MacBooks - Ableton - Kaufempfehlung

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von dns, 2. Juni 2014.

  1. dns

    dns -

    Hey

    es ist so langsam an der zeit für was neues....

    nachdem ich mich nach und nach von dem ganzen viel zu wenig genutztem hardwarekrams ausser tb 303 und kms 30 getrennt habe, möchte ich auf ableton live umsteigen um überhaupt mal wieder ein bischen musik zu machen.

    hatte mal mit live lite 8 + midi-hardware rumprobiert, pff, ging gar nix.
    meine ollen rechner, der erste imac 20" mit intel coreduo und das schwarze 13" MB mit core2duo machen mittlerweile schon im netz auf youtube und soundcloud dicke backen und den fön an. :mad:

    ich tendiere eigentlich zu nem 15" display, soll der einzige rechner werden, preis ist natürlich heftig.....
    dazu wahrscheinlich live 9 suite mit push, denke der aufpreis zur suite lohnt sich.

    leider bin ich gar nicht im bilde, welche voraussetzungen ein macbook mitbringen muss.

    i5, i7, 2 core, 4 core.....

    welches macbook pro ist zu empfehlen?

    sind die neuen MB air zu gebrauchen? die in 13" gefallen mir auch...

    preis spielt leider eine rolle!

    danke für eure tips
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    in dieser Reihenfolge oder im SynMag nachlesen zum Thema:

    viele Kerne, i7, Taktfreq. Platten/SSD

    MBP: Das 15er hat viel mehr Power als das 13", da es nur noch Retina gibt, geht auch nur das.
    Wir sprechen von etwa der doppelten Leistung, denn die 13" haben auch keine eigene GraKa.

    air ist wie 13", langsamer, aber auch viel weniger Schnittstellen, für Audio nicht so perfekt.
     
  3. dns

    dns -

    danke.

    ja ist klar, viel hilft viel....

    aber unter 4core i7 geht nix?
    ist die realität so krass?
    habe denke ich nicht so höhe ansprüche an ableton, alles überschaubar.

    eigene GraKa haben auch nur die 15" mb pro jenseits 2500 eu......
     
  4. sushiluv

    sushiluv recht aktiv

    ich hab einen 2011er i5, 2.3 GHZ mac mini und der läuft ganz gut mit Live 9. Wenn du halbwegs vernünftig mit virtuellen Instrumenten umgehst, seh ich von der Leistung her kein Problem bei neuen Rechnern.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Doch, natürlich kann man auch das günstige 13" ohne SSD nehmen - aber es ist an Potential bei Synths mit dem i7 einiges möglich, bei DAWs mit SSDs gegenüber HDs natürlich ebenfalls mehr Spurenleistung und so weiter. Die GraKa ist nicht so wichtig für Musik zzt, solang die Plugins noch keine GPU-/OPenCL Sachen nutzen.

    Der Mini hat noch die alte Proz-Generation, ist also schon im Nachteil und - wenig Monitore anschließen ist auch eine Gefahr. Fehlt noch in meiner Liste oben, spielt schon einige recht hohe Rolle, kurz nach den Kernen..
     
  6. dns

    dns -

    SSD ist auch ein muss, habe ich vergessen oben zu schreiben.
    evtl kommt später noch 1 zusätzlicher monitor dran.
     
  7. sushiluv

    sushiluv recht aktiv

    Das ist richtig, ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass auch ein älterer Mac noch sehr gut mit Live 9 umgehen kann.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das stimmt, man kann auch mit nem i5 arbeiten.

    in Zahlen: Generation Proz: 15-20% und bei i7 -> i5 ebenso und und und..
    aber Kerne potenzieren sich.

    SSD für DAW mit Audios - sehr großer Unterschied. Klar, ist um Längen schneller.
     
  9. dns

    dns -

    ok, also kurz und knapp:

    alles ausser dem 15" für 2 mille wäre halbgar?
    wie isses mit den 8 gb ram?
    :selfhammer:

    würde wohl beim discounter zuschlagen für knappe 300 eu weniger und schön auf rattatta.
    die bieten kein BTO....
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    nein, nicht halbgar, nur ist bei den 13" weniger Leistung, natürlich kann man damit auch prima arbeiten, aber es ist mehr Reserve da. Äpfel kann man auch refurbished kaufen.
    8GB ist zzt ok für Audio. Aber da das verlötet ist ist diese Frage nie wieder mit "darfs noch ein bisschen mehr sein" zu verändern. sind gut 100€ mehr für 16GB, würd ich eher nicht dran sparen, aber zzt noch nicht notwendig.

    Discounter der Apple verkauft? Weiss nicht- lohnt meist nicht.
    Was bedeutet schön auf rattata? Ratenzahlung?

    Ich würde jedenfalls auch einen niedriger getasteten 4Kerner als einen etwas schneller getasteten 2Kerner nutzen. Deshalb halt auch die Sache mit den 13" Teilen.
     
  11. dns

    dns -

    1710 eu in bis zu 33 0%-monatsraten beim mediamarkt
    statt 2000 bei apple

    warum lohnt das nicht?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nach zehn Jahren Apple, mein Tip...immer das best ausgestattete Macbook kaufen, was du dir leisten kannst. Das 15" MacBook mit i7 2Ghz ist schon eine gute Empfehlung. Ansonsten...muß es unbedingt ein Macbook sein? Mehr Leistung bekommst du für weniger Geld beim 21,5" iMac. 1TB Platte, 3Ghz, Quadcore i7' 8 GB Ram... für 1299.
     
  13. Also ich hab nn Mabook Pro "13 von Ende 2011. Ab erst nach 3 Jahren von 4GB Ram auf 8GB gerüstet und von 250GB HDD auf 250GB SSD.
    Hab auch "nur" i5.

    Ich mach sehr viel Orchestral zur Zeit, und meiner kommt locker mit 30 Midispuren voll mit Strings, Bläsern usw klar, ohne zu muken!!!


    Edit: Rüste dann lieber selber nach, da sparst du nochmal richtig geld!!!! Hab für die SSD & 8GB Ra ca. 220 € gezahlt. Bei Apple bekommst das sicher nich unter 500€.
     
  14. mal über n Mac Mini nachgedacht?
     
  15. Is das letztlch vom Preis nicht gleich?? Tastatur, Maus und nen guten Monitor brauch man da ja auch noch...

    Ok, vll biste dann so bei 1800€...

    1000€ Mac Mni (i7grob geschätzt)
    120€ Tastatur + Maus
    200€ - 300€ Monior

    + Ableton Suite mit Push ca 900€
     
  16. Mac Mini i7
    8 GB Ram
    1 TB Festplatte
    Tastatur & Maus
    1027€

    Monitor Dell 27 LED
    249€

    1276€

    find ich n guten Preis .. ich würd noch über n Fusion Drive (+200€) nachdenken und ne BackupFestplatte(+100-200€) einkalkulieren

    mit nem Macbook kommste da einfach nicht hin
    wenn natürlich Mobilität ne Rolle spielt ist das setup mit dem Mini wohl raus
     
  17. dns

    dns -

    mini mit allem zubehör ist es preislich auch nicht mehr weit bis zum imac.
    mini + ipad war auch lange meine idee, aber ich tendeiere schon eher zu nem MB wegen der mobilität.

    wenn es eins wird, dann das 15" in grundausstattung von Saturn oder mm...
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bedenke beim Mini bitte, dass die Anschlüsse nicht all zu reichlich sind für 2 Monitore und sowas, weil TB brauchst du für Audio vermutlich auch und TB ist halt auch Monitoranschluss.
    Beim iMac ist dieses Problem generell etwas geringer. Sehe das auch so - das was man grade so mitnehmen kann würde ich mitnehmen - plane mit ein, dass dies für 5-7 Jahre aktiv ist und dann kümmerst du dich wieder um das, was dann wichtig sein wird.

    Dazwischen sind Apfelrechner der neueren Generation faktisch schwer aufzurüsten - siehe SynMag Apfelspezial dazu. Da steht faktisch dies noch einmal in Zahlen und Preisen etc drin.
    Ein neuer Mac Mini steht übrigens sowas von aus, da kommt sicher ein Redesign oder er wird rausgeworfen für irgendwas Neues.

    Aber wenn es irgendwie geht - SSD und i7 sollte schon sein, sonst ärgerst du dich einfach für den Aufpreis lohnt der "Ärger" nicht. Den i5 hat man für surfen und Office-Leute gemacht, für Musik und Video ist das kleinere Zeug im Kopf nur eine Option, wenn es sonst gar nicht ginge. Das mag hart klingen, aber man ärgert sich sonst, dass man nicht die 100-200€ investiert hat.
    Besonders, wenn das der Hauptrechner ist.

    Ich spreche aus der Sicht eines Menschen, der täglich mehrere Stunden den Rechner verwendet. Bei mir sind es eher Tage pro Tag ;-)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab ja ein 2012er Macbook 15" mit i7, 2Ghz, 4GB Ram, 500er Platte. Lohnt sich der Verkauf und die Investition in ein MBP 15" der aktuellen Generation? Sorry fürs Hijacken... :oops:
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Würde ich nicht tun. Ist noch zu wenig Unterschied.Das ist doch noch neu und - die alten Unibodies haben zugängliches RAM, du kannst 2 Platten einbauen (SSD oder HD) und die Retinas sind zwar besser beim Screen aber die Anschlusswelt ist anders und alles schwerer zu wechseln, die SSD da drin ist die einzige und damit klein, weil du eben nur diese haben kannst und Apple verkauft die überm gängigen Preis.

    Leider.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du hast recht. Ich glaub ich spendier der Kiste 8GB Ram und statt DVD Brenner ne schicke große SSD zusätzlich.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Absolut, hab übrigens auch ein 2012er MBP Unibody und bewusst genau dieses. Für Musiker ist das perfekt. Selbst dazu gibt es ein wenig Blabla im aktuellen SynMag
     
  23. das wird unglaublich viel bringen. Mach es!
    Und nimm die größte dir halbwegs bezahlbar erscheinende SSD
    hör unbedingt auf diese Empfehlungen:
    https://hardwrk.com/ssdhdds/
     
  24. das ist für Musiker derzeit das Beste Macbook

    ich hab das MBP-R von 2012 ... für Firewire hab ich n Adapter... funktioniert zwar, nur brauch das Rme FF400 plötzlich n Netzteil, da TB nicht genug Strom zur Verfügung stellt
    den AudioInput vermiss ich auch .. war zwar sicher keine Profiqualität , aber praktisch
     
  25. microbug

    microbug |||

    In dieser Hinsicht ist der MacMini klar vor dem iMac. Beim 21" kannst nix aufrüsten, nur beim 27er hast eine klappe für RAM, das wars auch schon.

    Zusammen mit dem Spiegeldisplay ist das durchaus ein Argument gegen einen iMac und eins für den Mini - den kann man prima aufrüsten, RAM am einfachsten und eine andere bzw zweite Platte ebenfalls recht einfach.

    Daher von mir ebenfalls klares Voting für einen MacMini i7.

    Ansonsten ein normales MBP unibody, kein Retina. Wenn man mit dem Spiegeldisplay klarkommt. Ich hab hier von einem 2007er MBP 15" auf ein 13" Macbokk Air gewechselt und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Kleiner, leichter, schneller, kühler.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das stimmt, aber leider gibt es bei allen Modellen spezielle Dinge wie beim Mini der alte Prozessor aus der der alten Generation und das die Monitore sich die TB Ausgänge bzw HDMI teilen müssen. Freunde mehrere Monitore sind daher mit dem Mini nicht so gut bestellt wie mit anderen Macs. HDMI und TB sind damit dann schon weg, wenn man 2 Monitore möchte und einer davon ist auf HD begrenzt. Das ist sicher ein Luxusproblem, aber eines was man kennen sollte.

    Er ist besonders für die, die einen größeren Monitor haben eine Alternative, denn das kostet dann weniger und sie haben noch FW800 direkt - eben weil es noch die alte Generation ist.
    TB Adapter für FW gibt es auch, aber wie gesagt . Monitor oder TB ist bei allen neueren Macs ein Wahlproblem.

    Das 15" Unibody kann man nicht mehr neu kaufen!!
    Nur noch das 13" - es ist somit deutlich als Auslaufmodell markiert. Aber es ist das Teil, was die mit weniger Geld und Notebookwunsch nehmen müssen.

    Aber wenn man ehrlich ist - 8 oder 16GB ist die Option und kostet 200€ maximal. Das würde ich also einfach immer voll ausrüsten. Bei den früheren Macs machte man das halt nur immer woanders, weil Apple für HD und RAM traditionell stark überhöhte Preise verlangt. Das kann man mit der neueren Serie halt nicht mehr so einfach umgehen.

    Es bleibt also schwierig.
    Der Mini ist aber in der Tat der günstigste Mac und er ist auch kein schlechter Rechner. Ein neuer Mini wird vermutlich aber anders sein.

    Wenn Apple faire SSD & RAMverbauerei betriebe wäre das alles auch weit weniger schwierig. Beim RAM hat man die Preise wohl deshalb fairer gestaltet (100-200€ für 16GB)
    bei den SSDs und HDs ist das anders. Teilweise sogar ausverschämt™.
     
  27. microbug

    microbug |||

    Ich hab das Experiment mit den 2 Bildschirmen gerade wieder aufgegeben und verwende wieder nur Einen, werde mir auf kurz oder lang einen 24" Widescreen holen, der eine von NEC ist da sehr nett und bezahlbar.

    RAM immer voll aufrüsten, klar, hab ich selbst bei meinem 2009er Mini so gemacht und das Air auch gleich mit 8GB geangelt.

    Für die Books kann man sich für nehr Anschlüsse immer noch so ein TB-Dock holen. Die Mac and I hat diese Dinger in der aktuellen Ausgabe getestet und verglichen, lesen lohnt sich. Überlege ich mir auch schon, wenn ich das Air doch zu mehr nutze als bisher, und die Stöpselei nervt halt. Hatte schon zu meinem Pismo ein Dock gehabt, professionelles Gebastel von BookEndz halt, aber das funktionierte sehr gut.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    so geht's. Genau.

    Das mit dem Dock ist auch etwas günstiger geworden und USB Anschlüsse haben die Books ja auch eher wenige.
    Aber - das sind alles Kosten, die man erstmal nicht aufbringt, deshalb würde ich erst in einem das kaufen, was man sich leisten kann. Und das ist ja leider SSD, ggf. HD, RAM und den Rechner. Wenn das lang genug her ist braucht man manchmal noch anderes Zeug weil das alte nicht mehr läuft.

    Dock -> Erweiterung auf mehr USB und FW Ports meine ich da. Unterwegs braucht man das ja nicht so extrem. Deshalb würde ich heute tun was ich mit dem PB damals tat - einer für alles.
    Das ist nur so, dass die 4Kerner erst später in die Books fanden und beim 13" eben noch ausstehen- Aber ich habe bemerkt - ich liebe kleine Books aber reinschauen will ich lieber in große. Für mobiles Sachen kann man auch das Telefon nutzen und nur für die Supermobilleute würde ich nen Air 11" vorschlagen, weil das ist wirklich leicht und cool, nur eben nicht grade der Anschlusskönig.

    Man spekuliert um ein ARM 12" Book, mal sehen ob die das tun.

    Pismo - hatte ich auch, war ne tolle Maschine. Damit konnte man die Welt retten.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oha, grad nochmal geguckt...Nicht 2012...Anfang 2011!
     
  30. Grad ma bei Apple geschaut. Man hat ja nur noch die flash storage festplatten. Kein SSD zum anwählen...

    Wie siehts da künftig aus? Taugen die flash teile was?
    Nicht das ich jetzt ein kaufe, nur aus interesse ;-)
     

Diese Seite empfehlen