macOS 10.14 Mojave

rauschwerk

pure energy noise
Hat jemand von euch zufällig die BETA auf älteren iMacs getestet?
Ich frage mich, ob es sinnvoll wäre, das 10.14. auf einem iMac 27" late 2012 zu installieren. Supported wird das Teil zwar (noch), jedoch befürchte ich, dass die Performance stark in den Keller gehen könnte (?)
Derzeit läuft hier noch 10.9. stabil und gut, jedoch merke ich inzwischen, dass ich immer mehr Tools nicht mehr installieren kann, da das OS hierfür zu alt ist.

Ideen bez. älterer Mac's für 10.14.?
Ja/Nein?
 
Mojave ist eher ein Wartungsupdate, ich verwende es nicht da ich prinzipiell keine Beta-Betriebssysteme nutze, die sind beta genug, wenn sie offiziell sind.
Wenn das MacOS Mojave so gut gelungen ist wie iOS12, wird es keine großen Probleme geben, es gibt schon jetzt einige Firmen, die Mailings geschickt haben, dass alles prima laufen wird mit dem neuen OS.

Diese Wartungsupdates sind idR gute und sichere Versionen.
Aber - am besten ist abzuwarten bis Leute die Soft nutzen, die du verwendest und deren Feedback abzuwarten.
Meist funken die Firmen selbst herum, dass es Probleme gibt.

Im Oktober wird man das erfahren und es ist auch denkbar, dass ein OS schneller macht, mit iOS 12 ist das sehr deutlich gelungen.
 

Sammy3000

|||||
Was bringt das OS 10.14 denn für CPU-belastende Neuerungen mit sich? Ich habe selbst einen iMac 27 Late 2012 und High Sierra läuft schnell und problemlos. Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass Mojave einen starken Performance-Einbruch verursacht.
 
Habe heute den vermeintlichen Golden Master (18A389) auf meinem Late-2013 13“ MBP installiert. Bisher fluppt alles super und fühlt sich ehrlich gesagt genauso an wie High Sierra.

Werde nochmal berichten sobald ich ein bischen was mit Audio und so gemacht hab.
 

Iso

|||
okay das kann ich so jetzt nicht beurteilen, bin da nicht so aktiv nach am suchen.

Schaue da meist nur auf die offizielle Freigabe vom Hersteller. Wenn das dann ewig auf sich warten lässt schau ich weiter.
 

rz70

öfters hier
Die Hersteller sind immer viel vorsichtiger bei Ihren Aussagen oder testen erst die finale Version (glaub ich eher dran). Mir reicht es meistens schon, wenn mehrere Nutzer damit arbeiten können. Trotzdem steige ich mit meinem Musikrechner immer erst mit der .2 oder .3 auf das neue System um. Ist einfach sicherer und die Änderungen sind schon lange nicht mehr so interessant, dass man direkt updaten muss.
 

xtortion

|||||
Ist einfach sicherer und die Änderungen sind schon lange nicht mehr so interessant, dass man direkt updaten muss.
Da stimme ich grundsätzlich zu. Aktuell ist es aber bei mir so, daß die MPC Touch leider mit High Sierra 13.10.4 nicht läuft (Display Link). Leider hatte ich schon auf 13.10.4 upgedated. Mit Mojave läuft die MPC Touch wieder, da weiss ich allerdings nicht ob der Rest läuft :sad:
 

rz70

öfters hier
Dann würde ich das Risiko eingehen. Backup machen und dann testen. Oder das aktuelle System vorher auf eine externe Platte klonen, dann kann man es bei Bedarf noch mal starten.
 

xtortion

|||||
Oder das aktuelle System vorher auf eine externe Platte klonen, dann kann man es bei Bedarf noch mal starten.
Ich bin ja grade von einem 2014 Imac auf den 2017er Imac "umgezogen" aber trotzdem musste ich jede Menge an Software wieder neu registrieren. Das hat echt genervt und nahm viel Zeit in Anspruch weil ich manche Hersteller erst anschreiben musste damit meine Plugins "freigeschaltet" wurden. Jetzt frage ich mich wenn ob das auch so ist wenn ich mit Timemaschine das Backup auf den gleichen Rechner wieder aufspiele? Dürfe ja eigentlich nicht sein da Seriennummer des Rechners und die Festplatten die gleichen sind?
 

rz70

öfters hier
Das sollte keine Probleme machen. Habt das mal vor ca, 3 Jahren mal gemacht und das ging ziemlich problemlos. Kommt aber immer auf den Lizenzgeber an, aber eigentlich ist das ja mittlerweile eher besser als damals.
 

klangsulfat

Gut druff
laut Ableton Knowledge Base
  • Live 10 is not yet fully compatible with macOS Mojave.
https://help.ableton.com/hc/en-us/articles/115001261150-MacOS-Compatibility
Anscheinend muss man beim Start nur ein paar Dialoge wegklicken. Für mich ist das Kosmetikkram, ich riskiere es (zumal ich keine Hardware am Mac dranhängen habe, die spezielle Treiber benötigt).

"Known issues:

When opening Live on macOS Mojave, a dialog might display one of the following messages:

  1. "Ableton Live" would like to access contacts.
  2. "Ableton Live" would like to control this computer using accessibility features.
  3. Software associated with "Ableton Live" is not optimised for your Mac and needs to be updated.
You can safely click "Ok" or give Live the necessary permissions in system preferences in order to proceed using Live."
 

Iso

|||
So ist drauf, hat ca 30min gedauert auf mein 13 macbook pro late 2013. Lief auch so ohne Probleme durch.

Erster Eindruck gefühlt starten Apps doch etwas flotter als vorher und der Dark Mode gefällt :)

Auch wenn ich das Macbook nicht zum Musik machen nutze habe ich Ableton 10 drauf und auch das läuft soweit, hab aber nicht viel getestet. Die besagten hinweise am Anfang hab ich auch einfach weg geklickt.

Werde morgen mal mein externen Kram ausn Studio dran hängen, Motu Interface etc.

Schaun wa mal wie sich das System so macht.
 

rauschwerk

pure energy noise
10.14. läuft nun auf meinem MBP 13" late 2015.
Bis jetzt alles super. Flüssig und angenehm. Selbst das alte MS Office 2011 geht nach wie vor (zwar alles andere, als flüßig, aber das war schon immer so bei der 2011er Version), obwohl es gem. vieler Meldungen bereits ab 10.12. hätte nicht laufen sollen (bzw. der MS Support wurde seit her dafür aufgehoben).
 
Beta durch - die jetzige Version ist offiziell und kann runtergelassen werden.

Bildschirmfoto 2018-09-25 um 03.01.51.jpg

Wer auf bestimmte Lösungen angewiesen ist, sollte unbedingt vorher auf den Seiten des Herstellers nachsehen. Von Änderungen betroffen sind beispielsweise Audio-Apps – genauer gesagt Programme, die Audio-Inhalte aufzeichnen.

Sprich - DAWs.

Logic läuft sicher, Ableton ne1? gerade kürzlich kam 10.03 - das sollt laufen, CCC läuft auch mit Version 5.02 oder so, hab ich mir kürzlich geklickt - kann auch APFS mit allem was in Mojave neu ist.

Sollte also jetzt..
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Wer Festplattentreiber, wie NTFS oder extFS nutzt (da gibt es einige Anbieter für) sollte diese updaten (generell laufen die alten Treiber dieser Art nach einem macOS-Upgrade dann nicht mehr).
Man wird von der Software aber informiert. Einige Hersteller verlangen jedoch (erneut) Geld für eine neue Version (daher vorher prüfen).
Ebenfalls betroffen soll die Firewall-Aplikation: "Little Snitch" sein <- diese sollte auf die v4.2 updated werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

klangsulfat

Gut druff
Heute morgen auf meinem MBP 13" (Mid 2012, i7, SSD) problemlos installiert. Ableton läuft (die Dialoge muss man nur beim allerersten Programmstart wegklicken). Meine Autorisierungen (Ableton, Omnisphere) sind nach dem Update erhalten geblieben. Das war schon mal anders. Sylenth hatte während des Updates vorübergehend deautorisiert. Erster Eindruck ist schon mal positiv.
 

Iso

|||
gern geschehen :)


Ach ja mein Push2, Keystep ...sowie auch div Hardware Synths die ich via USB Midi ansteuer laufen alle problemlos.

Werde mein Studio iMac dann auch wohl bald mal updaten
 
Zuletzt bearbeitet:

xtortion

|||||
Grade kam folgende Mail von Soundtoys:

Unser Entwicklungsteam untersucht derzeit einige bekannte Probleme bei der Darstellung der grafischen Benutzeroberflächen von Soundtoys-Plug-Ins auf dem neuen Betriebssystem macOS Mojave. Wir raten unseren Benutzern, auf die Aktualisierung auf Mojave zu warten, bis ein Kompatibilitätsupdate veröffentlicht wurde. Bitte bleiben Sie dran für Updates.
 


Neueste Beiträge

News

Oben