     
  3. tomcat

    tomcat Tach

    20inch imac!!! 17er ist zu klein.

    Ansonsten halt je nachdem ob du portabel sein willst oder nicht.

    der 23er hätte dann noh fw800.....
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    FW800 brauch ich nicht, da ich externes Gear oft eh nur Spur für Spur aufnehme, bzw. vorher schon im Mackie zusammenmische.

    Hatte jemand beides und konnte vergleichen?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie sieht´s denn mit dem Speicher aus? Reichen die 1GB, oder besorg ich besser 1GB Riegel mehr? Was für und wieviele Module passen in das Macbook? Standart Notebook Rams? Die Module sind nämlich grad günstig...67Euro für 1GB...
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn du nicht viel mit GB schweren Sample Libraries machst sollte 1GB reichen...
    Ich denk' Apple verbaut Standard RAMs...
     
  7. tomcat

    tomcat Tach

    Die neuen MBs haben eh schon 2GB.

    17 und 20 Zoll ist kein Vergleich, eine Freundin hatte zuerst den 17er, dann auf 20 umgetauscht und ist überglücklich.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm, ich dachte bei mehr GB eher an die generelle Systemgeschwindigkeit...die sich durch mehr GB womöglich nochmal steigert?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das gilt nur für die MacBook Pros.
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nur wenn viel Speicher gebraucht und sonst ausgelagert wird ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim Harddiskrecording wird doch viel Speicher benötigt...oder wird das tatsächlich direkt auf Platte...naja...heißt zwar HD recording...aber wird da nicht viel im Ram...?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du kannst in Live die Samples vom RAM laufen lassen.
    Über dem Transpose-Regler sind 3 Schalter: "Hi-Q" - "Fade" und "RAM"
    Daher ist 'ne Portion Extra-Speicher immer sinnvoll.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Cool!
     
  14. Die iMacs haben vor allem 7.200er Platten. Da kannste ja in 24/96 noch weitaus mehr als 12 Spuren abspielen... Aber beim Macbook kannste die Platte leicht wechseln. Ob die Wärmesteigerung einer 7.200 RPM Platte dem hitzeemfindlichen Macbook den Rest geben würde weiß ich nicht. Jedenfalls hat der Lüfter auch ohne große CPU-Last beim C1D öfters mal Bock alles schön zu belüften. Der 20" hat übrigens auch ne bessere Bildqualität als der 17" iMac. Technisch sind die iMacs jedenfalls die bessere Wahl.
     
  15. Ich habe "nur" einen 17'er Imac und bin seit einem 1/2 Jahr rundum zufrieden. Daneben steht halt noch ein 19er Monitor! Mir reicht es...

    Der Imac hat noch eine Grafikkarte sowie eine externe Tastatur und Maus igegenüber dem MacBook. Außerdem passt er wunderbar hinter die Mastertastatur (direkt an der Wand).

    Wenn man nicht wirklich dauernd unterwegs ist, dann würde ich immer zum Imac raten.

    Gruss

    Jan
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Jan, warum? Nur wegen der extra Grafikkarte?

    Ich neige momentan zwar mehr zum Macbook (kein Pro), aber der 17" iMac ist natürlich preislich attraktiver und besser ausgestattet mit der doppelt so großen Platte. Vorteil wäre auch, das ich mein Studio vom Design her nicht ändern müßte, um an den iMac heran zu kommen. Beim Macbook müßte ich einiges ändern, was wiederum aber vielleicht auch gar nicht so schlecht wäre. immerhin hab ich nur 2x2 Meter...;-)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmmm, Windows dann aber auch bald...und Linux mit Audio....neeeee
     
  19. für textkonsolen gibts doch auch bestimmt irgendwelche verletzte patente.... oder?
     
  20. Ich habe mich gegen das MacBook entschieden, da der Imac preislich aktraktiver war, besser ausgestattet ist (ob das mit der Grafikkarte wirklich viel bringt, kann ich nicht wirklich beurteilen, aber ich bilde mir das einfach mal ein :roll: ) und wie es bei Dir wohl auch der Fall ist, er vom Design/ Studioumfeld (ästhetisch als auch ergonomisch) besser passt. Außerdem brauche ich unterwegs nicht wirklich einen Computer (ist für mich reiner Luxus), d.h. der Apple steht eigentlich eh' nur im Studio...daher der Imac.

    Gruss

    Jan
     
  21. Orgel

    Orgel Tach

    Brauchte ein Laptop und stand zwischen der Entscheidung MacBook und MacBook pro. Hab dann das normale MacBook genommen. So rein von der Ausstattung sind die schon identisch, nur das im MacBook Pro eine bessere Grafikkarte drin ist oder anders: es ist eine drin! Und 2GB reichen ja. Auf der anderen Seite habe ich einen Dell 24" Monitor und das MacBook schafft da 1920x1200 spielend! Also, gute Wahl. An das Display gewöhnt man sich auch.

    So richtig als Desktopersatz ist das aber nichts, brauche einen Computer auch für meine Arbeit. Daher wollte ich noch einen richtigen haben. Der große iMac ist es lediglich nicht geworden weil ich doch Steckplätze für die UAD1's benötigt habe. Ansonsten wäre das für die nächste Zeit mehr als ausreichend gewesen!

    Ich würde lieber den iMac nehmen, falls du auf die mobilität Verzichten kannst. Der große Nachteil beim MacBook ist ein Lüfter der sowas von laut ist wenn man mal was anders öffnet als iCal oder das Dashboard. Das nervt.
     
  22. BOB1

    BOB1 Tach

    Meiner Erfahrung nach (MBP) wirds bei Grafik, wenn man wirklich beide Kerne ordentlich unter Last bringt, oder speicherintensives (z. B. dicke Java Apps) fährt, laut. Windows nativ fönt auch recht schön aber davon erwartet man ja auch nix :lol:



    Imac käm mir nicht ins Haus, auch wenn Preis/Leistung echt besser ist. Ich will sogar noch mobiler und endlich einen 12" Nachfolger vom Powerbook, das 15" MBP kommt jetzt schon überall mit hin, Couch, Bett, Klo, Studio, Arbeit. Für die Clip Ansicht in Ableton kanns mir gar net klein genug sein.
     
  23. e6o5

    e6o5 Tach

    Hast du die Version mit CoreDuo?
    Meins mit Core2Duo wird irgendwie nie laut?!
     
  24. Orgel

    Orgel Tach

    Habe core2duo. Wie gesagt, die ganzen Tools gehen auch ganz gut. Aber gerade Adobe und Macromedia Programme bringen den Lüfter zum heulen. Naja, Rosetta ist eh fürn Arsch (Kalauer) :)

    Aber auch ganz normale Sache wie z.B. Flashseiten im Safari, da läuft der Apparat ganz schön heiß.
     
  25. mein reaktor™ arbeitet luftgekühlt ;-)
     
  26. e6o5

    e6o5 Tach

    Mein Luefter ist echt total leise. Auch bei Reaktor
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und bei Live unter Vollast mit vielen Audiospuren?
     
  28. e6o5

    e6o5 Tach

    Ich habe nur die M-Audio-Version. Hoffe aber, dass ich Ende des naechsten Monats genug Geld habe fuer die Vollversion, dann kann ich dir berichten.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sooo...die Regierung und ich haben uns gegen ein Macbook, und für einen 17" iMac entschieden, 2Ghz. Ist heut geliefert worden und ich find ihn saugeil. Wir haben ihn dem Macbook bevorzugt, weil wir dann tatsächlich die Mobilität nur benutzt hätten im Urlaub für mich, damit ich ein bißchen Musik machen kann. Das war´s uns nicht wert. Alternativ werde ich mir zum Musikmachen einen Yamaha QY70 zulegen. Das paßt dann schon.

    Vielen Dank an alle, für ihre Tips. Wir sind glücklich!

    UPDATE: Hab jetzt auch mal Live 6 ausprobiert...kein Vergleich zu meinem Mac mini G4. Hab 7 Softsynth Instanzen (Cameleon und uTonic) laufen lassen sowie mehrere Audioeffekte auf jeder Spur. Der iMac kam noch nichtmal ins Schwitzen! 10% CPU Last maximal...so macht Musikmachen Spaß! :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen