Mackie VLZ Pro - färbend?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 16. März 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bzw. greifen die EQs auch ein, wenn die Potis auf Mittelstellung sind?

    Habe hier so ein altes Mackie 1202 Vlz Pro rumstehen. Und durch einen 909 vergleich mit einem Kollegen, sind wir zufälligerweise darauf aufmerksam geworden, dass dasjenige Bassdrum Signal welches auch durch das Mackie ging stark anders getönt hat. Unter anderem hatte es weniger Bauch/Bass.
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    habt ihr den lowcut auch ausgeschaltet ?



    :mrgreen:


    das mit weniger bauch würde ich jetzt nicht bestätigen. aber ich habe die erfahrung gemacht (und das kann auch einbuldung sein), dass die subouts nicht der bringer sind. ich nehme lieber über den master auf (beim ausspielen) oder über die directouts für mehrkanalrecs.

    die kanäle sprechen leicht über auf die ausgänge und die mittefilter finde ich nicht wirklich gutklingend.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja und wir haben den master out oben (klinkenausgang) benutzt.
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

    grundregel der philosophie:

    wenn du sicher bist, wenn du dir ganz sicher bist, dann kannst du dir auch ganz sicher sein, dass es auch genau umgekehrt noch richtig ist !


    vielleicht färbt ja der andere mischer ... ;-)


    sollte man zumindest in bestracht ziehen - wie klingt es denn "direct" in die soundkarte (die natürlich auch nicht färbt)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    also der vergleich war, direkt in den studer oder zuerst in den mackie und dann von da in den studer mixer (anderer kanal).

    später gingen wir dann mit seiner 909 am gleichen ort rein wie mit meiner 909, da hörten sich dann beide gleich an... naja, vielleich machen wir morgen noch mehr tests. vor allem noch mit den anderen kanälen des mackies.
     

Diese Seite empfehlen